Werbung

Nachricht vom 25.04.2019    

Stadthalle Betzdorf: Restaurant öffnet mit neuem Pächter

Das Restaurant in der Betzdorfer Stadthalle soll Mitte des Jahres wieder öffnen – mit einem neuem Pächter. Der hat sich aus einer spontanen Idee heraus für den Betrieb entschieden und ist in der Stadt kein Unbekannter. Das Angebot soll aus Speisen aus der mediterranen Küche bestehen. Außerdem sind Veranstaltungen mit Live-Musik angedacht.

Ab 1. Juli 2019 hat das Stadthallen-Restaurant mit Stephan Metzger einen neuen Pächter. (Foto: Stadt Betzdorf)

Betzdorf. Ab 1. Juli 2019 hat das Stadthallen-Restaurant einen neuen Pächter. Nach kurzer Eingewöhnungszeit möchte Stephan Metzger das Restaurant Mitte Juli wieder öffnen. Stephan Metzger ist in Betzdorf kein Unbekannter. Inzwischen im 5. Jahr betreibt er erfolgreich die Gaststätte „Zur Post“.

Zuletzt musste er sich oft der Frage stellen, ob es gehe Post und Stadthallen-Restaurant gleichzeitig zu betreiben. Metzger ist davon überzeugt und sagt aber auch, dass das Stadthallen-Restaurant keine zweite Post wird. Das gut-bürgerliche Angebot der Post wird im Stadthallen-Restaurant um Speisen aus der mediterranen Küche erweitert. Unterschiedliche Themenwochen wie etwa eine spanische Woche oder Steak-Woche sind vorgesehen.

Die spontane Idee, das Stadthallen-Restaurant zu betreiben, kommt für ihn auch nur daher in Betracht, weil die beiden Betriebe einen Steinwurf voneinander entfernt sind. Anders seien für ihn zwei Restaurants auch gar nicht zu managen. Metzger ist sich bewusst, dass das auch nur mit einem richtig guten Team funktioniert. „Und das habe ich.“ sagt Metzger stolz. Einer seiner beiden Köche wird von der Post in die Stadthalle wechseln, zwei weitere wichtige Positionen sind bereits besetzt, nämlich die des Küchenchefs und des Restaurantleiters. Er selbst wird gerade zu Beginn häufiger im Stadthallen-Restaurant anzutreffen sein, um nach dem Rechten zu schauen.

Stephan Metzger wird zukünftig auch die Kegelbahnen mit Hellerklause wiederöffnen und eine kleine Karte für die Besucher anbieten. Großes Potential sieht er im Biergarten. Die Post biete seit zwei Jahren auf der neuinstallierten Terrasse Platz für 25 Leute. Das reiche bei weitem nicht. Wie in der Gaststätte selbst, stoße er dort oft an Kapazitätsgrenzen. Der Biergarten der Stadthalle hingegen bietet Platz für mindestens die doppelte Anzahl an Gästen. Er kann sich dort auch Veranstaltungen mit Live-Musik und Grill-Events vorstellen, die den Biergarten zu dem Treffpunkt in Betzdorf machen.

Bürgermeister Brato freut sich sehr, dass es lückenlos weitergeht und man einenhervorragenden Gastronom mit exzellentem Ruf gewinnen konnte.Gleichzeitig dankte er aber auch Dominic Friedrichs. „Er hat auf jeden Fall Gutes für die Halle und für die Stadt geleistet“, so Brato. „Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.“ Julia Wisser (Stadt Betzdorf) und Uschi Knautz (Okay-Veranstaltungen) freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit und heißen Stephan Metzger und seine Leute im Team Stadthalle herzlich Willkommen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Stadthalle Betzdorf: Restaurant öffnet mit neuem Pächter

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Kein Industriegebiet und Logistikzentrum im Naturerbe Stegskopf

Qurinbach/Emmerzhausen. Die Ortsgemeinde Emmerzhausen im nördlichen Rheinland-Pfalz will mitten im Nationalen Naturerbe Stegskopf, ...

Premiere in Altenkirchen: Laufevent „WOKIMEN“ startet am 10. Mai

Altenkirchen. Das ist neu in Altenkirchen: Am Freitag, dem 10. Mai, startet erstmals das Laufevent „WOKIMEN“ für die ganze ...

Anzeige erstattet: Illegal Molche am Hasslichskopf gefangen

Elkenroth/Altenkirchen. Im Rahmen einer Begehung des Naturschutzgebietes Hasslichskopf bei Elkenroth wurde der zuständige ...

Unfallrisiken vermeiden: So wird der Maibaum sicher aufgestellt

Kreisgebiet. Steht der Maibaum erst, ist alles gut. Doch immer wieder kommt es beim Maibaumstellen ...

Wertstoffhof Nauroth: Abfälle können kostenlos entsorgt werden

Nauroth. In privaten Haushalten fallen im Jahresverlauf – und speziell im Frühjahr – schon einmal die verschiedensten Abfälle ...

Francis Cerny holt Sieg beim Radrennen in Hochheim am Main

Betzdorf. An Ostermontag startete Francis Cerny vom RSC Betzdorf/Team Schäfer-Shop beim Radrennen in Hochheim am Main. Das ...

Werbung