Werbung

Nachricht vom 26.04.2019    

Kommunalwahlen 2019: Wählergruppe Hassel kandidiert in Weyerbusch

Die weitere Stärkung der Dorfgemeinschaft ist laut Pressemitteilung der Wählergruppe Hassel neben dem Erhalt der guten Infrastruktur von Weyerbusch und der frühzeitigen Einbindung der Bürger in die Umgehungsstraßenpläne ein besonderes Anliegen von Ralf Hassel. Er führt die Kandidatenliste der Wählergruppe zur Ortsgemeinderatswahl an. Auch der frühere Listenführer Gerd Dittmann ist weiter mit im Boot.

Die Wählergruppe Hassel tritt zur Ortsgemeinderaswahl in Weyerbusch an. (Foto: privat)

Weyerbusch. In der Ortsgemeinde Weyerbusch ist die Wählergruppe Dittmann mit sieben Sitzen im Gemeinderat vertreten. Unter dem neuen Namen Wählergruppe Hassel tritt sie auch am 26. Mai wieder bei den Wahlen zum Ortsgemeinderat an. Der frühere Listenführer Gerd Dittmann kandidiert zwar wieder, hat aus zeitlichen Gründen aber die organisatorischen Aufgaben an Ralf Hassel abgegeben, der der Liste nun auch den Namen gibt. Er ist nicht nur langjähriges Ratsmitglied, sondern auch Vorsitzender des Verkehrs- und Bürgervereins Weyerbusch e.V. Die weitere Stärkung der Dorfgemeinschaft ist laut Pressemitteilung der Wählergruppe neben dem Erhalt der guten Infrastruktur von Weyerbusch und der frühzeitigen Einbindung der Bürger in die Umgehungsstraßenpläne ein besonderes Anliegen von Ralf Hassel. Daneben wollen er und seine Mitstreiter jungen Familien die Möglichkeit geben, im fast „ausverkauften“ Weyerbusch zu wohnen und für die Anliegen der Gewerbetreibenden offen zu bleiben. Bei allen Vorhaben sollen Belange des Naturschutzes bedacht werden.



„Im guten Einvernehmen mit Ortsbürgermeister Winhold und allen Ratsmitgliedern haben wir in der zurückliegenden Ratsperiode schon viel erreicht. Wir wollen auch in Zukunft so gut mit allen zusammenarbeiten und selbstverständlich auch selbst mit anpacken“, so Hassel. Die Bewerberinnen und Bewerber der Liste Hassel in der Listenreihenfolge sind Ralf Hassel, Hans-Georg Adorf, Dagmar Hassel, Silvia Patt, Kai Meuler, Gerd Dittmann, Marina Hassel, Kai-Uwe Uellenberg, Marc Hassel, Jürgen Greis, Guntram Kochhäuser, Stefan Räder, Eric Prüsener, Peter Stöckigt, Josef Schunk und Rainer Nixtatis. (PM)


Mehr zum Thema:    Kommunalwahlen 2019   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Kommunalwahlen 2019: Wählergruppe Hassel kandidiert in Weyerbusch

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Inzidenz steigt auf 160,7 - Hamms Bürgermeister hofft auf Solidarität

Derzeit gibt es nur eine Richtung: aufwärts! Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis Altenkirchen hat sich womöglich aufgemacht, ehemals erreichte Höhen wieder zu erklimmen. Am Montag, 10. Mai, wurde der statistische Wert mit 160,7 nach 151,1 am Sonntag angegeben, dem zweithöchsten in Rheinland-Pfalz.


Streik: Bald Einschränkungen bei Busverkehr im Kreis Altenkirchen

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ruft auch in dieser und in der nächsten Woche die Beschäftigten privater Busunternehmen zum Streik auf. Davon wird ebenfalls die Westerwaldbus GmbH und damit der Schülerverkehr betroffen sein. Die Arbeitskampfmaßnahmen beginnen am Mittwoch, den 12. Mai.


Weichen für fußläufige Anbindung vom Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ gestellt

Neben dem großen Thema der Wiederaufforstung des Stadtwaldes Köttingsbach schaffte das Gremium des Haupt- und Finanzausschusses durch den Tausch von Gelände schon jetzt die Möglichkeit, das zukünftige Baugebiet „Auf der Sieghöhe“ auch fußläufig an die Stadt Wissen anzubinden.


Taxi-Fahrgast rastete in Scheuerfeld aus

Diese fälligen Gebühren werden die der Taxifahrt um ein Vielfaches übersteigen. Kurz vor Mitternacht war es zwischen einen betrunkenen jungen Fahrgast und Taxifahrer in Scheuerfeld zu Unstimmigkeiten gekommen. Letztlich landete der 22-Jährige in der Polizeizelle.


Der VfB Wissen trauert um „Vereins-Ikone“

In der vergangenen Woche verstarb wenige Monate vor seinem 99. Geburtstag mit Eugen Anetsmann ein langjähriges Mitglied des VfB Wissen. Der Sportverein beschreibt den Verstorbenen als „Vereins-Ikone“ - ein passender Begriff mit Blick auf die Leistungen des gebürtigen Ingolstädters. Ein Nachruf.




Aktuelle Artikel aus Politik


Europa über 70 Jahre vereint in Frieden und Demokratie

Brüssel/Region. Der SPD-Europaabgeordnete Norbert Neuser: „Am 9. Mai 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert ...

Mainzer Koalitionsvertrag: Licht und Schatten beim Umweltschutz

Mainz/Region. Von 2030 an soll es in Rheinland-Pfalz nur noch grünen Strom geben. Damit sieht Ministerpräsidentin Malu Dreyer ...

CDU Rheinland-Pfalz hat Liste für Bundestagswahl aufgestellt

Region. Bevor es zu Wahl kam, wünschte der CDU-Bundesvorsitzende und Kanzlerkandidat Armin Laschet den Rheinland-Pfälzer ...

DRK-Rettungsdienst Kirchen und Corona: Weniger Einsätze, aber weitere Fahrstrecken

Kirchen. Empfangen wurde der Gast aus der Politik vom Leiter des Rettungsdiensts Mike Matuschewski, Wachenleiter Wolfgang ...

CDU Wissen fordert ganzheitliches Klimaschutzkonzept fürs Wisserland

Wissen. Spätestens seit den vergangenen Hitzesommern, die lange Trockenperioden, Waldsterben und Bodenerosion bedingten, ...

CDU-Bürgermeisterkandidat informierte sich über Feuerwehr in Friesenhagen

Friesenhagen. Da in Friesenhagen keine eigene Rettungswache besteht, hat die Feuerwehr die Initiative ergriffen und seit ...

Weitere Artikel


Neue Bistumsstrukturen: Anhörung läuft

Trier/Kreisgebiet. Über 5.000 Gremienmitglieder haben sich bei 34 Informations-Veranstaltungen im Bistum Trier zum Stand ...

Besuch in Neitersen: SPD-Fraktion informierte sich

Neitersen. Ortsbürgermeister Horst Klein und Mitglieder des Ortsgemeinderates freuten sich, Mitglieder der SPD-Fraktion im ...

Betzdorfer Forum widmet sich den Armen

Betzdorf. In Gesprächen und Vorträgen wird das Thema Langzeitarbeitslosigkeit als wesentliche Armutsursache in den Blick ...

Tierschutzpreis 2019: Bis August Kandidaten vorschlagen

Region. Die Auszeichnung wird in vier Kategorien vergeben. Gewürdigt wird:
• der besondere ehrenamtliche Einsatz für den ...

Feuer am Raiffeisenturm konnte schnell gelöscht werden

Heupelzen. Der Raiffeisenturm in Heupelzen wurde durch ein Brandereignis beschädigt. Am Donnerstagnachmittag (25. April) ...

Zum Stadt-Geburtstag einen Baum gepflanzt

Wissen. Als Wissen am 19. April 1969 die Stadtrechte erhielt, pflanzten der damalige Ministerpräsident Peter Altmeier und ...

Werbung