Werbung

Nachricht vom 26.04.2019    

Besuch in Neitersen: SPD-Fraktion informierte sich

Ortsbürgermeister Horst Klein und Mitglieder des Ortsgemeinderates freuten sich, Mitglieder der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Altenkirchen in Neitersen begrüßen zu können. Klein stellte den Gästen kurz die Gemeinde vor. Seit einigen Jahren gibt es eine Ortschronik und die Gemeinde führt ein eigenes Wappen. Neitersen hat mehrere Gewerbebetriebe und ein reges Vereinsleben. Aus der Dorfmoderation entstand die Kinder-Jugend-Gruppe „KiJuNei“ und der Seniorenstammtisch.

Auf einer kleinen Rundreise durch die Gemeinde erklärte Ortsbürgermeister Horst Klein (2. von rechts) den Gästen die zukünftigen Vorhaben. (Foto: SPD)

Neitersen. Ortsbürgermeister Horst Klein und Mitglieder des Ortsgemeinderates freuten sich, Mitglieder der SPD-Fraktion im Verbandsgemeinderat Altenkirchen in Neitersen begrüßen zu können. Klein stellte den Gästen kurz die Gemeinde vor. Neitersen ist mehr als 750 Jahre alt und besteht aus den Ortsteilen Neitersen, Niederölfen und Neiterschen. Seit einigen Jahren gibt es eine Ortschronik und die Gemeinde führt ein eigenes Wappen. Neitersen hat mehrere Gewerbebetriebe und ein reges Vereinsleben. Aus der Dorfmoderation entstand die Kinder-Jugend-Gruppe „KiJuNei“ und der Seniorenstammtisch. Vor kurzem wurde Neitersen zur Schwerpunktgemeinde erklärt, die nun acht Jahre lang Zuschüsse für örtliche Vorhaben vom Land beziehen kann.

Auf einer kleinen Rundreise durch die Gemeinde erklärte Klein den Gästen die zukünftigen Vorhaben. Eines soll in Alt-Neitersen verwirklicht werden: Hier hat die Gemeinde ein Haus zum Abriss gekauft. An der Stelle ist eine Verbreiterung der Straße und ein Dorfplatz geplant. Auch in Fladersbach, zwischen Niederölfen und Neitersen, soll der Dorfplatz aufgewertet werden. Im letzten Jahr hatte hier das Backesfest anlässlich des 200. Geburtstages von Friedrich Wilhelm Raiffeisen stattgefunden und an Weihnachten wird hier der Weihnachtsbaum aufgestellt. Danach besichtigte die Gruppe den alten Friedhof, auf dem ein Urnengräberfeld und ein Feld für Rasengräber entstanden ist. Das alte Friedhofstor gibt an, dass der alte Friedhof 1881 angelegt worden ist.



Anschließend sah man sich das Neubaugebiet „Jägermorgen“ an. Vor Jahren hatte man das Gebiet in zwei Bauabschnitte geteilt. Da aber der erste Bauabschnitt vollständig verkauft ist, wird nun auch der zweite Bauabschnitt mit 16 bis 18 Plätzen erschlossen. Beim abschließenden Zusammensein „auf der Emma“ erklärte der Ortsbürgermeister, dass auch die Renovierung der 25-jährigen Wiedhalle ansteht. Stolz wies er darauf hin, dass Neitersen den Kunstrasenplatz ohne Förderung des Landes gebaut hat. Die Schulstraße (K 13) wurde ausgebaut und danach abgestuft. Sie ist jetzt in der Zuständigkeit der Gemeinde. (PM)


Mehr zum Thema:    SPD   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Besuch in Neitersen: SPD-Fraktion informierte sich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Ein Todesfall in der VG Betzdorf-Gebhardshain - 10 neue Infektionen am 20. April

Am Dienstagnachmittag (20. April) weist die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zu Montag zehn neue laborbestätigte Neuinfektionen aus. Seit Pandemiebeginn wurden insgesamt 4.103 Infektionen nachgewiesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 136,6.


Wissen: Erste E-Ladesäule geht mit 100 Prozent Ökostrom in Betrieb

Ein weiterer Baustein zur Energiewende geht in der Stadt Wissen an den Start. Nachdem bereits in der Steinbuschanlage Lademöglichkeiten für E-Bikes geschaffen wurden, können nun Elektroautos an der ersten E-Ladestation der Verbandsgemeinde mit 100 Prozent Ökostrom geladen werden. Weitere Planungen in Richtung Klimaschutzkonzept laufen.


Güterverkehr startet am 3. Mai wieder auf der Holzbachtalbahnstrecke

Alles neu macht der Mai?! In diesem Fall nicht ganz, aber immerhin schon mehr als ein bisschen. Mit Beginn des Wonnemonats wird ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Holzbachtalbahnstrecke aufgeschlagen, nachdem in den vergangenen Monaten der Schienenstrang schon an vielen Ecken und Enden saniert worden ist.


Und wieder Illegale Müllentsorgung: Am Ende zahlen Alle

Innerhalb kürzester Zeit wurde im Forstrevier Katzwinkel an der Grenze zum Forstrevier Wildenburg an drei Stellen illegal Müll entsorgt. Der ökologische sowohl als auch der ökonomische Schaden muss am Ende oftmals von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.


Gemeldeter Gebäudebrand führte zu großem Feuerwehraufgebot

Am Dienstagmorgen, 20. April, wurden die Feuerwehren Horhausen und Pleckhausen zu einem Einsatz nach Willroth alarmiert. Die Leitstelle Montabaur löste den Alarm mit dem Stichwort „Gebäudebrand mit Menschenrettung“ aus. Bereits kurz nach dem Alarm machten sich die ersten Kräfte auf den Weg.




Aktuelle Artikel aus Politik


Leser-Reaktion auf Rüddel (CDU): AK-Land laut Fahrradklimatest „Entwicklungslandkreis“

Leser-Anmerkung zur Pressemitteilung von Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel „Flächendeckende Fahrradinfrastruktur“ (15. ...

1. Mai: DGB-Veranstaltung online mit Statistikprofessor und Talkrunde

Kreisgebiet/Wissen. Die virtuelle Veranstaltung wird laut DGB-Vorsitzenden Bernd Becker wieder aus dem Kulturwerk Wissen ...

Stadtbürgermeister von Wissen fordert Corona-Staatshilfen von Bund und Land ein

Resolution des Stadtbürgermeisters zum Stadthaushalt 2021 zu Tagesordnungspunkt 2 der Stadtratssitzung am 21. April im Wortlaut: ...

Junge Union verteidigt Erwin Rüddel gegen Kritik der Jusos

Neuwied. In den letzten Wochen haben die Jusos im Kreis Neuwied immer wieder versucht, durch verschiedenen Pressemitteilungen, ...

Bürgermeister-Wahl Mudersbach: Auch Wählergruppe Stötzel ohne eigenen Kandidaten

Mudersbach. „Reine Formsache“ sei das Ergebnis gewesen, heißt es in einer Pressemitteilung der Wählergruppe Stötzel, in der ...

Rüddel: Flächendeckende Fahrradinfrastruktur zur Aufwertung der Kreise

Region. Da passt es, dass das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Mittel für den Radverkehr im Rahmen ...

Weitere Artikel


Betzdorfer Forum widmet sich den Armen

Betzdorf. In Gesprächen und Vorträgen wird das Thema Langzeitarbeitslosigkeit als wesentliche Armutsursache in den Blick ...

Wissener Schützenverein ändert Trainings- und Thekenzeiten

Wissen. Der Wissener Schützenverein ändert mit Wirkung zum 1. Mai 2019 die Öffnungszeiten des Schützenhauses. Der Thekenbetrieb ...

Neuer Standort: Spatenstich bei Liquisign in Betzdorf

Betzdorf. Zum Start der Bauarbeiten für ein modernes Produktions- und Verwaltungsgebäude für Corporate Fashion und Werbetechnik ...

Neue Bistumsstrukturen: Anhörung läuft

Trier/Kreisgebiet. Über 5.000 Gremienmitglieder haben sich bei 34 Informations-Veranstaltungen im Bistum Trier zum Stand ...

Kommunalwahlen 2019: Wählergruppe Hassel kandidiert in Weyerbusch

Weyerbusch. In der Ortsgemeinde Weyerbusch ist die Wählergruppe Dittmann mit sieben Sitzen im Gemeinderat vertreten. Unter ...

Tierschutzpreis 2019: Bis August Kandidaten vorschlagen

Region. Die Auszeichnung wird in vier Kategorien vergeben. Gewürdigt wird:
• der besondere ehrenamtliche Einsatz für den ...

Werbung