Werbung

Nachricht vom 29.04.2019    

Einsatz für die Hammer Feuerwehr: Fahrzeug stand in Vollbrand

Am Montagmorgen (29. April) wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm um 8.40 Uhr alarmiert. Der Leitstelle in Montabaur war über Notruf ein PKW-Brand im Bereich Auf´m Rottland/Thalhauser Straße in Hamm gemeldet worden. Als die ersten Einsatzkräfte am Brandort ankamen, stand das Fahrzeug schon lichterloh in Flammen. Die Thalhauser Straße musste während der Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Personen wurde bei dem Brand nicht verletzt.

Letzte Flammen im Motorraum werden gelöscht. (Foto: Feuerwehr Hamm/Alexander Müller)

Hamm. Am Montagmorgen (29. April) wurde die Freiwillige Feuerwehr Hamm um 8.40 Uhr alarmiert. Der Leitstelle in Montabaur war über Notruf ein PKW-Brand im Bereich Auf´m Rottland/Thalhauser Straße in Hamm gemeldet worden. Als die ersten Einsatzkräfte am Brandort ankamen, stand das Fahrzeug schon lichterloh in Flammen. Ein Trupp mit Atemschutzgeräten ausgestattet ging sofort mit einem Strahlrohr gegen die Flammen vor. Den Totalschaden am Fahrzeug konnte die Wehr nicht mehr verhindern, die Ausbreitung des Brandes auf eine in der Nähe gelegene Baumgruppe allerdings schon.

Mit einer Mittelschaumpistole wurden letzte Glutnester nach dem Öffnen der Motorhaube abgedeckt. Abschließend kontrollierte man mit der Wärmebildkamera, ob alle Brandstellen gelöscht wurden. Die Feuerwehr Hamm war mit drei Fahrzeugen und zehn Wehrleuten im Einsatz. Ebenfalls vor Ort waren der Rettungsdienst des DRK und eine Streifenwagenbesatzung der Polizei. Die Thalhauser Straße musste während der Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Personen wurde bei dem Brand nicht verletzt. Über die Höhe des Sachschadens kann die Feuerwehr keine Angaben machen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Einsatz für die Hammer Feuerwehr: Fahrzeug stand in Vollbrand

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.




Aktuelle Artikel aus Region


Gericht: Lärm durch Veranstaltungen in Mudersbach zumutbar

Mudersbach. In der im Jahr 2010 vom beklagten Landkreis Altenkirchen erteilten Baugenehmigung für die Mehrzweckhalle der ...

Umweltsünder entsorgen illegal Müll im Prachter Wald

Pracht. Am Wochenende wurden die Umweltsünder richtig aktiv. Innerhalb von zwei Stunden wurden zwei Sammelstellen von Kanister ...

„FLY & HELP Jubiläumsgala“ ermöglicht 20 neue Schulen

Köln/Kroppach. Fast 1.000 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Prominenz zeigten sich äußerst spendabel. Die Stiftung FLY & ...

Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Wissen-Schönstein. Selbst orkanartige Zustände und eisiger Dauerregen am frühen Samstagabend hielten die Menschen nicht davon ...

Vorweihnachtliche Bescherung für krebskranke Kinder

Betzdorf/Köln. Die Spendenaktion wurde auch in diesem Jahr wieder durch den Ortsverband Betzdorf-Kirchen des Deutschen Kinderschutzbundes ...

Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

Wissen/Köln. Im Rahmen des feierlichen Hochamts verrichteten sie ihren Dienst am Hauptaltar des Doms und nahmen ihre Plätze ...

Weitere Artikel


Erdgasumstellung von L- auf H-Gas beginnt bei Bad Honnef AG

Bad Honnef. Seit mehreren Jahren befindet sich die deutsche Erdgaswirtschaft in einem Veränderungsprozess. Die Gasversorgung ...

Sparkasse Westerwald-Sieg fördert wieder Deutsches Sportabzeichen

Bad Marienberg. Nachdem die Sparkasse Westerwald-Sieg im Rahmen des deutschen Sportabzeichens seit 2015 mehr als 302.000 ...

Karibische Schlagerparty bringt 150.000 Euro Spendenerlös

Kroppach. In einer lauen, sternenklaren Nacht in Punta Cana in der Dominikanischen Republik wurde die größte deutsche Schlagerparty ...

Gewaltfreie Erziehung: „WEISSER RING“ fordert Zivilcourage

Altenkirchen/Kreisgebiet. Anlässlich des Tags der gewaltfreien Erziehung am 30. April fordert der „WEISSE RING“, jegliche ...

Caritas und Diakonisches Werk setzen „Tafel Plus“ um

Altenkirchen. Jeden Dienstag öffnet die Tafel in Altenkirchen mit angeschlossener Suppenküche nun bereits seit vielen Jahren ...

Saisoneröffnung im Technikmuseum Freudenberg

Freudenberg. Die Museumsmacher aus Freudenberg waren natürlich während der Wintermonate nicht untätig: Es wurde gebaut, gehämmert ...

Werbung