Werbung

Nachricht vom 30.04.2019    

Lotto-Elf-Tour 2019 beginnt in Neitersen auf der „Emma“

Die Lotto-Elf, die einzige ihrer Art, gastiert am 15. Mai zum dritten Mal bei den Wiedbachtaler Sportfreunden in Neitersen. Auf einer Pressekonferenz stellte Hermann Josef Ganser, Manager der Truppe, die Beweggründe und einige Zahlen aus den letzten Jahren vor. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung hat Bürgermeister Fred Jüngerich, ehemaliger Fußballer und Trainer, übernommen.

Die Verantwortlichen des Benefizspiels am 15. Mai in Neitersen mit mit Hermann Josef Ganser (links), Hans-Peter Briegel (3. von links) und Inka Orth (6. von links). (Foto: kkö)

Neitersen. Am Montag (29. April) fand im Vereinsheim der Wiedbachtaler Sportfreunde Neitersen (WSN) die Pressekonferenz zum diesjährigen Auftaktspiel der Lotto-Elf Rheinland-Pfalz statt. Bei diesem Spiel geht der Erlös an die Organisation „Bunter Kreis Rheinland“. Diese Organisation kümmert sich um Kinder, die schwer erkrankt sind, und ihre Familien. „Hierzu“, so Inka Orth, „haben wir derzeit 35 festangestellte Kinderkrankenschwestern, die sich um die kleinen Patienten kümmern. Besonders wichtig ist die Zeit des Übergangs vom oft sehr lange dauernden Klinikaufenthalt zum ‚Alltag‘ in der Familie. Hier fühlen sich Eltern, besonders wenn Geschwisterkinder zu betreuen sind, alleine gelassen“, so Orth.

„Für die Lotto-Elf ist es seit ihrer Gründung vor 20 Jahren eine Verpflichtung, im sozialen Bereich zu unterstützen. Als ehemaliger Krankenkassenbetriebswirt sind mir die Vorgänge in dem Bereich natürlich bestens bekannt. Hier unterstützend tätig werden zu können, ist eine große Freude für alle Beteiligten“, sagte Hermann Josef Ganser. Die Spieler der Lotto-Elf sind vielfache Deutsche Meister, auch Welt- und Europameister gehören dazu. Trainer ist Hans-Peter Briegel, ehemals Spieler beim 1. FC Kaiserslautern und in der Nationalmannschaft. Briegel nannte einige der Spieler, die am 15. Mai auflaufen, darunter Guido Buchwald, Matthias Herget, aber auch Comedian Guido Cantz.

Marco Schütz, stellvertretender Vorsitzender des WSN, stellte fest, dass es eine Ehre für den Verein sei, bereits zum dritten Mal Ausrichter eines Benefizspieles zu sein. Wie alle Verantwortlichen hofft er auf große Resonanz bei gutem Fußballwetter. Bürgermeister Fred Jüngerich wies als Schirmherr darauf hin, dass die Arbeit in den Vereinen ehrenamtlich geleistet wird und die Verbandsgemeinde stolz auf die zahlreichen engagierten Mitglieder sein könne. Ohne Ehrenamtlich tätige würde der Gesellschaft etwas fehlen, so Jüngerich weiter.

Im Vorfeld des Fußballspiels am 15. Mai wird es ab 16.30 Uhr wieder ein Jugend-Training mit Dariusz Wosz und Wolfgang Kleff (Torwart) geben. Hier werden die beiden Ex-Nationalspieler den Jugendlichen viele Tricks und Kniffe zeigen. Eine Tombola mit attraktiven Preisen rundet dieses Fest für die ganze Gemeinde ab, informierte Ortsbürgermeister so Horst Klein. (kkö)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Lotto-Elf-Tour 2019 beginnt in Neitersen auf der „Emma“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Schönsteiner Weihnachtsmarkt verzauberte wieder mit seinem Charme

Auch dieses Jahr verwandelte sich der Schlosshof Schönstein am dritten Adventswochenende wieder in einen stimmungsvollen, historischen Weihnachtsmarkt. Zum 27. Mal lud die Hatzfeld-Wildenburg´sche Verwaltung zu einem der romantischsten Weihnachtsmärkte der Region ein. Trotz starker Sturmböen am Samstagabend war der Schönsteiner Weihnachtsmarkt wieder sehr gut besucht.


Region, Artikel vom 16.12.2019

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Einbrecher in Daaden-Biersdorf unterwegs

Zu insgesamt zwei vollendeten und drei versuchten Wohnungseinbrüchen kam es am Samstag, 14. Dezember, zwischen 14 und 22 Uhr in Daaden-Biersdorf. Die Tatorte befanden sich in der Straße "Am Glaskopf" sowie "Am Steinbaum".


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Wissener Messdiener begleiteten Hochamt im Kölner Dom

16 Messdiener der Pfarrgemeinde Kreuzerhöhung Wissen hatten die große Ehre, das Kapitelsamt zum 2. Adventssonntag um 10 Uhr im Kölner Dom als Messdiener mit zu gestalten. Schon der feierliche Einzug durch den hohen Dom zu Köln war ein besonderer Moment für die Mädchen und Jungs im Alter von 9 bis 15 Jahren und ihre beiden Betreuer.




Aktuelle Artikel aus Vereine


SV Neptun Wissen feierte gelungenen Jahresabschluss

Wissen/Elkhausen. In insgesamt vier verschiedenen Wertungsklassen wurden die Bestplatzierten mit Medaillen und Pokalen geehrt. ...

Senioren feierten gemeinsam den Advent mit buntem Programm

Horhausen/Bürdenbach. Für das leibliche Wohl sorgte nicht nur der Vorbereitungskreis der Seniorenakademie sondern auch Bürdenbacher ...

Wanderfreunde Siegperle: Gewandert, gebummelt und angestoßen

Kirchen. Die Wanderrouten führten mitten über den Bockenauer Weihnachtsmarkt. Dabei wurde von den zahlreichen kulinarischen ...

Badminton-Minis bekamen Überraschungsbesuch

Gebhardshain. Der Nikolaus tauchte überraschend in der Gebhardshainer Großsporthalle auf. Seit gut einem halben Jahr sind ...

Mit Spaß und Spiel in die Weihnachtszeit

Altenkirchen. Möglich gemacht hatten das Zusammentreffen die Jugendwarte des Tennisvorstandes, Andrej Schalk und Petra Hirsch ...

Nikolaus besuchte die Schützenjugend Leuzbach-Bergenhausen

Leuzbach-Bergenhausen. Mit zwei Tagen Verspätung fand der Nikolaus den Weg ins Schützenhaus des SV Leuzbach-Bergenhausen. ...

Weitere Artikel


Umweltschule Nauroth als „LernOrt Nachhaltigkeit“ zertifiziert

Nauroth/Kreisgebiet. Es wurde die Kirsche auf das Sahnehäubchen gesetzt, als sich unter anderem der Ministeriumsvertreter ...

Arbeitsalltag und Bergbau-Tradition erlebt

Steinebach. „Glück Auf!“ hieß es bei einen Abstecher des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel zum Besucherbergwerk ...

Neuer Titelträger beim 5. Volleyball SG Muba/Goba Cup

Mudersbach. In Abwesenheit des Titelverteidigers Patt Party Project galt es, einen neuen Gewinner zu ermitteln. Mit sechs ...

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht: Vortrag in Betzdorf

Betzdorf. Über das Thema Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht informiert die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in einem ...

Wissener Schützenverein lädt zum Stadtpokalschießen

Wissen. Der Wissener Schützenverein e.V. 1870 führt in diesem Jahr das 12. Stadtpokalschießen für Vereine, Gemeinschaften ...

Beruflich in der Kindertagespflege aktiv

Neuwied. Themenschwerpunkte waren aktuelle Hinweise zum Umgang mit Zeckenbissen, zur Gestaltung eines kindersicheren Haushalts ...

Werbung