Werbung

Nachricht vom 02.05.2019    

Was will die Jugend von Europa? U18-Wahl im Kompa in Altenkirchen

Am 26. Mai wählen die Bürgerinnen und Bürger Europas ihre Vertreterinnen und Vertreter im Europäischen Parlament für die kommenden fünf Jahre. Neun Tage vorher, am 17. Mai, treffen die Kinder und Jugendlichen in Deutschland ihre Wahl in der U18-Wahl. Denn auch Kinder und Jugendliche beschäftigen sich damit, stellen sich Fragen und äußern politische Wünsche. Ein Wahllokal in der Region befindet sich im Kompa in Altenkirchen.

Altenkirchen. Kinder und Jugendliche sind politisch. Das kann man jeden Tag im Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum Kompa in Altenkirchen erleben. Hier äußern sie sich gerne zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Ereignissen und zeigen, dass sie eigene Meinungen und Standpunkte äußern und vertreten können.

Möglichkeit der U18-Wahl im Kompa
Deswegen freut sich das Kompa, in Kooperation mit der Evangelischen Landjugendakademie Altenkirchen an der U18-Europwahl 2019 teilzunehmen und lädt alle Kinder und Jugendlichen dazu ein, an die Urne zu gehen und ihre Stimme abzugeben. Die U18-Wahl ist eine Bundesinitiative, die junge Menschen für Politik sensibilisiert und sie dabei unterstützt, ihre Interessen in die Öffentlichkeit zu bringen. Wahltag ist Freitag, der 17. Mai. U18-Wahlen werden seit dem ersten Mal im Jahr 1996 immer neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin abgehalten.

Jugendliche legen sich für Europa ins Zeug
Das Netzwerk U18 ist ein Zusammenschluss von Institutionen, Trägern und Einzelpersonen, die sich darüber einig sind, dass ein offen ausgelegtes Projekt wie U18 enormes Potenzial bietet, die es mitgestalten, weiterentwickeln und es mittragen, darunter etliche Landesjugendringe. Förderer sind das Bundesfamilienministerium und die Bundeszentrale für Politische Bildung. „Die große Beteiligung zur Europawahl spiegelt das Interesse an Politik. Sie bedeutet zugleich, dass Kinder und Jugendliche sich für Europa ins Zeug legen. Sie wollen zum Beispiel einen wirksamen Umwelt-, Natur- und Tierschutz über nationale Grenzen hinweg. Sie wollen nicht nur am Freitag ihre Zukunft und die des Planeten retten. Sie wollen ein gerechtes Europa, mehr Solidarität und mehr Humanität an den Außengrenzen. Sie wollen keine Grenzen in Europa und offene Grenzen für Menschen, die in Not sind. Mit dem Engagement für U18 und der Teilnahme an der Wahl am 17. Mai zeigen sie außerdem: Sie gestalten Demokratie mit und stärken sie dadurch“, heißt es in einer Stellungnahme des Bundesjugendrings zur U18-Wahl.

Was passiert mit den Resultaten?
U18-Wahlergebnisse stehen vor den Wahlen der Erwachsenen fest. Das bietet die Möglichkeit zur pädagogischen Nachbereitung, zum Vergleich und zur Öffentlichkeitsarbeit mit den Ergebnissen. Durch die offene Gestaltung von U18 sind die Wahlergebnisse nicht repräsentativ im wissenschaftlichen Sinne. Sie können aber einen Eindruck vermitteln, wie die politischen Stimmungen der Kinder und Jugendlichen einzuschätzen sind. Oft sind U18-Wähler_innen andere Themen wichtig als Erwachsenen.

Der Wahl-Fahrplan beim Kompa
Im Kompa in Altenkirchen geht es nicht nur am Wahltag um Europa:
• Am 7. Mai steht von 15 bis 18 Uhr ein Supermarktrallye-Gewinnspiel an. Das Motto: „Lerne Europa kennen!“
• 13. Mai, 14 bis 18 Uhr: Kinder-U18-Wahl. Alle Kinder zwischen 6 und 12 Jahren sind eingeladen, zu wählen.
• 17. Mai, 14 bis 18 Uhr: Jugend-U18-Wahl für alle ab 12 Jahren. Ab 18 Uhr ist Wahlparty.

Weitere Informationen gibt es online: www.kompa-altenkirchen.de und www.u18.org/europawahl-2019 (PM/red)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Was will die Jugend von Europa? U18-Wahl im Kompa in Altenkirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Jetzt 103 Corona-Infektionen im Kreis – Inzidenzwert bei 75

Im Verlauf des Wochenendes sind die Infektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter angestiegen: Nach Rückmeldungen der Labore an das Kreisgesundheitsamt steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 381, das sind 34 mehr als am Freitag. Aktuell sind 103 Personen positiv getestet, am Freitag waren es 69.


AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Monatelang waren die Corona-Fallzahlen im Kreis Altenkirchen vergleichsweise niedrig. Die in den Fokus gerückte Sieben-Tage-Inzidenz lag vor kurzen noch zwischen 12 und 17. Eine einzige Hochzeit, an der über mehrere Tage eine infizierte Person teilnahm, ließ die Zahlen explodieren, der Kreis ist nun offiziell Risikogebiet. Was bedeutet das nun für das weitere Vorgehen im Kreis?




Aktuelle Artikel aus Politik


Christian Baldauf zu Besuch im Wildenburger Land

Friesenhagen. Zunächst besuchte er den größten Arbeitgeber der Gemeinde Friesenhagen, die Firma ALHO Systembau GmbH im Ortsteil ...

„WohnPunkt“ meets Internet

Mainz/Region. Unter dem Motto „WohnPunkt RLP meets Internet“ stellt die LZG in drei digitalen Veranstaltungen innovative ...

Rüddel wieder Direktkandidat der CDU im Wahlkreis 197

Wissen. Der exakte Termin für eine Bundestagswahl muss spätestens acht Monate vor dem geplanten Urnengang fixiert werden. ...

Wo drückt der Schuh?

Altenkirchen/Bad Marienberg. „Wir möchten wissen, welche Anliegen Jugendliche gerade auch im ländlichen Raum, haben. Was ...

SPD-Ortsverein Wisserland wählt neuen Vorstand

Wissen. Als Versammlungsleiter fungierte Horst Klein aus Neitersen, der stellvertretender Kreisvorsitzender der SPD ist. ...

CDU Ortsverband Wildenburger Land diskutierte über Photovoltaik

Friesenhagen. Ursprung der Veranstaltung war eine belebte Diskussion innerhalb der CDU eigenen WhatsApp Gruppe. Hier gab ...

Weitere Artikel


TuS Horhausen lädt zu Raiffeisenlauf und Mountainbike-Tour

Horhausen/Region. Bereits zum fünften Mal veranstaltet der TuS Horhausen 04 den Raiffeisenlauf, dieses Jahr allerdings schon ...

Autos bei Sparkassen-Lotterie gewonnen

Herdorf. Gemeinsam mit Sascha Eckhardt, dem Leiter der Geschäftsstelle Herdorf, und Kundenberaterin Raphaela Graß überreichte ...

Mit dem Altenzentrum zum ersten Mal ans Meer

Betzdorf. Die drei Senioren sind regelmäßige Gäste in der Tagespflege Sonnenblume des Marienhaus Altenzentrums St. Josef ...

86-Jährige wird von PKW überfahren und stirbt an Unfallstelle

Obererbach. Wie es gegen 18. 30 Uhr zu dem schrecklichen Unfall kam, steht derzeit noch nicht fest. Die 86-jährige Frau wurde ...

Schneefall am ersten Maiwochenende

Region. Ein markanter Kälteeinbruch erwartet uns im Westerwald am kommenden Wochenende. Schnee- und Graupenschauer werden ...

Lesetipp: „Schicksalstage am Rhein“

Bacharach. Im November 1813 traf eine dezimierte und geschwächte Armee auf den Taunushöhen ein. Viele Soldaten trugen nur ...

Werbung