Werbung

Nachricht vom 03.05.2019    

Nach dem Wahltag: AWB unterstützt bei Plakatentsorgung

Wohin mit den alten Wahlplakaten aus Kunststoff? Da kommt einiges zusammen, wenn die Parteien nach dem Wahltag am 26. Mai ihre Wahlplakate abhängen. Vor diesem Hintergrund bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen (AWB) allen Parteien des Landkreises die kostenneutrale Verwertung aller Wahlplakate an. Hierzu wurden bereits alle Parteien im Landkreis angeschrieben und auf die einfache und kostenfreie Verwertungsmöglichkeit hingewiesen.

Nach dem Wahltag am 26. Mai werden sich die benutzten Wahlplakate bei den Parteien türmen. (Foto: AWB)

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der Wahlplakate für die Kommunal- und Europawahlen am 26. Mai an den Straßen im Kreis Altenkirchen nimmt täglich zu. Am Tag nach der Wahl werden diese Plakate alle nutzlos und stellen eine gewisse Herausforderung im Hinblick auf die Entsorgung dar. Vor diesem Hintergrund bietet der Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Altenkirchen (AWB) allen Parteien des Landkreises die kostenneutrale Verwertung aller Wahlplakate an. Diese bestehen mittlerweile primär aus bedruckten Kunststoff-Hohlkammerplatten auf Basis von Polypropylen (PP). „Gerade deshalb ist eine sinnvolle stoffliche Verwertung im Nachgang ökologisch wie auch ökonomisch gesehen absolut sinnvoll und geboten“, heißt es in einer Pressemitteilung des AWB.

Hierzu wurden bereits alle Parteien im Landkreis angeschrieben und auf die einfache und kostenfreie Verwertungsmöglichkeit hingewiesen. Die klassischen Plakate aus reinem Papier und Kartonagen können selbstverständlich auch über den AWB kostenfrei entsorgt werden.

Anlieferung und Zusammenführung der Plakate erfolgen nach dem Wahltag innerhalb von drei Wochen am zentralen Betriebs- und Wertstoffhof in Nauroth. Die Plakate müssen dabei frei von Verschnürungen und Kabelbindern sein. Die Anlieferung kann dabei ohne vorherige Anmeldung zu den bekannten Öffnungszeiten erfolgen. Weitere Informationen gibt es bei Bedarf beim AWB (Tel.: 02681-813020, E-Mail: werner.schumacher@awb-kreis-ak.de). (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Nach dem Wahltag: AWB unterstützt bei Plakatentsorgung

2 Kommentare
Gerade die Politik sollte Vorreiter im Verzicht auf Kunststoffprodukte sein und Plastik- Müll vermeiden. Daher sollten Politiker sich selbstkritisch hinterfragen, wenn diese Art der Wahlwerbung gemacht wird, aber man sich gleichzeitig als Retter des Klimas präsentiert...
#2 von F. Albrecht, am 05.05.2019 um 11:09 Uhr
Das Angebot des AWB finde ich ausgesprochen gut. Danke! Wir machen davon gerne Gebrauch.
Josef Zolk
Vorsitzender CDU in der
VGFlammersfeld
#1 von Josef Zolk, am 03.05.2019 um 15:04 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


37 Corona-Fälle übers Wochenende – 95-Jähriger verstorben

Innerhalb von zwei Tagen hat sich das Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter verbreitet: Zuletzt hatte die Kreisverwaltung am Freitagnachmittag (27. November) zur aktuellen Lage informiert, am Sonntagnachmittag, 29. November, gibt es seit dem letzten Stand 37 neue Fälle.


Barbaraturm: Aufbau des höchsten Adventskranzes im Westerwald

MIT VIDEO | Die Corona-Einschränkungen gefährden die Veranstaltungsbranche. Schon im Juni erstrahlte deshalb der Barbaraturm, um auf die bedrohliche Lage aufmerksam zu machen. Der damalige Initiator ließ sich von der Aktion anspornen: Es entstand die Idee eines überdimensionalen Adventskranzes auf den Barbaraturm. Schnell konnten Mitstreiter gefunden werden.


Radfahrer prallt gegen geöffnete Autotür – schwer verletzt

Bei einem Unfall in Altenkirchen ist ein Radfahrer am Samstag, 28. November, schwer verletzt worden. Der Mann war auf der Bahnhofsstraße unterwegs, als er gegen eine sich öffnende Autotür prallte und stürzte. Zudem gab es in der Nacht zu Sonntag einen schwereren Unfall in Neitersen.


„Kreits Ecke“ in Wissen: Neuer Eigentümer, neuer Geschäftsinhaber

Nach 34 Jahren hat die „Kreits Ecke“ in Wissen einen neuen Besitzer und auch einen neuen Mieter des Ladenlokals. Dass dies so schnell ging, nachdem die vorherigen Inhaber bekannt gaben, in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen und auch das Haus zu verkaufen, damit hätte wohl niemand gerechnet. Doch es gibt Investoren, die zum einen mit der Stadt Wissen sehr verbunden sind und vor allem einen Blick dafür haben, wie es bald in der Rathausstraße werden wird.


Betzdorf-Gebhardshain: Bauhof-Streit spitzt sich zu

In einem Presse-Statement greift die SPD in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain die CDU an. Christdemokraten wie die Bürgermeister von Wallmenroth und Scheuerfeld wehren sich gegen einen gemeinsamen Bauhof für die VG. Die SPD kämpft hingegen für die Prüfung einer Zusammenführung. Sie verweist dabei auf den damaligen Fusionsvertrag zwischen Betzdorf und Gebhardshain sowie auf einen Beschluss im VG-Rat. Nun hoffen die Sozialdemokraten auf eine „Koalition der Willigen“.




Aktuelle Artikel aus Region


37 Corona-Fälle übers Wochenende – 95-Jähriger verstorben

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt auf 1146. Aktuell sind 151 Menschen positiv ...

Unklare Rauchentwicklung rief die Feuerwehr auf den Plan

Rettersen. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte nahmen unter Atemschutz eine erste Erkundung vor. Dabei konnte kein Schadenfeuer ...

„Kreits Ecke“ in Wissen: Neuer Eigentümer, neuer Geschäftsinhaber

Wissen. Nachdem Frank und Beate Schneider nach 34 langen Jahren beschlossen, das besondere Bauwerk in der Wissener Rathausstraße ...

Radfahrer prallt gegen geöffnete Autotür – schwer verletzt

Altenkirchen/Neitersen. Um 11:50 Uhr kam es am Samstag zu dem Verkehrsunfall in Altenkirchen, bei dem ein Radfahrer schwer ...

„w40.global“: Die Suche nach Antworten auf drängende Fragen der Zeit

Altenkirchen. Der Blick ruht nur wenige Sekunden auf diesem Schaufenster. Nichts, was das Herz eines Konsumenten höher schlagen ...

Nicole nörgelt – über die Verrohung in den Köpfen

Region. Jeden Tag triefen die Nachrichten von Unaussprechlichem, gehen sich Menschen an die Gurgel, wird gegeifert, gespuckt ...

Weitere Artikel


Sprachrohr der Wirtschaftsförderer: Neue Ausgabe von „WIR Westerwälder“ ist da

Altenkirchen/Region. Sichtlich stolz präsentieren die Landräte Michael Lieber (Bildmitte), Achim Hallerbach (im Bild links) ...

Wechsel bei der Volksbank Hamm: Kölzer folgt auf Lindenpütz

Hamm. Nach 26 Jahren in Diensten der Volksbank Hamm, wovon er 14 Jahre als Vorstandsmitglied tätig war, verabschiedet sich ...

Westerwaldwetter: In Nacht zu Sonntag starker Frost bis minus 7 Grad

Region. Eisiger Wind und Kälte aus der Arktisregion ist im Anmarsch. In der Nacht zum Samstag setzt Regen ein. Bis zum Morgen ...

Von Bienen und Menschen: Ulla Lachauer kommt zu den Literaturtagen

Burglahr/Region. Alle sprechen über Bienen, wer aber sind die Imker? Ulla Lachauer hat in den vergangenen Jahren zahlreiche ...

Langjährige SPD-Mitglieder geehrt

Altenkirchen. Im Jahr 2019 feiert der SPD-Ortsverein Altenkirchen-Weyerbusch 100-jähriges Jubiläum. Nun wurden zwei Mitglieder ...

Mehr Kultur in Kircheib dank Kulturwerkstatt

Kircheib. Zur Eröffnung der kleinen Kulturinstitution fand am Nachmittag zunächst die Vernissage der Hennefer Malerin Marion ...

Werbung