Werbung

Nachricht vom 07.05.2019    

SPD Kirchen besichtigte Bürgerhaus in Freusburg

In Begleitung von Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen und Kirchen-Freusburgs Ortsvorstehern Sibylle Braß besichtigten jetzt Bewerberinnen und Bewerber der örtlichen SPD um Mandate für den Stadtrat und den Ortsbeirat Freusburg das Bürgerhaus. Dort ging es unter anderem um Fragen der energetischen Sanierung, hierzu hatte die SPD-Stadtratsfraktionen einen Antrag eingebracht.

In Begleitung von Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen (rechtes) und Freusburgs Ortsvorsteherin Sibylle Braß (2. von rechts) überzeugten sich Vertreter der SPD Kirchen von der Sanierungsbedürftigkeit des Bürgerhauses in Freusburg. (Foto: SPD)

Kirchen-Freusburg. In Begleitung von Kirchens Stadtbürgermeister Andreas Hundhausen und Kirchen-Freusburgs Ortsvorstehern Sibylle Braß besichtigten jetzt Bewerberinnen und Bewerber der örtlichen SPD um Mandate für den Stadtrat und den Ortsbeirat Freusburg das Bürgerhaus an der Bundesstraße B 62. Auf Grund eines von der SPD-Stadtratsfraktion im vergangenen Jahr eingebrachten Antrages wurde die Verbandsgemeindeverwaltung Kirchen damit beauftragt, ein Konzept für eine energetische Sanierung des Bürgerhauses vorzulegen. Daraufhin hatte eine von einem Ingenieurbüro durchgeführte Untersuchung ergeben, dass wegen niedriger Energiekosten etwaige Sanierungsmaßnahmen an der Fassadendämmung keine wirtschaftlich sinnvollen Einsparungen nach sich ziehen würden.

Stadtbürgermeister Hundhausen, der sich am 26. Mai erneut um dieses Amt bewirbt, erwähnte dennoch, dass die hohe Inanspruchnahme des Bürgerhauses durch die örtlichen Vereine, städtische Veranstaltungen, aber auch private Feierlichkeiten durchaus eine thermische Sanierung von gewissen Gebäudebestandteilen rechtfertige: „Hierbei denke ich beispielweise an die Erneuerungsbedürftigkeit der Heizungsanlage, die auf diesem Wege zur weiteren Minimierung des Energieverbrauchs auch direkt energetisch saniert werden sollte.“

SPD-Ortsvorsteherkandidatin Braß ergänzte, dass auch eine optische Ertüchtigung angebracht sei: „Das Bürgerhaus liegt unmittelbar an der Bundesstraße und damit im täglichen Blickfeld zahlreicher vorbeifahrender Autofahrer. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass sowohl an der Fassade, als auch im Innenbereich frische Farbe zu einer attraktiveren Wahrnehmung des Bürgerhauses beitragen.“ Die Anwesenden waren daher übereinstimmend der Meinung, die energetische und optische Auffrischung in den städtischen Gremien und im Freusburger Ortsbeirat weiter voranbringen zu wollen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: SPD Kirchen besichtigte Bürgerhaus in Freusburg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

AKTUALISIERT | Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 919 geheilt (statt der ursprünglich genannten 934), in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.




17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.




Aktuelle Artikel aus Politik


Corona-Futterhilfe für Zoos und Tierheime wieder in Kraft

Neuwied. Zoos und vergleichbare tierhaltende Einrichtungen sowie Tierheime sind zur Sicherung des Tierwohls und der Tiergesundheit ...

Weller und Wäschenbach (CDU): Wechselunterricht jetzt ermöglichen

Betzdorf. Die beiden CDU-Abgeordneten sagen: „Bei der Bekämpfung einer Pandemie ist langes Abwarten die schlechteste Lösung. ...

Auenwald gefährdet? CDU-Abgeordneter nimmt Landesregierung in Pflicht

Kirchen-Euteneuen. Falschbehauptung und Widersprüchlichkeiten wirft der CDU-Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach der Mainzer ...

Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Region. Gastronomie sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen bleiben weiter vorläufig bis zum 20. Dezember geschlossen. Der ...

Kein Nachholtermin für Schüler in Quarantäne: CDU-Nachwuchs kritisiert Landesregierung

Betzdorf-Kirchen. Die Schüler Union Kreis Altenkirchen kritisiert das Verhalten der Landesregierung mit Bezug auf eine Kursarbeit ...

SGD Nord: Adventszeit – mit Sicherheit

Region/Koblenz. Kerzen sollten beispielsweise auf einer nicht entflammbaren Unterlage stehen, nicht bis ganz nach unten abbrennen, ...

Weitere Artikel


Einer wird es werden: Landratskandidaten Enders und Hundhausen bei der FDP

Wissen/Kreisgebiet. Allgemeines, Verwaltung, Kreispolitik und Visionen waren die Themen, mit denen die Landratskandidaten ...

Neue Wählergruppe Klein tritt in Hövels an

Hövels. Eine neue, nicht mitgliedschaftlich organisierte Wählergruppe stellt sich den Bürgern der Ortsgemeinde Hövels. 15 ...

ADD-Vizepräsidentin besichtigte Bauarbeiten in Daaden

Daaden. Derzeit sind die Arbeiten zur Neugestaltung des Günter-Wolfram-Platzes in Daaden auf der Zielgeraden und können in ...

Jubiläum in Wissen: Quiz und Buttons zum Stadtfest

Wissen. Es ist schon etwas Besonderes, dieses Stadtjubiläum 2019. Das dachten sich die Akteure der Männerrunde der evangelischen ...

Europa kulturell umgesetzt in der Kirburger Dorfkirche

Kirburg. Sprecher Uli Schmidt zitierte Cicero: „Wo es mir gut geht, da ist mein Vaterland“. Und unserem Vaterland ging es ...

Mülltonnen aus Blech gesucht

Enspel. Sicher ist, dass diese Exemplare hier noch ihren ureigentlichen Dienst leisten dürfen, regelmäßig geleert werden ...

Werbung