Werbung

Region |


Nachricht vom 17.08.2007    

CDU: Kulturhalle jetzt bauen

Die CDU im Verbandsgemeinderat Wissen hat sich nochmals klar für den Bau einer Multifunktionshalle kulturWERKwissen für Vereine, Kultur und Wirtschaftsmessen ausgesprochen. Mit den Bauarbeiten müsse noch in diesem Jahr begonnen werden, fordert die Union: "Davon profitiert die ganze Region - Kultur, Vereine und die Wirtschaft. Entscheidend ist, dass sie jetzt kommt - auch gegen den Widerstand Einzelner in der SPD".

cdu wissen

Wissen. Einig sei sich die CDU im Wissener Verbandsgemeinderat auch mit der FWG-Fraktion, was den Bau einer Kulturhalle in Wissen betrifft, heißt es in einer Pressemitteilung der Union. Zwar sehe man wie auch die FWG die finanziellen Auswirkungen des Projektes, aber die Chancen für die Region müssten gesehen werden. Auf Grabenkämpfe oder taktische Spielchen, wie sie die SPD zwischen Stadt und Ortsgemeinden betreibe, wolle man sich nicht einlassen.
"Die Halle bietet eine Chance für die ganze Region und auch die Menschen aus Stadt und Gemeinden werden Veranstaltungen oder Messen in der Kulturhalle besuchen", ist sich Reimund Reifenrath aus Mittelhof sicher. Auch die CDU-Vertreter aus Birken-Honigsessen, Katzwinkel, Hövels und Selbach schließen sich dieser Ansicht an. Außerdem koste die Halle dank der Konstellation Firma Brucherseifer, Verbandsgemeinde und kulturWERKwissen nur ein Drittel vergleichbarer Stadthallen.
Auch Schwimmbad, Stadion, Stadionhalle und demnächst auch die Kindergärten stünden als Einrichtungen der Daseinsvorsorge in Trägerschaft der Verbandsgemeinde Wissen. Auch hier zahle die Stadt den Hauptanteil wie auch künftig für die Kulturhalle geplant. Fraktionsvorsitzender Hermann-Josef Selbach: "Das ist eine Diskussion am falschen Ende und die Menschen wollen jetzt Klarheit, dass nun gebaut wird. Denn die Zeit läuft uns davon." Stadtrat Bernd Jäger: "Die Stadt zahlt ohnehin den Löwenanteil mit 63 Prozent und auch die teuren Brücken rund um die Halle."
Mit ihrer Erklärung haben die Christdemokraten auch ihre Position gegenüber dem Spediteur Ulrich Brucherseifer erneuert, der seit 2003 zu dem Projekt steht. Aber auch die Arbeit des Planungsteams von Architekt, Getränkeverleger, kilturWERKwissen und Bürgermeister Michael Wagener sowie das leidenschaftliche ehrenamtliche Engagement wolle man unterstützen, heißt es seitens der CDU. Stadtrat Jäger: "Die Verbandsgemeinde ist stolz und glücklich, dass die Ehrenamtlichen eine solch gute Kulturarbeit machen und bereits 70000 Euro für das Projekt gesammelt haben und man nun noch 50000 weitere Euro beibringen will."
In der Union erwarte man, so heißt es in der Erklärung, dass SPD-MdL Thorsten Wehner weiter zu seinem Wort stehe und der Landeszuschuss von 160000 Euro für die Halle fließen werde. Schließlich habe Wehner seinen Wahlkampf mit dem Thema Kulturhalle geführt. Bürgermeister Michael Wagener bercihtete in diesem Zusammhang über konstruktive Gespräche mit der ADD in Trier in Sachen Landeszuschuss.
In ihrer Stellungnahme erinnert die Unionsfraktion daran, dass der VG-Rat am 18. April 2005 mit den Stimmen der SPD beschlossen habe, das Projekt Kulturhalle wegen der überregionalen Strahlkraft auf VG-Ebene zu etablieren. Ein entsprechender Zuschussantrag der Verbandsgemeinde Wissen an das Land sei gestellt worden und der heutige Wirtschaftsminister habe vor der Landtagswahl persönlich den Bewilligungsbescheid für den Landeszuschuss überbracht. Spätestens im März dieses Jahres, als klar gewesen sei, dass es keinen Betreiber gebe und die VG nun gefragt sei, hätte man Bedenken anmelden können. Im Haupt- und Finanzausschuss der Verbandsgemeinde am 8. Juli, wo alles beraten worden sei, habe es einen entsprechenden Beschluss zur Kulturhalle auf Verbandsgemeinde-Ebene gegeben. Da habe die SPD kein Wort zur Übertragung der Trägerschaft gesagt.
xxx
Foto: Im alten Walzwerk sah sich die CDU-Fraktion im VG-Rat Wissen um und diskutierte mit Unternehmer Ulrich Brucherseifer.



Kommentare zu: CDU: Kulturhalle jetzt bauen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Auf dem Gelände des Kulturwerks in Wissen herrschte am Freitag die Farbe rot vor. Der Kreisfeuerverband (KFV) Altenkirchen hatte zu einer Fortbildungsveranstaltung eingeladen. Aus dem Kreis Altenkirchen und dem Kreis Neuwied waren rund 250 Feuerwehrleute der Einladung gefolgt. Als Referent konnte der KFV-Branddirektor Markus Pulm von der Berufsfeuerwehr Karlsuhe gewonnen werden.


SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Zu einem Fall von Straßenverkehrsgefährdung und Nötigung im Straßenverkehr kam es am Freitagmorgen in Herdorf, als der Fahrer eines SUV an einer roten Ampel überholte und in eine Kurve raste. Die Polizei bittet Zeugen sich zu melden.


Neues Krankenhaus: Ungereimtheiten bei der Standortfrage

Die Diskussion um den Standort für ein noch zu bauendes DRK-Krankenhaus, das die beiden Kliniken in Altenkirchen und Hachenburg ersetzen soll, ebbt nicht ab. Die Entscheidung, das neue Hospital am Standort 12 (Bahnhof Hattert), der zur Verwunderung vieler vor Weihnachten urplötzlich noch um Flächen in Müschenbach erweitert wurde, entstehen zu lassen, ist in Absprache mit der rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) erfolgt.


Region, Artikel vom 24.01.2020

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Roller-Unfall in Kirchen – Fahrer war schon tot

Nach dem tragischen Verkehrsunfall in Kirchen-Wehbach am vergangenen Sonntag steht nun das Obduktionsergebnis fest. Demnach ist davon auszugehen, dass der 55-Jährige schon während der Fahrt und nicht durch den Unfall verstarb.


Ausschusssitzung in Wissen ganz ohne das Thema Straßenausbaubeiträge

Und wieder fand eine Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadt Wissen statt. Doch diesmal konnten die Tagesordnungspunkte der vergangenen und vertagten Sitzung einmal ohne das Thema der Straßenausbaubeiträge abgearbeitet werden. Nachdem dieser Tagesordnungspunkt gestrichen wurde, verließen Teile der Besucher das Kulturwerk.




Aktuelle Artikel aus Region


Falsche Taktik, großer Schaden: Fortbildung bei der Feuerwehr

Wissen/Region. Am Freitag, 24. Januar, trafen sich auf Einladung des Kreisfeuerwehrverbandes (KFV) Altenkirchen rund 250 ...

SUV-Fahrer überholt an roter Ampel und rast in Kurve

Herdorf. Der 27-jährige Fahrer eines PKW war am 24. Januar 2020, gegen 6.10 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Hellerstraße ...

Mikroplastik schon beim Einkauf vermeiden

Hachenburg. Laut einer Studie der britischen „Plymouth University“ gelangen bei einer durchschnittlichen Wäsche rund 138.000 ...

Luther zu Gast im Kreishaus

Altenkirchen. Jetzt besuchte er auf Einladung von Landrat Dr. Peter Enders gemeinsam mit Thorsten Bienemann aus Daaden, dem ...

So gelingt der Einstieg in die Welt der Digitalisierung

AItenkirchen. Im Zuge der Digitalisierung kommunizieren Maschinen zunehmend untereinander oder stellen Nutzern Informationen ...

Keine Chance für Partnergewalt und Stalking!

Altenkirchen. Vor dem Hintergrund der flächendeckenden Einführung des sog. Hochrisikomanagements bei Gewalt in engen sozialen ...

Weitere Artikel


Bewerbung: Erster Eindruck zählt

Betzdorf. Die Resonanz auf das Bewerbertraining in der Betzdorfer Stadthalle, das von Verbandsgemeinde und Westerwald Bank ...

Musik-Grundkurs beginnt wieder

Kreis Altenkirchen. Noch im August, mit dem Beginn des neues Schuljahres, beginnen wieder die Musik-Grundkurse bei der Kreismusikschule. ...

Wehren arbeiteten gut zusammen

Willroth. Schauübung der Wehren aus Pleckhausen und Horhausen an der Shell Tankstelle in Willroth. Angenommen wurde, dass ...

Kurierüberfall: Zeugen gesucht

Altenkirchen. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen, die zur Aufklärung des Raubüberfalles am Samstag, 11. August, im Gewerbegebiet ...

Wo Kunst und Geschäfte blühen

Region/Dierdorf. "Ziel war es, unserer Künstler, die sich mit floralen Motiven auseinandersetzen, zusammenzubruingen", ...

Buntes Programm beim Fischerfest

Wissen. Für jede Altersklasse ist etwas dabei beim Fischerfest des ASV Wissen am Wochenende 18./19. August rund um die Fischerhütte ...

Werbung