Werbung

Nachricht vom 07.05.2019    

SGD Nord: Startschuss für naturnahe Entwicklung der Nister

Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord wird ab der kommenden Woche naturnahe Gewässerunterhaltungsmaßnahmen im Anschluss an den Rückbau des ehemaligen Dalex-Wehres in der Nister durchführen lassen. Ziel ist, dass das Gewässer seine natürliche Breite wieder einnimmt. Das Gewässer brauchte zur Entwicklung Zeit und den Wechsel von niedrigen und hohen Abflüssen, um seine Struktur entfalten zu können.

Das Dalex-Wehr an der Nister bei Wissen und Roth. (Fotos: SGD Nord)

Wissen/Roth. Das Wehr der ehemaligen Firma Dalex bildete das erste unüberwindbare Wanderhindernis im Nistersystem und hatte als „Tor" zur Nister eine herausragende Bedeutung für die lineare Durchgängigkeit des gesamten Gewässersystems und die Anbindung der Nister an die Sieg. Der komplette Rückbau der Wehranlage wurde bereits im Jahr 2017 in den Monaten April bis Juni ausgeführt. Nach dem Rückbau des Wehres hat sich neben dem Hauptstrom ein Nebenarm gebildet, der sich in der Grundstruktur hervorragend als Habitat insbesondere für die Bachmuschel und Entenmuschel eignet. Diese wurden vor dem unmittelbaren Rückbau des Wehres in diesem Gewässerabschnitt in erstaunlicher Anzahl aufgefunden. Zur Optimierung des Lebensraums für die Muschel und andere aquatische Lebensformen soll hier vor allem für einen beständigen Wasserzufluss gesorgt werden.

Nun sind Unterhaltungsmaßnahmen in einem Altarm der Nister vorgesehen, damit dieser in einem Teilbereich erhalten werden kann. Durch den Einbau von Buhnen und Wasserbausteinen wird ein beständiger Wasserstand geschaffen. Der Altarm kann dann als wertvoller Rückzugsraum für Fische und andere Lebewesen dienen. In einigen Uferabschnitten sind zusätzliche Maßnahmen wie das Setzen von Wasserbausteinen oder der Einbau von Totholz geplant, um die Bildung von Kolken als Lebensraum zu initiieren. Auch die Anpflanzung von standorttypischen Erlen zur gezielten Beschattung der Nister an einzelnen Uferabschnitten ist geplant.

Auf Grund der anhaltenden Trockenheit und damit einher gehender Niedrigwasserstände im Gewässer wurde die bauliche Umsetzung der Maßnahme von 2018 ins Frühjahr 2019 verschoben. Die Arbeiten erfolgen im Rahmen der Gewässerunterhaltung in Absprache mit der Kreisverwaltung Altenkirchen.

Weitere Informationen unter www.sgdnord.rlp.de.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: SGD Nord: Startschuss für naturnahe Entwicklung der Nister

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Aktuell keine neuen Corona-Fälle im Kreis Altenkirchen

Gute Nachrichten gibt es am Dienstagnachmittag, 31. März, aus der Kreisverwaltung Altenkirchen: Aktuell gibt es keine neuen Covid-19-Infektionen im AK-Land, die Zahl liegt somit wie am Vortag bei 53 Fällen.


Corona-Ambulanz im Kreis: Es melden sich kaum Ärzte

Die Zahl der Covid-19-Patienten ist im Kreis Altenkirchen im Vergleich zu anderen Regionen des Landes noch auf einem niedrigen Stand. Das soll allerdings kein Ruhekissen sein. Landrat Dr. Peter Enders appelliert aktuell an die Kassenärztliche Vereinigung und Ärzteschaft.


Region, Artikel vom 30.03.2020

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Jetzt 53 Corona-Infizierte im Kreis Altenkirchen

Zu Beginn der neuen Woche steigt die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten weiter: Nach Angaben der Kreisverwaltung gibt es nun 53 bestätigte Fälle, drei mehr als am Vortag, 29. März.


Region, Artikel vom 30.03.2020

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

In Altenkirchen nähen Lehrer nun Schutzmasken

Die Corona-Krise macht deutlich: Es fehlt an vielem. Die Liste ist lang und beinhaltet auch ganz wichtige Dinge, die in Krankenhäusern und Altenzentren so dringend benötigt werden. Ein Hilferuf aus dem Altenkirchener Theodor-Fliedner-Haus stieß nicht auf taube Ohren.


Wissen hilft: Mundschutz und Kittel ehrenamtlich nähen

In Wissen sind ehrenamtliche Helfer dem Aufruf des Evangelischen Altenzentrums Kirchen und dem Haus Mutter Teresa Niederfischbach gefolgt. Darin bat man um ehrenamtliche Helfer, die bereit sind Kittel und Mundschutz zu nähen, um der Knappheit dieser Artikel während der aktuellen Lage etwas entgegenzusetzen.




Aktuelle Artikel aus Politik


Bundeshilfen zur Corona-Pandemie für gemeinnützige Sportvereine öffnen

Region. Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg seien da beispielgebend. „Wir brauchen aber eine bundesweit einheitliche ...

Kreis-CDU gratuliert Jessica Weller zur Geburt ihres Sohnes

Wissen. Ob die angedachten Termine im Mai und Juni stattfinden können, ist derzeit noch fraglich. Der Beratungsbedarf der ...

Rüddel: Krankenhausentlastung in der Corona-Krise beschlossen

Region. Die Krankenhäuser halten gerade für zukünftige Corona-Patienten Betten frei und bauen zusätzliche Intensiv- und Beatmungsbetten ...

Landesregierung fördert Nachbarschaftsnetzwerke im AK-Land

Kreis Altenkirchen. „Die Welle der Hilfsbereitschaft in der Corona-Krise ist überwältigend. In diesen für uns alle schwierigen ...

LBM: Baustellen laufen weiter, Arbeitsstruktur umgestellt

Koblenz. „Wir wollen und werden weiter in die Infrastruktur investieren, gemeinsam mit der Bauwirtschaft“, betonte Trauden. ...

Ministerin Malu Dreyer nimmt zu Bundesbeschlüssen Stellung

Region. Medizinische Dienstleistungen, wie die medizinische Fußpflege, Optiker, Hörgeräteakustiker oder Physiotherapie sind ...

Weitere Artikel


Breitband- und Mobilfunkversorgung: Austausch im Ministerium

Bonn/Kreisgebiet. „Die Breitband- und Mobilfunkversorgung in den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied ist nach aktuellem ...

Jugendbildungsfahrt: Wien und Bratislava waren die Ziele

Wien/Region. Über 20 Jugendliche und junge Erwachsene aus den Landkreisen Altenkirchen und Neuwied waren vier Tage in Wien ...

Herdorfer SPD rüstet sich für die Kommunalwahlen

Herdorf. Auch der SPD-Ortsverein Herdorf hat seine Kandidatinnen und Kandidaten für die anstehende Kommunalwahl am 26. Mai ...

„Welcome to Sodom“ oder: Wo bleibt der Elektroschrott?

Neitersen. Zu einer Diskussion über Müllvermeidung, aber auch über die illegalen Transporte von so genanntem Elektroschrott ...

Neue Rehasportgruppe in Gebhardshain startet im Juni

Gebhardshain. Nach Herz- und Lungensport erweitert die Sportgemeinschaft Westerwald (SGW) ihr Angebot im Bereich Rehasport ...

ADD-Vizepräsidentin besichtigte Bauarbeiten in Daaden

Daaden. Derzeit sind die Arbeiten zur Neugestaltung des Günter-Wolfram-Platzes in Daaden auf der Zielgeraden und können in ...

Werbung