Werbung

Nachricht vom 08.05.2019    

Neue politische Kraft in Gebhardshain: Wählergruppe Birk tritt an

In Gebhardshain hat sich eine neue politische Kraft formiert, die zur Ortsgemeinderatswahl am 26. Mai antreten wird: Ziel der neue „Wählergruppe Birk – Wir für Gebhardshain“ ist es laut Pressemitteilung, eine neue, weniger parteipolitisch geprägte Dorfpolitik zu etablieren. Unter anderem will man die Infrastruktur sichern und die Digitalisierung nutzen.

Die Akteure der neuen Wählergruppe Birk in Gebhardshain: (von links) Thomas Hüsch, Olaf Hoffmann, Hildegard Becher und Sebastian Birk. (Foto: Wählergruppe Birk)

Gebhardshain. Für die anstehende Wahl des Ortsgemeinderates hat sich in Gebhardshain eine neue Wählergruppe unter dem Namen „Wählergruppe Birk – Wir für Gebhardshain“ gegründet. Ziel der Gruppe ist es, eine neue, weniger parteipolitisch geprägte Dorfpolitik zu etablieren. Konkret möchte die Wählergruppe Birk unter anderem Neubürger im Ort besser willkommen heißen durch aktives Zugehen der Gemeinde auf die Menschen und eine Willkommensbroschüre, die über alles Wichtige informiert. Für neue Erdenbürger in Gebhardshain soll eine Geburtsprämie in Höhe von 150 Euro eingeführt sowie ein Baum gepflanzt werden.

Digitalisierung nicht verschlafen
„Eine Gemeinde kann nur dann zukunftsfähig sein, wenn sie für junge Menschen, Familien und auch Senioren gleichermaßen attraktiv ist. Hier muss die gute infrastrukturelle Versorgung auch in Zukunft sichergestellt werden. Alles Lebensnotwendige muss vor Ort vorhanden sein. Gebhardshain darf die Digitalisierung nicht verschlafen“, schreibt die neue politische Kraft in einer Mitteilung an die Medien. Zudem soll das Ortsbild verschönert werden, indem vorhandene Brunnen und Plätze grüner gestaltet und besser gepflegt werden. Für den Tourismus sollen die vorhandenen Wald- und Wanderwege besser beschildert und ausgebaut werden. Auch Fahrradwege sollen neu entstehen, da die Menschen, vor allem durch E-Bikes, mobiler seien und geschützte Wege außerhalb des Straßenverkehrs benötigen.



Brauchtum stärker pflegen
In kleinen Ortschaften spielt das Brauchtum eine große Rolle. Hier soll die Gemeinde nach Aussage der Wählergruppe Birk aktiver die Vereine unterstützen. Bei allem Handeln setzt sich die Wählergruppe Birk dabei dafür ein, dass immer auch die Natur und die kommenden Generationen mitbedacht werden. So dürfe sich Nachhaltigkeit nicht auf die Finanzen beschränken. Auf der Liste kandidieren Sebastian Birk, Hildegard Becher, Olaf Hoffmann und Thomas Hüsch. (PM)


Mehr zum Thema:    Kommunalwahlen 2019   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neue politische Kraft in Gebhardshain: Wählergruppe Birk tritt an

1 Kommentar
Warum sollte ich eine Nichtpartei wählen - denn da weiss ich nicht, was ich bekomme (im ungünstigsten Fall eine Art AFD light)? Digitalisierung nicht verschlafen ist ja schön: wo finde ich denn das Wahlprogramm dieser Gruppe online? Außerdem wird das Pferd von Hinten aufgezäumt: Radwege bauen ist auch toll, jedoch erst wenn die Anliegerbeiträge abgeschafft wurden, was für mich als "Neubürger im Ort" ein sehr wichtiges Anliegen ist!
#1 von Yvonne Ritter, am 08.05.2019 um 11:16 Uhr

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Tankstellenraub Niederfischbach: Fahndung mit Videoaufnahme

Am Donnerstagabend, den 8. Juli, wurde die Tankstelle in der Konrad-Adenauer-Straße in Niederfischbach überfallen. Nun wurde eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Täter erlassen. Ein Videoclip, der den Überfall zeigt, soll dabei helfen.


Zwölf Corona-Infektionen im Kreis AK am 21. Juli

Im Kreis Altenkirchen sind aktuell (21. Juli) zwölf Personen positiv auf eine Corona-Infektion getestet. Davon wird aktuell eine Person stationär behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz im AK-Land liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 3,9.


20 Landeslisten für die Bundestagswahl in Rheinland-Pfalz eingereicht

20 Parteien haben bis zum Ablauf der Einreichungsfrist am 19. Juli 2021, 18 Uhr, ihre Landeslisten für die Bundestagswahl beim Landeswahlleiter Rheinland-Pfalz eingereicht. Welche Parteien letztlich an der Bundestagswahl am 26. September 2021 in Rheinland-Pfalz teilnehmen, entscheidet der Landeswahlausschuss in seiner Sitzung am 30. Juli 2021.


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Olympische Spiele: Viel Glück den Schützinnen vom Wissener Schützenverein in Tokio

Jessie Kaps (Belgien), Anna Nielsen (Dänemark) und Jenny Stene (Norwegen) - alle drei Schützinnen des Luftgewehr-Bundesligateams vertreten ihre Heimatländer und den Wissener Schützenverein bei den Olympischen Spielen in Tokio. Der AK-Kurier konnte noch telefonisch „Viel Erfolg“ wünschen.




Aktuelle Artikel aus Politik


20 Landeslisten für die Bundestagswahl in Rheinland-Pfalz eingereicht

Mainz/Region. Die 20 Parteien sind:
1. Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)
2. Sozialdemokratische Partei ...

Weeser (FDP): „Bundesregierung hat beim Katastrophenschutz versagt“

Region. Nicht erst seit der Bundespressekonferenz am Montag, den 19. Juli, sei klar, dass die Bundesregierung offenbar keine ...

Wirtschaftspolitik nach Krise: CDU-Nachwuchs fordert mehr Mut

Region. Dass die Corona-Pandemie wie ein „Brennglas“ auf sämtliche Politikfelder und Organisationsprozesse wirke, lasse sich ...

Selbach hat nun eigene Ortsflagge

Selbach/Wissen. „Es ist mir ein Anliegen, die Urkunde persönlich zu überreichen“, sagte Enders. Es sei ein starkes Zeichen ...

Wissener Stadtteilgespräch auf dem Alserberg stieß auf großes Interesse

Wissen. Start war am städtischen Waldfriedhof, wo der Mitarbeiter des Bauhofes, Stefan Weidenbruch, ein neues und attraktives ...

Grüne auf Tour im Westerwald: Kritik an bürokratischen Hürden

Region. Der Kreisverband der Grünen hatte die grüne Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner eingeladen, die Firma Mann Naturenergie ...

Weitere Artikel


Neues Outfit für Bürgerbus-Fahrer

Betzdorf. Die ehrenamtlichen Kräfte des Bürgerfahrdienstes in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain sind an mehreren ...

Scheuerfelder SPD präsentiert ihr Team für den Ortsgemeinderat

Scheuerfeld. Die Scheuerfelder Sozialdemokraten haben ihre Kandidaten für den Ortsgemeinderat nominiert. Auf der Versammlung ...

Ärztemangel hat auch die Kindermedizin erreicht: Fachgespräch in Kirchen

Kirchen. „Die Entwicklung der Arztsituation ist fatal. Der Ärztemangel hat leider auch die Kindermedizin erreicht. Es ist ...

E-Commerce-Ausbildung: BBS Wissen und Schäfer Shop tauschten sich aus

Wissen/Betzdorf. In Zeiten globalisierter und digital vernetzter Märkte nimmt der E-Commerce bei Unternehmen eine immer wichtigere ...

1. Sternwanderung in der Raiffeisenregion Westerwald

Puderbacher Land. Die Sternwanderungen werden im Rahmen der Umsetzung des Leader-Konzeptes der Lokalen Aktionsgruppe der ...

Uhrturmgalerie Dierdorf präsentiert Wettbewerbssieger

Dierdorf. Der mittelalterliche urige Uhrturm in der Hauptstraße unweit des Marktplatzes wird mit Bildern und Plastiken neu ...

Werbung