Werbung

Nachricht vom 08.05.2019    

Landrats-Kandidaten diskutierten an der IGS Betzdorf-Kirchen

Die Themenbereiche umspannten die Schulpolitik, die Jugendpolitik und das Gesundheitswesen, aber auch Abfallwirtschaft, energetische Versorgung und Haushaltspolitik bei einer Diskussion der beiden Landratskandidaten Dr. Peter Enders, MdL (CDU), und Andreas Hundhausen (SPD) an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Betzdorf-Kirchen. Aber es ging auch um Alltagsfragen wie die Parkplatzsituation an der IGS.

Die Themenbereiche umspannten die Schulpolitik, die Jugendpolitik und das Gesundheitswesen, aber auch Abfallwirtschaft, energetische Versorgung und Haushaltspolitik bei einer Diskussion der beiden Landratskandidaten Dr. Peter Enders, MdL (CDU), und Andreas Hundhausen (SPD) an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Betzdorf-Kirchen. (IGS Betzdorf-Kirchen)

Kirchen. Dr. Peter Enders, MdL (CDU), und Andreas Hundhausen (SPD) kandidieren für die Wahl zum Landrat des Kreises Altenkirchen und stellten sich an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Betzdorf-Kirchen den kritischen Fragen der Erstwähler der Stufen 11 und 12. Die Schülersprecher Micha Haubrich und Marcel Schulte moderierten souverän und professionell die zweistündige Veranstaltung, in der die beiden Kandidaten feststellten, dass die Schülerinnen und Schüler sich gut vorbereitet hatten.

Es ging auch um Parkplätze an der Schule
Die Themenbereiche umspannten die Schulpolitik, die Jugendpolitik und das Gesundheitswesen, aber auch Abfallwirtschaft, energetische Versorgung und Haushaltspolitik. Sowohl Enders als auch Hundhausen mussten sich zu detaillierten Fragen zu so unterschiedlichen Gebieten wie der Parkplatzsituation an der IGS Betzdorf-Kirchen, dem Transport von Biomüll über die Kreisgrenzen hinweg und der Bindung junger Menschen an den Kreis Altenkirchen äußern. Natürlich hatte auch das Thema „ärztliche Versorgung“ seinen Raum. Beide Kandidaten waren sich einig, dass die Zukunft den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) gehört. Das geplante Medizinstipendium des Kreises wurde ebenfalls von beiden als positiv gesehen. Hundhausen stellte heraus, dass auch die Ausbildung von Pflegekräften nicht zu kurz kommen dürfe.

„Fridays for future“ war Thema
Neben den Moderationsrunden wurden auch Fragen aus dem Publikum gestellt. Insbesondere das Thema der „Fridays for future“-Kundgebungen entfachte eine angeregte Diskussion. Peter Enders betonte, dass er die Demonstrationen für sinnvoll halte, allerdings nur außerhalb der Schulzeit. Er bemängelte außerdem, dass die Teilnehmer an den Kundgebungen keine konkreten Vorschläge für Verbesserungen im Sinne des Klimaschutzes machten. Andreas Hundhausen widersprach, da gerade die im Bundestag diskutierte CO2-Steuer eine Anregung aus den „Fridays for future“-Kundgebungen sei. Er unterstütze die Teilnehmer an den Kundgebungen und fordere, die Anliegen sehr ernst zu nehmen. Gefragt, was die konkreten Projekte für die ersten 100 Tage im Amt als neuer Landrat seien, erklärte Hundhausen, dass er vor allem die Ticketpreise im ÖPNV senken möchte und die ersten „Pflöcke einschlagen“ werde für die kommende Amtszeit. Enders erklärte, dass in den ersten 100 Tagen zunächst Zeit für eine Bestandsaufnahme und intensive Gespräche mit den Abteilungsleitern der Kreisverwaltung sei.



Auftakt der „Aula-Gespräche“
Die Podiumsdiskussion war gleichzeitig der Auftakt der neuen Reihe „Aula-Gespräche“, die die Arbeitsgruppe „Demokratiebildung“ an der IGS ins Leben gerufen hat. In unregelmäßigen Abständen sollen Vertreter ganz unterschiedlicher Gruppen wie Sozialverbände oder IHK den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort stehen. (PM)


Mehr zum Thema:    Kommunalwahlen 2019   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Landrats-Kandidaten diskutierten an der IGS Betzdorf-Kirchen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Folgenschwerer Arbeitsunfall in Friesenhagen

Am Donnerstagabend (23. September) verletzte sich ein Mann in Friesenhagen schwer bei einem Arbeitsunfall. Während Schleifarbeiten hatte sich offenbar durch Funkenflug ein Eimer mit leicht brennbarer Flüssigkeit entzündet. Der Mann geriet beim Löschversuch selbst in Brand.


Germania in Wissen: Neue Betreiber stellen sich vor

Wie schon über verschiedene Medien bekannt wurde, geht es ab dem 31. Oktober auch im Restaurant der Germania in Wissen weiter. Dies wurde nun während eines Pressetermins gemeinsam mit Familie Vlach, die den Betrieb übernehmen, offiziell bekannt gegeben. Die neuen Betreiber wollen bei ihrem zukünftigen Wirken in der Germania vor allem auf Qualität und Regionalität gepaart mit Eventgastronomie setzen.


Rettersen: Wolf dringt in ein Damwildgehege ein

Für Sabine Anhalt war es ein Schock: Als sie in der Nacht auf Donnerstag, 16. September, aufwacht, hört sie „markerschütternde Schreie“ aus dem Damwildgehege gleich bei ihrem Haus in Rettersen. Sie rennt nach draußen, macht das Flutlicht an – und sieht gerade noch einen erwachsenen Wolf in der Dunkelheit verschwinden.


Aus und vorbei: Impfzentrum in Wissen ist Geschichte

Die Lichter sind ausgegangen, die Türen verschlossen: Das Impfzentrum für den Kreis Altenkirchen im Gebäude der Westerwald Bank in Wissen hat seine Schuldigkeit getan. Seit Freitagnachmittag (24. September) ist es nach knapp achteinhalbmonatigem Betrieb "dicht" - und das hoffentlich für immer.


Corona: AK-Land verharrt in unterster Warnstufe

Seit dem letzten Corona-Update am Mittwoch (22. September) wurden im Kreis Altenkirchen mit Stand Freitag (24. September) 19 neue Infektionen nachgewiesen. Insgesamt sind nun laut Kreisverwaltung 247 Personen positiv auf das Corona-Virus getestet – sechs davon werden stationär behandelt.




Aktuelle Artikel aus Politik


Wissen: Jugendarbeit in der Verbandsgemeinde soll gefördert werden

Wissen. Der Bedarf an Jugendarbeit ist groß und auch über die Stadt Wissen hinaus wurden in den vergangenen Monaten immer ...

Westerwälder Geschichte(n) – viel war, viel soll kommen

Rheinbrohl. „Nur gemeinsam sind wir stark und können uns positionieren zwischen den Metropolen Köln/Bonn und Frankfurt“, ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Erste Annäherung an Windkraft und Fotovoltaik

Altenkirchen/Horhausen. Aus zwei mach eins: Diese Parole ist nicht erlaubt, wenn die Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld ...

Betzdorf: Ein Foto für den Weltfrieden

Betzdorf. Hermann Reeh ist ein Friedensaktivist und setzt sich für Gerechtigkeit ein. Er tritt dafür in die Pedalen, verkauft ...

Was Sie zur Bundestagswahl 2021 wissen müssen

Region. Im heimischen Wahlkreis Neuwied, zu dem die Landkreise Altenkirchen und Neuwied gehören, gibt es 100.005 Wahlberechtigte. ...

„Wald leidet massiv“ in Region Daaden-Herdorf wegen Motocrossfahrern und Mountainbikern

Region. In den letzten rund 40 Jahren hat sich in der Region Daaden-Herdorf laut dem Forstamt Altenkirchen eine „regelrechte ...

Weitere Artikel


50 Jahre Stadt Wissen: Das ist das Festprogramm

Wissen. Am 11. und 12. Mai ist es soweit: Wissen feiert 50 Jahre Stadtrechte. Hinzu kommen 50 Jahre Städtepartnerschaft mit ...

Gründerwettbewerb „Pioniergeist 2019“ gestartet

Region. Es gibt Preisgelder im Gesamtwert von 35.000 Euro zu gewinnen. Der Preis für das beste Gründungskonzept ist mit 15.000 ...

Sportfest: 113 Aktive kämpften in Hamm um Punkte und Plätze

Hamm/Kreisgebiet. Am Dienstagvormittag (7. Mai) war das Raiffeisen-Stadion Hamm fest in der Hand der Schülerinnen und Schüler ...

Ärztemangel hat auch die Kindermedizin erreicht: Fachgespräch in Kirchen

Kirchen. „Die Entwicklung der Arztsituation ist fatal. Der Ärztemangel hat leider auch die Kindermedizin erreicht. Es ist ...

Scheuerfelder SPD präsentiert ihr Team für den Ortsgemeinderat

Scheuerfeld. Die Scheuerfelder Sozialdemokraten haben ihre Kandidaten für den Ortsgemeinderat nominiert. Auf der Versammlung ...

Neues Outfit für Bürgerbus-Fahrer

Betzdorf. Die ehrenamtlichen Kräfte des Bürgerfahrdienstes in der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain sind an mehreren ...

Werbung