Werbung

Nachricht vom 10.05.2019    

Wanderer gerettet: Feuerwehren übten am Steinerother Kopf

Die Einsatzlage verlangte Eile für die Höhensicherungsgruppen der Verbandsgemeinden Kirchen und Betzdorf-Gebhardshain: Drei abgestürzte Wanderer im ehemaligen Steinerother Steinbruch, einer von ihnen konnte sich nur mit letzter Kraft halten. Das Übungsszenario wurde mit sicheren und gekonnten Handgriffen zügig abgearbeitet und die Wanderer konnten aus einer Rund 25 Meter tiefen Schlucht gerettet werden.

Das Übungsszenario wurde mit sicheren und gekonnten Handgriffen zügig abgearbeitet. (Foto: privat)

Steineroth. Drei abgestürzte Wanderer im ehemaligen Steinerother Steinbruch, das war die Lagebeschreibung einer ersten gemeinsamen Übung der beiden Höhensicherungsgruppen der Verbandsgemeinden Kirchen und Betzdorf- Gebhardshain. Dabei war höchste Eile geboten, da einer der drei Wanderer sich auf einem Felsvorsprung nur noch mit letzter Kraft halten konnte.

Seit einiger Zeit schon halten beide Verbandsgemeindefeuerwehren eine speziell ausgebildete und ausgestattete Einheit vor, um eben solche Einsatzlagen in Höhe, Tiefe und unwegsamen Gelände professionell und vor allem sicher abarbeiten zu können. Im Rahmen der gegenseitigen Hilfe und Zusammenarbeit wurden nun beide Einheiten an einer Einsatzstelle gleichzeitig tätig, was auch im Ernstfall so sein kann. Beide Feuerwehren verfügen über das gleiche Equipment und haben einen identischen Ausbildungsstand, was sich auch in der Übung zeigte.

Das Übungsszenario wurde mit sicheren und gekonnten Handgriffen zügig abgearbeitet und die Wanderer konnten aus einer Rund 25 Meter tiefen Schlucht gerettet werden. In der abschließenden Manöverkritik zeigten sich Übungsbeobachter Ralf Rötter, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Kirchen, sowie Übungsleiter Björn Jestrimsky dvon der er Feuerwehr Steinebach sehr zufrieden. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wanderer gerettet: Feuerwehren übten am Steinerother Kopf

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen informiert am Sonntagmittag, 5. Juli, 13 Uhr, über vier neue Covid-19-Infektionen: Dabei handelt es sich um Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus zwei Familien aus der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain.


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

„Ein kleiner Junge ist im Westerwald auf die Welt gekommen und träumt vom Fliegen…eines Tages erfüllt er sich einen Traum“: So kündigte Moderator Stefan Mross seinen Gast Reiner Meutsch in der Sendung „Immer wieder sonntags“ am 5. Juli in der ARD an. Und dort erzählte Meutsch „die Geschichte seines Lebens“ als jemand, der etwas Besonderes erlebt hat.


Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Zu verschiedenen Unfällen im Dienstgebiet ist die Betzdorfer Polizei am Wochenende ausgerückt. Bei einem Unfall in Weitefeld wurde eine 21-Jährige verletzt, in Mittelhof war ein Fahrer unter Alkoholeinfluss unterwegs und in Kirchen beschädigten Unbekannte einen Pkw. Die Polizei bittet um Hinweise.


Altenkirchener Schützen halten trotz Corona an Tradition fest

Obwohl das Schützenfest in Altenkirchen wie in so vielen anderen Orten 2020 wegen der Corona-Pandemie ausfällt, trafen sich zahlreiche Mitglieder der Schützengesellschaft am Samstag, 4. Juli, im Schützenhaus. Sie gedachten wie in jedem Jahr gemeinsam der Gefallenen und Verstorbenen am Ehrenmal. Schützenmeister Jens Gibhardt legte einen Kranz nieder.


Region, Artikel vom 05.07.2020

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

GLOSSE | Es muss eine epische Schlacht gewesen sein. Zwei Krieger, die sich im Tau des neuen Morgens gegenüber stehen, Auge in Auge, die Muskeln bis in die letzte Faser angespannt, bereit, sich beim kleinsten Zucken auf den Gegner zu stürzen und die Krallen in dessen Fleisch zu schlagen. Ich habe den Kampflärm durch das offene Schlafzimmerfenster bis in meine friedlichen Träume gehört, aber als ich zum Kriegsschauplatz eilte, war der Kampf schon vorbei und meine kleine Kriegerin saß mauzend auf der Fußmatte vor der Terrassentür.




Aktuelle Artikel aus Region


Reiner Meutsch zeigt sich im Fernsehen zu Tränen gerührt

Region. Meutsch erzählte den Studiobesuchern und den Zuschauern vor den Fernsehern, wie er in Kroppach „in dem wunderschönen ...

Ausbau der K 40 zwischen Honneroth und Bachenberg beginnt

Altenkirchen. Demnach ist eine Verstärkung des Asphaltbelages und die Verbreiterung der Straße auf max. sechs Meter vorgesehen, ...

Vier Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen nachgewiesen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die beiden Familien haben in der vergangenen Woche an einer türkischen Hochzeit in Nordhessen teilgenommen, ...

Unfall unter Alkoholeinfluss und Verkehrsunfallflucht

Bei Verkehrsunfall in Weitefeld leicht verletzt
Ein 38 Jahre alter Pkw-Fahrer war mit seinem Fahrzeug am Samstag, 4. Juli, ...

Studiendirektorin Ursula Heling geht nach 37 Dienstjahren in den Ruhestand

Wissen. Oberstudiendirektor Reinhold Krämer ließ die wichtigsten Stationen des beruflichen Werdegangs von Ursula Heling noch ...

Nicole nörgelt… über blutige Übergriffe

Dierdorf. Dabei weiß ich natürlich nicht, ob sich der morgendliche Katzenkrieg um ein erlegtes Mäuseopfer gedreht hat oder ...

Weitere Artikel


Brand in Obernau: 35 Wehrleute im Einsatz

Obernau. Am Freitagmorgen (10. Mai) wurden gegen 8.40 Uhr die freiwilligen Feuerwehren aus Flammersfeld, Neitersen sowie ...

Stadtjubiläum 2019: Evangelisch im Herzen von Wissen

Wissen. Zum Wissener Stadtjubiläum präsentiert sich die evangelische Kirchengemeinde Wissen mit dem Motto: „Evangelisch im ...

Erfolgreicher Abschluss der Marte-Meo-Fortbildung

Altenkirchen/Kreisgebiet. Im Rahmen des aktuellen Fort- und Weiterbildungsprogramms für pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten ...

Neues Vorstandsmitglied bei der Hammer Volksbank

Hamm. Seit dem 1. Mai ist Thomas Kölzer neuer neuen hauptamtlicher Vorstand der Hammer Volksbank. Er folgt auf Uwe Lindenpütz. ...

Wer fährt mit zu Winnetou und Old Shatterhand?

Kreisgebiet. Am Samstag, dem 15. Juni, haben Familien – und Jugendliche ab 12 Jahren auch ohne Erziehungsberechtigte – aus ...

Projekt an der IGS Hamm: Tanz und Theater machen stark

Hamm/Hachenburg. In Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Hamm und der Hachenburger Kulturzeit erhielt die Integrierte Gesamtschule ...

Werbung