Werbung

Nachricht vom 10.05.2019 - 16:48 Uhr    

Wanderer gerettet: Feuerwehren übten am Steinerother Kopf

Die Einsatzlage verlangte Eile für die Höhensicherungsgruppen der Verbandsgemeinden Kirchen und Betzdorf-Gebhardshain: Drei abgestürzte Wanderer im ehemaligen Steinerother Steinbruch, einer von ihnen konnte sich nur mit letzter Kraft halten. Das Übungsszenario wurde mit sicheren und gekonnten Handgriffen zügig abgearbeitet und die Wanderer konnten aus einer Rund 25 Meter tiefen Schlucht gerettet werden.

Das Übungsszenario wurde mit sicheren und gekonnten Handgriffen zügig abgearbeitet. (Foto: privat)

Steineroth. Drei abgestürzte Wanderer im ehemaligen Steinerother Steinbruch, das war die Lagebeschreibung einer ersten gemeinsamen Übung der beiden Höhensicherungsgruppen der Verbandsgemeinden Kirchen und Betzdorf- Gebhardshain. Dabei war höchste Eile geboten, da einer der drei Wanderer sich auf einem Felsvorsprung nur noch mit letzter Kraft halten konnte.

Seit einiger Zeit schon halten beide Verbandsgemeindefeuerwehren eine speziell ausgebildete und ausgestattete Einheit vor, um eben solche Einsatzlagen in Höhe, Tiefe und unwegsamen Gelände professionell und vor allem sicher abarbeiten zu können. Im Rahmen der gegenseitigen Hilfe und Zusammenarbeit wurden nun beide Einheiten an einer Einsatzstelle gleichzeitig tätig, was auch im Ernstfall so sein kann. Beide Feuerwehren verfügen über das gleiche Equipment und haben einen identischen Ausbildungsstand, was sich auch in der Übung zeigte.

Das Übungsszenario wurde mit sicheren und gekonnten Handgriffen zügig abgearbeitet und die Wanderer konnten aus einer Rund 25 Meter tiefen Schlucht gerettet werden. In der abschließenden Manöverkritik zeigten sich Übungsbeobachter Ralf Rötter, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Kirchen, sowie Übungsleiter Björn Jestrimsky dvon der er Feuerwehr Steinebach sehr zufrieden. (PM)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Wanderer gerettet: Feuerwehren übten am Steinerother Kopf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Palliativkurs: Zertifikate für 18 erfolgreiche Teilnehmer

Siegen. Die Weiterbildung „Palliativ Care“ haben 18 Pflegekräfte erfolgreich am Fortbildungszentrum der Diakonie in Südwestfalen ...

Große Schöpfungsfeier auf dem Klostergelände der Abtei Marienstatt

Marienstatt. Den Abschluss der Gebetswochen bildet eine Schöpfungsfeier am 29. September von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände ...

Senioren aus Neitersen am Rhein unterwegs

Neitersen. Mit 54 Teilnehmern starteten die Neiterser Senioren zu ihrem diesjährigen Tagesausflug. Der Bus brachte die Gruppe ...

Woche der Wiederbelebung: Aktionstag in der Kreisverwaltung

Altenkirchen/Kreisgebiet. Vom 16. bis 22. September findet unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit ...

Damals wie heute: „The Rhythmics“ beim Wissener Jahrmarkt

Wissen. Wie doch die Zeit vergeht: Schon beim ersten Jahrmarkt der katholischen Jugend von Wissen, im Jahre 1969, hatten ...

Rekord beim Westerwälder Firmenlauf: 1.500 Starter in Betzdorf

Betzdorf. Das war ein tolles Event am Freitagabend (13. September) in Betzdorf: Die neunte Auflage des Westerwälder Firmenlaufs ...

Weitere Artikel


Brand in Obernau: 35 Wehrleute im Einsatz

Obernau. Am Freitagmorgen (10. Mai) wurden gegen 8.40 Uhr die freiwilligen Feuerwehren aus Flammersfeld, Neitersen sowie ...

Stadtjubiläum 2019: Evangelisch im Herzen von Wissen

Wissen. Zum Wissener Stadtjubiläum präsentiert sich die evangelische Kirchengemeinde Wissen mit dem Motto: „Evangelisch im ...

Erfolgreicher Abschluss der Marte-Meo-Fortbildung

Altenkirchen/Kreisgebiet. Im Rahmen des aktuellen Fort- und Weiterbildungsprogramms für pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten ...

Neues Vorstandsmitglied bei der Hammer Volksbank

Hamm. Seit dem 1. Mai ist Thomas Kölzer neuer neuen hauptamtlicher Vorstand der Hammer Volksbank. Er folgt auf Uwe Lindenpütz. ...

Wer fährt mit zu Winnetou und Old Shatterhand?

Kreisgebiet. Am Samstag, dem 15. Juni, haben Familien – und Jugendliche ab 12 Jahren auch ohne Erziehungsberechtigte – aus ...

Projekt an der IGS Hamm: Tanz und Theater machen stark

Hamm/Hachenburg. In Zusammenarbeit mit dem Jugendzentrum Hamm und der Hachenburger Kulturzeit erhielt die Integrierte Gesamtschule ...

Werbung