Werbung

Nachricht vom 11.05.2019    

Tag der Pflege: Mehr Wertschätzung gefordert

Anlässlich des Internationalen Tags der Pflege fordert der CDU-Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach, der auch pflegepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in Mainz ist, mehr Wertschätzung für Pflegerinnen und Pfleger: „Gelingen kann gute Pflege nur, wenn wir ausreichend Pflegekräfte haben, die angemessen bezahlt werden und in gute Arbeitsbedingungen eingebunden sind.“

MdL Michael Wäschenbach fordert mehr Wertschätzung für Pflegekräfte zum Internationalen Tag der Pflege. (Foto: privat)

Betzdorf/Kreisgebiet. Der Internationale Tag der Pflege wird jährlich am 12. Mai begangen und erinnert an den Geburtstag der britischen Krankenpflegerin und Pionierin der modernen Krankenpflege, Florence Nightingale, im Jahr 1820. Den Gedenktag nimmt der CDU-Landtagsabgeordnete Michael Wäschenbach, der auch pflegepolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in Mainz ist, zum Anlass, mehr Wertschätzung für Pflegekräfte zu fordern.

„Tagtäglich leisten Pflegerinnen und Pfleger höchst anspruchsvolle Arbeit in der Versorgung von Patienten und Pflegebedürftigen in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und bei der Pflege zu Hause. Dafür möchte ich besonders zum Internationalen Tag der Pflege meinen besonderen Dank für das unermüdliche Engagement aussprechen“, so Wäschenbach. „Die Pflegefachkräfte verdienen für ihre Leistungen gute Arbeits- und Ausbildungsbedingungen und eine angemessene Bezahlung. Wir haben im Land mit der Aktion ‚Woche der Pflege‘ vielfältige Erfahrungen in den Einrichtungen und in den Gesprächen mit den Pflegekräften sammeln können, die wir jetzt in bundes- und landespolitische parlamentarische Initiativen einbringen werden.“

Die CDU-Landtagsfraktion hatte im April eine „Woche der Pflege“ mit vielen Veranstaltungen in und mit Pflegeeinrichtungen sowie etlichen Expertengespräche durchgeführt. Die Gewährleistung einer menschenwürdigen und fürsorgenden Pflege sei eine der größten von der Politik zu bewältigenden Herausforderungen und zugleich eine Verpflichtung, so Wäschenbach. „Gute Pflege bedeutet, dass der pflegebedürftige Mensch im Fokus steht. Hier gibt es erheblichen Verbesserungsbedarf. Gelingen kann gute Pflege nur, wenn wir ausreichend Pflegekräfte haben, die angemessen bezahlt werden und in gute Arbeitsbedingungen eingebunden sind.“ (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Tag der Pflege: Mehr Wertschätzung gefordert

1 Kommentar
..schön gesagt am Tag der internationalen Pflege...aber wo bleiben politische Taten?....
Kopfschütteln...nur noch Kopfschütteln!!!
#1 von Rainer Walkenbach, am 11.05.2019 um 20:49 Uhr

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Chefarzt Dr. Enders: Kreisverwaltung wird Krankenhaus

Die Kreisverwaltung Altenkirchen wurde am Freitag, den 21. Februar kurzer Hand in eine Klinik verwandelt. Kein Wunder, tobt doch der Streit um den neuen Krankenhausstandort. Landrat Dr. Peter Enders ist der einzige Landrat in Deutschland, der Medizin studiert hat. Rund 100 Narren hatten sich zum Karnevalsempfang in der Kreisverwaltung versammelt.


Infos zum Veilchendienstagsumzug in Wissen mit Zug-Abschlussparty

Auch in diesem Jahr findet am Veilchendienstag, den 25.02.2020, der traditionelle Umzug der Karnevalsgesellschaft Wissen statt, der ab 14.11 Uhr durch die Siegstadt zieht. Zahlreiche Fußgruppen und 26 Wagen werden den Umzug bunt gestalten.


40.000 Euro Sachschaden bei Unfall mit betrunkenem Fahrer

Ein alkoholisierter Pkw-Fahrer hat am späten Donnerstagabend in Gebhardshain einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem circa 40.000 Euro Sachschaden entstand. Seinen Führerschein ist er nun erst einmal los.


Vereine, Artikel vom 22.02.2020

Kinderkarneval in Katzwinkel

Kinderkarneval in Katzwinkel

Am Freitag, 21. Februar, hieß es wieder Katzwinkel, Glück Auf!!! Der Kinderkarneval am Freitag nach Altweiber ist aus Katzwinkel nicht mehr wegzudenken. Aber ohne das Engagement von Janine Würden, Carmen Wäschenbach und Katja Wilhelm wäre so eine Sitzung nicht zu stemmen. Da sind sich auch die Kinder einig, die fleißig wochenlang für Ihre Auftritte geübt hatten. Die viele Arbeit sollte sich bezahlt machen. Mit großen Applaus und dreimal „Katzwinkel, Glück Auf“ erschallte es mehrfach donnernd vom begeisterten Publikum.


Dämmerschoppen in Oberlahr war wieder gut besucht

Am Freitag, 21. Februar, war es wieder soweit. Oberlahr war das „Mekka“ der Karnevalisten aus nah und fern. Die Tanzgruppen und Musikzüge aus der Region, aber auch aus dem Nachbarbundesland NRW, kamen auch in diesem Jahr wieder gerne nach Oberlahr. Es ist mittlerweile für viele der Aktiven ein „Freundschaftstreffen“.




Aktuelle Artikel aus Politik


Chefarzt Dr. Enders: Kreisverwaltung wird Krankenhaus

Altenkirchen. Erstmals in seiner neuen Funktion als Landrat empfing Chefarzt Dr. Peter Enders mit seiner Krankenhausstation ...

Vorstand der FDP Altenkirchen auf Kreisparteitag neu gewählt

Kreis Altenkirchen. Neue gewählte Stellvertreter sind Thomas Kölschbach (Wissen) sowie Steffen Schlechtriemen (Niederfischbach). ...

Wissener CDU sammelt Unterschriften gegen BDZ-Schließung

Wissen. Dabei besuchten zahlreiche Bürgerinnen und Bürger den Infostand und signalisierten mit ihrer Unterschrift den Wunsch ...

Wissing will Moped-Führerschein mit 15 einführen

Region. Auf dem Land sind die Menschen stärker als in der Stadt auf individuelle Mobilität angewiesen. Entfernungen sind ...

Ratssitzung in Wissen: Horst Pinhammer führt Mandate weiter aus

Wissen. Nachdem in der Ratssitzung im Kulturwerk am Montag (10. Februar) die Abstimmung zum zukünftigen Abrechnungssystem ...

Kreistag: AfD-Halbierung bedingt Änderungen in Ausschüssen

Altenkirchen. Mit der stattlichen Zahl von vier Mitgliedern hatte die AfD im Altenkirchener Kreistag erstmals nach der Kommunalwahl ...

Weitere Artikel


Europäischer Keramikmarkt wirft seine Schatten voraus

Höhr-Grenzhausen. Das Datum des „Europäischen Keramikmarktes hätte nicht besser gewählt sein können, als der 25. und 26. ...

Buchtipp: „Inventarium dero Closterbücher so zu Siegen“

Siegen. In den Beständen befindet sich das bislang nicht näher untersuchte „Inventarium dero Closterbücher so zu Siegen“, ...

SPD in der VG Daaden-Herdorf nominierte Bewerber

Daaden/Herdorf. Seine Kandidatinnen und Kandidaten für die anstehende Wahl des Verbandsgemeinderates am 26. Mai haben in ...

Konzert zum „Sichfallenlassen“: Kulturwerks-Foyer erlebte „Farbenmeer“

Wissen. Man kann die Veranstaltung im Kulturwerk in Wissen als Session oder Projekt bezeichnen, die unter dem Titel „Farbenmeer“ ...

Spende: Förderverein der Westerwaldschule erhält 5.000 Euro

Gebhardshain. Die gemeinnützige Manfred-Roth-Stiftung des Nürnberger Lebensmitteldiscounters Norma, die nach dem 2010 verstorbenen ...

Konstruktive Ideen und schaffende Hände – Fred Jüngerich im Interview

Altenkirchen. Erst im September 2017 wurde er zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Altenkirchen gewählt. Nun steht ...

Werbung