Werbung

Nachricht vom 14.05.2019    

Kita Fürthen: Kinder auf den Umgang mit Feuer vorbereiten

Im April fand die jährliche Projektwoche zur Feuerpädagogik und Brandschutzerziehung in der KiTa statt. Diese Präventionsarbeit ist im pädagogischen Konzept festgeschrieben und wird jährlich mit den 5-6 jährigen Kindern durchgeführt.

Die angehenden „Feuerhüter“ beim Bewachen ihres kleinen Pyramidenfeuers. (Foto: Kita Fürthen)

Fürthen. Die zukünftigen Schulkinder lernten den Umgang mit dem Streichholz und welche Regeln und Vorsichtsmaßnahmen im Umgang mit Feuer zu beachten sind. Der Arbeitsplatz wurde sachgerecht vorbereitet und die Kinder führten verschiedene Experimente durch. Dabei erfuhren sie, was Feuer zum Brennen braucht, welche Materialien auf unterschiedliche Weise verbrennen und lernten den Unterschied von Feuer und Brand kennen.

Besonders beeindruckend war es, dass die Kinder, die im vergangenen Jahr bereits an der Brandschutzerziehung teilgenommen haben, das Wissen und die Regeln über den Umgang mit Feuer nachhaltig beherrschten und diese erneut vertiefen konnten. Die Kinder erfuhren von KiTa-Papa Valerij Friesen, einem erfahrenen Berufsfeuerwehrmann, wie der Arbeitsalltag eines Feuerwehrmannes aussieht. Er erläuterte die verschiedensten Einsatzgebiete und stellte seine Ausrüstung vor.Praktisch übte er mit den Kindern, den Notruf abzusetzen.

Anhand von Bildern, die verschiedene Notfall-Situationen darstellten, schilderten die Kinder die Situation am Telefon.Zum Abschluss der Projektwoche wurde ein Lagerfeuer gemacht, welches fachmännisch durch die Kinder angezündet und bewacht wurde. Über dem Lagerfeuer wurde Stockbrot gebacken und so manche Geschichte erzählt.Ein „Feuerhüter“ benötigt viel Geduld und die Fähigkeit, ein Feuer bewachen und löschen zu können. Nach erfolgreichem Löschen des Feuers erhielten die Kinder ihr eigenes „Feuerhüter“ T-Shirt mit Abzeichen. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Kita Fürthen: Kinder auf den Umgang mit Feuer vorbereiten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Vor dem langen Feiertagswochenende zeigt die Corona-Statistik für den Kreis Altenkirchen erneut wenig Veränderungen: Mit Stand von Freitag (29. Mai, 12.30 Uhr) liegt die Zahl der seit Mitte März positiv auf eine Corona-Infektion getesteten Personen wie an den vorherigen Tagen unverändert bei 163.


Wäller Autokino: Vielfältiges Programm für die ganze Familie

Autokino – da war doch mal was!? Richtig, vor Jahrzehnten stand das Filmegucken aus dem Fahrzeug heraus bisweilen ganz oben auf der Liste der Freizeitbeschäftigungen. In Zeiten der Corona-Pandemie erlebt es eine Renaissance, weil Hygienevorschriften und Abstandsregelungen problemlos eingehalten werden können.


Zeugen gesucht: Einbrecher drangen tagsüber in zwei Häuser ein

Im Zeitraum von 10.30 Uhr bis 20.20 Uhr kam es am Donnerstag, 28. Mai, zu zwei vollendeten Tageswohnungseinbrüchen und einem versuchten Tageswohnungseinbruch in Willroth und in Horhausen. Die Polizei geht davon aus, dass die Taten in einem Zusammenhang stehen.


Region, Artikel vom 29.05.2020

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Wenn Kinder und Jugendliche von ihren Eltern vorübergehend oder dauerhaft nicht nach ihren Bedürfnissen versorgt werden können, sind sie auf Menschen angewiesen, die sich liebevoll um sie kümmern. Wer sich vorstellen kann, ein Pflegekind dauerhaft oder auch vorübergehend aufzunehmen, ist zu einem unverbindlichen Informationsgespräch beim Pflegekinderdienst Villa Fuchs im Trägerverbund der Diakonie in Südwestfalen und des Sozialdienstes katholischer Frauen willkommen.


IG Metall in Betzdorf: „Situation in dieser Härte nicht gekannt“

So langsam fahren die Betriebe wieder hoch, die Wirtschaft kommt nach und nach wieder in Gang. Ein guter Grund für IG Metall Geschäftsführer Uwe Wallbrecher, Nicole Platzdasch und Bruno Köhler von der Betzdorfer Geschäftstelle, zu informieren über die aktuelle Situation der Firmen und Einzelhändler in der Region in Zeiten der Corona-Pandemie. Erst einmal präsentierte Wallbrecher eigens für die IG Metall gefertigte Zollstöcke mit passendem Logo: „Halten wir Maßabstand“.




Aktuelle Artikel aus Region


Viele Helfer im Einsatz für die Lebenshilfe Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. „Diese Hilfen ermöglichen es uns den Betrieb in den Werkstätten in Mittelhof-Steckenstein, Wissen, Altenkirchen ...

Pfingsten im ev. Kirchenkreis: Gesundheitsschutz geht vor

Kreis Altenkirchen. Im Programm bei den heimischen Kirchengemeinden sind zudem die bislang erprobten Online-Gottesdienst-Angebote ...

Kaum Bewegung in der Corona-Statistik im Kreis Altenkirchen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Davon sind jetzt 145 und damit eine Person mehr zum Zeitpunkt der letzten Meldung am Mittwoch geheilt. ...

Erlebnispaket zum Wanderweg „Montabäurer Mären“ ausgebaut

Montabaur. Der Clou: Es funktioniert wie eine App, aber online und offline, falls es unterwegs mal keinen Handy-Empfang gibt. ...

Ev. Kirchengemeinde Wissen öffnet Kirche an Pfingsten

Wissen. An Pfingsten erhält jeder Besucher und jede Besucherin eine Tüte mit Blumensamen („Bienenfreund“) und die aktuelle ...

Als Pflegeltern Kindern ein Zuhause schenken

Siegen. Persönliche Gespräche finden derzeit nach telefonischer Terminvereinbarung statt. Dabei geben die Mitarbeiter einen ...

Weitere Artikel


Pech für Pablo Kramer bei der Deutschen Kart-Meisterschaft

Wackersdorf/Hamm. Bei den freien Trainings zeigte das junge Karttalent aus dem Westerwald dass mit ihm zu rechnen war. Bei ...

Gewinner des Jugendwettbewerbs kommen aus Horhausen

Horhausen. Beim 49. Internationalen Jugendwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken ging es in diesem Jahr um das Thema ...

Großdemonstration in Koblenz am Samstag

Koblenz. Worum geht es? - Die politische Entwicklung spitzt sich dramatisch zu. Wirksame Klimaschutzmaßnahmen, die Verkehrswende ...

Skandinavien-Sprechtag für Mittelständler kam gut an

Region. Geschäfte in Skandinavien sind für Unternehmen aus der Region eher selten – und dies, obwohl dort für viele erhebliches ...

Daadener Ju-Jutsu-Jugend besuchte Bundesjugendlehrgang

Kreuztal-Littfeld/Daaden. Am letzten Samstag (11. Mai) fand in Kreuztal-Littfeld ein Bundeslehrgang Jugend des Deutschen ...

Kirchen wird zur kreativen Stadt

Kirchen. Die kreativen Köpfe sind am Sonntag, dem 19. Mai, zurück: Zum dritten Mal präsentieren in der Zeit von 11 bis 18 ...

Werbung