Werbung

Nachricht vom 15.05.2019    

„Eine Zumutung“: SPD-Politiker nahmen K 100 in Augenschein

Der schlechte Zustand der Kreisstraßen war in den vergangenen Monaten bereits häufig Gegenstand in der politischen Diskussion. Besonders betroffen sind auch die Autofahrer, die regelmäßig die Kreisstraße K 100 (Büdenholzer Straße) in Brachbach befahren. Bei einem Ortstermin machten sich SPD-Politiker um Landratskandidat Andreas Hundhausen für mehr Kreis-Engagement in Sachen Straßenbau stark. Die K 100, so hieß es, sei auch für Erschließung eines Gewerbegebietes in Brachbach wichtig. Ortsbürgermeisterkandidat Steffen Kappes nannte den Straßenzustand „eine Zumutung“.

Bei einem Ortstermin an der Kreisstraße K 100 in Brachbach machten sich SPD-Politiker für mehr Kreis-Engagement in Sachen Straßenbau stark: (von links) Steffen Kappes, Marco Hering, Reinhard Zöller und Andreas Hundhausen. (Foto: SPD)

Brachbach. Der schlechte Zustand der Kreisstraßen war in den vergangenen Monaten bereits häufig Gegenstand in der politischen Diskussion. Besonders betroffen sind auch die Autofahrer, die regelmäßig die Kreisstraße K 100 (Büdenholzer Straße) in Brachbach befahren. Vom desolaten Straßenzustand überzeugten sich jetzt SPD-Landratskandidat Andreas Hundhausen, SPD-Ortsbürgermeisterkandidat Steffen Kappes, SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Beigeordneter Reinhard Zöller sowie Ratsmitglied Marco Hering.

Hundhausen betonte, dass es in der Verantwortung des Landkreises liege, dass alle Verkehrsteilnehmer sicher auf seinen Straßen unterwegs seien: „Genau deshalb müssen wir auch noch intensiver in unser großes Straßennetz investieren. Ich kann daher bis heute nicht nachvollziehen, warum die CDU-geführte Mehrheit des Kreistages dem Antrag von SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen nicht zugestimmt hat, eine Millionen Euro mehr in die Kreisstraßen zu stecken.“



Beigeordneter und Ratsmitglied Reinhard Zöller wies darauf hin, dass die Ortsgemeinde Brachbach die Erschließung eines Gewerbegebietes in Brachbach beabsichtige, dessen Hauptzufahrt von der K 100 aus erfolgen solle: „Hier müssen wir noch mehr Tempo machen, denn bisher wurden lediglich die Planungsleistungen durch den Rat vergeben.“

Steffen Kappes betonte, sich im Falle seiner Wahl zum Ortsbürgermeister sowohl für die zeitige Sanierung der Büdenholzer Straße als auch für die Anbindung einer neuen Gewerbefläche an die K 100 (Durchbruch) einsetzen zu wollen: „Die desolate Kreisstraße ist die Hauptzuwegung in unsere Ortsgemeinde und nicht für die Brachbacher, sondern für alle Benutzer nur noch eine Zumutung. Gemeinsam mit dem Ortsgemeinderat möchte ich sofort den Straßenausbau, die Gewerbeerschließung und dessen Anbindung anpacken. Hier muss endlich mal Schwung in die Sache gebracht werden.“ (PM)


Mehr zum Thema:    Kommunalwahlen 2019   
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Eine Zumutung“: SPD-Politiker nahmen K 100 in Augenschein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Schon lange ärgert sich Margit Diehl über achtlos weggeworfenen Unrat auf dem Molzberg. Nun will die Betzdorferin selbst tätig werden und ruft zum gemeinsamen Müllsammeln auf. Die Aktion findet am Pfingstmontag statt.


Windkraft in VG Kirchen: CDU und Grüne liefern sich Schlagabtausch

Die CDU und die Grünen kritisieren sich gegenseitig in Sachen Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Kirchen. Anstoß war ein öffentliches CDU-Statement zu Windkraft-Plänen der Landesregierung. Während CDU-Bürgermeisterkandidat Conrad „Klimaschutz mit Augenmaß“ fordert, lautet das Motto der Grünen „alles muss auf den Prüfstand“.




Aktuelle Artikel aus Politik


Windkraft in VG Kirchen: CDU und Grüne liefern sich Schlagabtausch

Verbandsgemeinde Kirchen. Vor einiger Zeit hatte die CDU in der Verbandsgemeinde Kirchen die Windkraft-Pläne der Ampelkoalition ...

Sprach-Kitas erhalten Unterstützung durch Bundesprogramm

Neuwied. Die drei Einrichtungen werden mit insgesamt 112.506 Euro ab dem 1. Juli 2021 gefördert“, dies teilt der CDU-Bundestagsabgeordnete ...

SPD-Ortsverein Wisserland würdigt Verstorbenen Horst Zeiler

Niederhövels. Zeiler stammt aus dem Dillgebiet in Mittelhessen und zunächst eine Forstlehre in Crottorf. Von 1954 bis 1956 ...

„Lasst die Kinder auf den Platz“ - Sportbeauftragter der VG Kirchen zu Corona-Beschränkungen

Verbandsgemeinde Kirchen/Region. Zwar ist kontaktloser Gruppensport für Kinder im Freien wieder möglich – allerdings nur ...

Verkehrskommission Wissen: Schulstraße, Köttinger Weg und Nordstraße waren Thema

Wissen. Lange schon beschäftigt die Anlieger der Verkehr im Köttinger Weg in Wissen. Auch aktuell schätzen sie die Situation ...

VG Kirchen: CDU-Bürgermeisterkandidat Conrad trifft ehemaligen Wirtschaftsförderer

Verbandsgemeinde Kirchen. Werner Becker, der bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2010 maßgeblich an dem Aufbau und der Strukturierung ...

Weitere Artikel


70 Baustellen: Koblenzer Zoll kontrollierte Baugewerbe

Koblenz/Region. Am 9. Mai haben rund 90 Beamte der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Koblenz an den Standorten ...

Traditionelle Maifeier in Michelbach

Michelbach/Widderstein. Es wurde sich am 30.4. Nachmittags getroffen und eine Birke geschlagen, die im Hause Gritzan, wo ...

DJK-Frauen auf „Resi-Tour“ nach Trier

Wissen/Selbach. Gleich am ersten Abend führte ein Nachtwächter die Frauen auf äußerst unterhaltsamen Weise durch das Trier ...

Heimatkunde mit MdB Andreas Bleck: Grube Georg war das Ziel

Willroth. Der heimische AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck besichtigte mit 20 Teilnehmern die Grube Georg in der Ortsgemeinde ...

Bergbau ist Wirtschaftsgeschichte: Horhausener Erztransporte beleuchtet

Pleckhausen. Der Heimatverein des Kreises Altenkirchen hatte zum Vortragsabend in das Dorfgemeinschaftshaus Pleckhausen ...

Mungo Jerry Blues Band - Ray Dorset zu Gast in Heimborn

Heimborn. Der Song, der am häufigsten mit Mungo Jerry in Verbindung gebracht wird, ist der weltweite Hit „In The Summertime“ ...

Werbung