Werbung

Nachricht vom 17.05.2019 - 09:50 Uhr    

„Halbe Wahrheit“: CDU kontert Kritik zum Kreisstraßenbau

Nach den Forderungen seitens der SPD und ihres Landratskandidaten Andreas Hundhausen nach mehr Mitteln für den Kreisstraßenbau und dem Vorwurf, die Union habe sich 2018 verweigert, mehr Geld hierfür auszugeben, meldet sich die CDU zu Wort. Tobias Gerhardus, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, erklärt: „Erneut müssen wir feststellen, dass Herr Hundhausen nur die halbe Wahrheit erzählt.“

Die Kreisstraßen bleiben Thema. (Foto: Archiv AK-Kurier)

Kreisgebiet/Brachbach. Die CDU-Kreistagsfraktion nimmt zu den Wahlkampfaussagen der SPD und ihres Landratsbewerbers Andreas Hundhausen Stellung, der bei einem Ortstermin in Brachbach der CDU vorgeworfen hatte, sich im letzten Jahr mehr Investitionen für den Kreisstraßenbau verweigert zu haben.

„Erneut müssen wir feststellen, dass Herr Hundhausen nur die halbe Wahrheit erzählt“, so Fraktionsvorsitzender Tobias Gerhardus. Im vergangenen Sommer hatte die CDU im Landkreis Altenkirchen ein parteiübergreifendes Verkehrsforum veranstaltet und dazu eine Resolution in den Kreistag eingebracht. Dabei war die CDU den „Mainzer-Regierungsfraktionen“ im Kreistag entgegengekommen und hat wesentliche Teile des Alternativantrages von SPD, FDP und Grünen in die Resolution aufgenommen. Der pauschalen Forderung nach einer Million Euro mehr durch den Landkreis hat die Mehrheit des Kreistages damals widersprochen. „Zum einen fehlte die Aussage, an welcher Stelle im Haushalt die plakative Million eingespart werden sollte, zum anderen konnte der Kreis gar nicht mehr Mittel bereitstellen, da die Kreismittel an die Höhe der Landesmittel gebunden sind“, so die CDU per Pressemitteilung. Das wurde im Kreisausschuss auch mehrfach erläutert. „Letztlich war die SPD gar nicht an einer Einigung interessiert, sondern wollte das Thema von der Tagesordnung haben“, so Gerhardus weiter.

Weiterhin verschweige Hundhausen, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM), der die Straßen plant, nicht in der Lage ist, mehr Mittel auszugeben. So wurde im letzten Jahr, trotz bereitstehender Haushaltsmittel des Kreises, keine einzige neue Maßnahme begonnen. „Dass Herr Hundhausen nun ebenfalls das Thema Kreisstraßen für den Wahlkampf entdeckt hat, verwundert nicht. Die CDU-Kreistagsfraktion wird sich auch weiterhin des Themas annehmen“, so Gerhardus abschließend. (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: „Halbe Wahrheit“: CDU kontert Kritik zum Kreisstraßenbau

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


20. Juli 1944: Mit erhobenem Haupt gegen die Barbarei

Berlin. „Gibt es Gewissenspflichten, auch wenn alle ringsumher die Moral zu verspotten scheinen? Wann muss man Widerstand ...

Bildungsministerium RLP: Anträge Digitalpakt Schulen ab September

Region. „Die rheinland-pfälzische Förderrichtlinie zur Umsetzung des Digitalpakts ist mit dem Bundesbildungsministerium und ...

Digitale Modellregion Gesundheit Dreiländereck

Altenkirchen. Ländliche Regionen stehen vor dem drohenden Problem einer künftigen gesundheitlichen und pflegerischen Unterversorgung. ...

Polizei fordert: Schutz von Kommunalpolitikern vor Bedrohungen verbessern

Region. DPolG Bundesvorsitzender Rainer Wendt: „Es ist richtig, mögliche Strafbarkeitslücken zu schließen. Kommunalpolitik ...

Viele Besucher beim Grillfest des Hammer SPD Ortsvereins

Hamm/Opsen. Eine erfreuliche Resonanz, auch über Parteigrenzen hinaus, fand das traditionelle Grillfest des Hammer SPD Ortsvereines ...

Europa und die Zukunft in der Weltpolitik

Siegen. Wie wird die Zukunft von Europa aussehen? Dazu hat der frühere Außenminister Sigmar Gabriel einen Vortrag vor mehr ...

Weitere Artikel


Kreisstraße zwischen Kircheib und Fiersbach wird erneuert

Kircheib/Fiersbach. Die Erneuerung der Kreisstraße K 26 zwischen Kircheib und Fiersbach steht kurz bevor: Wie der Landesbetrieb ...

Zweite Auflage: Wieder Azubi-Speeddating in Wissen

Wissen/Kreisgebiet. In fünf bis zehn Minuten zum Ausbildungsplatz? Kein Problem! Beim zweiten Azubi-Speeddating wird das ...

Keine Plakatwerbung durch die Grünen im Kreis Altenkirchen

Kreisgebiet. Wer zurzeit durch die Dörfer und Städte geht, entdeckt an den Straßenlaternen und in den Fußgängerzonen Unmengen ...

Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel wird verabschiedet

Siegen. Aus Anlass der Verabschiedung von Kirchenmusikdirektor Ulrich Stötzel aus seinem hauptamtlichen Dienst als Kantor ...

Digitaler Wandel im AK-Land: „Die ‚weißen Flecken‘ müssen weg“

Kreisgebiet. „Die Digitalisierung ist derzeit in aller Munde. Durch das Förderprogramm ‚Medienkompetenz macht Schule‘ hat ...

Sportlerehrung in Wissen: Verbandsgemeinde würdigte Erfolge

Wissen. Am Mittwoch (15. Mai) konnte die Verbandsgemeinde Wissen im Wissener Kulturwerk zum 51. Mal zahlreiche Sportler für ...

Werbung