Werbung

Kultur |


Nachricht vom 24.02.2010    

"Phoenix-Foundation" gastiert in Hamm

Zum Hammer Musikwochenende der IGS kommt das rheinland-pfälzische Jugendjazzorchester "Phoenix Foundation" am Samstag, 6. März.

HAMM. Beim zweitägigen musikalischen Hammer Wochenende gastiert am Samstag, 6. März, die bekannte Jazz-Formation "Phoenix Foundation" ab 18 Uhr in der Großsporthalle. Tags zuvor findet ab 18 Uhr an gleicher Stelle das Frühjahrskonzert der Bläserklassen 5 und 6 so wie des Chores der IGS Hamm statt. Musikalische Gäste werden an diesem Abend die Musiker des KID`s Orchesters des Musikkreises Holpe sein.
Nach den drei unvergessenen Konzerten der Barrelhouse-Jazzband mit der Big Band der Integrierten Gesamtschule Hamm gastiert mit "Phoenix Foundation" eine weitere weltweit bekannte Jazzband im Raiffeisengeburtsort. Peter Krämer, Leiter der IGS-Bläserklassen, spricht von einem musikalischen "Hammer". Er war es auch, der das Landesjugendjazzorchester Rheinland-Pfalz für ein Konzert in Hamm – teilweise mit seiner IGS-Big-Band begeistern konnte.
Ausschlaggebend hierfür waren persönliche Verbindungen von Peter Krämer zum Leiter der landesweiten Jazz-Formation, Frank Reichert. Beide musizierten jahrelang in der Landeslehrer-Big-Band Rheinland-Pfalz, dessen musikalischer Leiter Reichert ebenfalls war.
In der "Phoenix Foundation" spielen jazz, rock- und popbegeisterte Instrumentalisten. Klassischer Big-Band-Sound ist im Ensemble genauso angesagt wie Arrangements moderner und populärer Stilrichtungen. Gespielt wird in Bigband-Besetzung: 5 Saxophone, 4 Trompeten, 4 Posaunen, Piano, Baß, Gitarre, Schlagzeug, Percussion und Gesang. Musikalische Eigeninitiativen erweitern das Spektrum: Stücke, die die Mitglieder der Band einbringen, werden für die "Phoenix Foundation" arrangiert und ins Programm aufgenommen.
„Phoenix Foundation“ arbeitete bereits mit renommierten Musikern wie Wayne Bergeron, Lars Reichow, Peter Weniger, Dieter Glawischnig, Pe Werner, Lars Reichow, Greg Abate, Terell Stafford und Klaus Stötter zusammen.
Das Jazz-Ensemble hat als Botschafter das Land Rheinland-Pfalz bereits weltweit vertreten. So in Südafrika, Brasilien, Korea, Japan, USA und europäischen Ländern. Die vierte Besetzung von „Phoenix Foundation“, Vorgänger war die im Jahr 1979 gegründete Landesjugend-Bigband Rheinland-Pfalz, hat sich im Frühjahr 2008 aus Nachwuchsmusikerinnen und -musikern im Alter zwischen 18 und 21 Jahren neu formiert.
An die regelmäßigen Arbeitsphasen schließen sich öffentliche Auftritte an. Ziel der musikalischen Arbeit unter Leitung von Frank Reichert und einem aus erfahrenen Musikern und Pädagogen bestehenden Dozententeam ist die Förderung junger Talente, eventuell im Hinblick auf ein Musikstudium.
Der Eintritt für Erwachsene beträgt 5 Euro; Schüler und Studenten zahlen nichts. Karten sind im Vorverkauf bei Peter Krämer, Hamm (Telefon: 02682/3548) und im IGS-Schulsekretariat (Telefon: 02682/953560) sowie an der Abendkasse erhältlich.
Eingeleitet wird das musikalische Hammer Wochenende am Freitag, 5. März, 18 Uhr, bei freiem Eintritt mit dem Frühjahrskonzert der Bläserklassen 5 und 6 sowie des Chores der IGS Hamm und den Gastmusikern des KID`s Orchesters Holpe, ebenfalls in der Großsporthalle. An beiden Tagen ist für Essen und Trinken gesorgt.



Kommentare zu: "Phoenix-Foundation" gastiert in Hamm

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


Polizei in Bruchertseifen: Behörden räumen ehemaliges Hotel

Zahlreiche Polizeiautos an der viel befahrenden Bundesstraße 256 in Bruchertseifen haben am Mittwochmorgen, 25. November, für Aufsehen gesorgt: Die Beamten haben nach Auskunft der Polizeiinspektion Altenkirchen Amtshilfe geleistet. Das ehemalige Hotel „Kroppacher Schweiz“ wurde unter anderem aus Gründen des Brandschutzes geräumt.


7-Tage-Inzidenz steigt deutlich – Schulen erneut betroffen

AKTUALISIERT | Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt am Donnerstagnachmittag, 26. November, bei 1087, das sind 17 mehr als am Mittwoch. 153 Personen im Kreis sind aktuell positiv getestet, 919 geheilt (statt der ursprünglich genannten 934), in stationärer Behandlung sind nun neun Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 124,5.






Aktuelle Artikel aus Kultur


Kein Karneval in Scheuerfeld in der Session 2020/21

Scheuerfeld. Anfang des Jahres feierten fröhliche Menschenmassen noch ausgelassen beim Scheuerfelder Karneval im Zelt und ...

"Klara trotzt Corona" ist jetzt als Buch erschienen

Kölbingen. Die Geschichten entstanden zu Beginn der Corona-Pandemie aus der Feder der Autoren Christiane Fuckert und Christoph ...

„An den Ufern des Mehrbachs“ – ein historischer Roman

Kreisgebiet. Schwere landwirtschaftliche Arbeit, mühsame Mobilität und konfessionelle Schranken werden im Roman geschickt ...

„Das Weihnachtsgeheimnis“ als Adventskalender im Kulturwerk

Wissen. Joachim möchte gerne einen Adventskalender haben. Doch alle sind ausverkauft – bis auf einen ziemlich alten, handgefertigten, ...

Buchtipp: „Winzerschuld“ von Andreas Wagner

Dierdorf / Köln. Der Schauplatz des Kriminalromans ist das kleine Dorf Essenheim an der Selz in Rheinhessen, in dem jeder ...

Neuwied hat einen der besten Escape Räume der Welt

Neuwied. Trotz Corona gibt es bei 66 Minuten Theater Adventures derzeit Grund zur Freude. Mit ihrem technisch aufwendigen ...

Weitere Artikel


Kabarett: Sammelfieber mit Frieda Braun

Wissen. Auch nach Karneval wollen die Wissener, insbesondere die weiblichen, noch etwas zu lachen haben. Und sie warten damit ...

Infos für Menschen mit psychischen Erkrankungen

Wissen. Über die Ansätze, Grundlagen und den Ausbau ambulanter Dienste für Menschen mit psychischen Erkrankungen informiert ...

Kulturwerk will Industriekultur erhalten

Wissen. Das Kulturwerk Wissen wurde zu einem Erfolgsmotor für die gesamte Region, mit einer Signalwirkung weit über die Stadt-, ...

Wilhelm Dörner starb im Alter von 108 Jahren

Wissen. Sein Markenzeichen war der erhobenen Zeigefinger des Lehrers - bis in das hohe Alter gehörte dies zu Wilhelm Dörner. ...

Arbeit des DRK bei Einführungs-Seminar vermittelt

Elkenroth. Die "Gründung von nationalen Hilfsgesellschaften für Verwundete im Krieg" und eine "internationale rechtsverbindliche ...

BBS-Schüler schnupperten Universitätsluft

Betzdorf/Kirchen. Abitur im technischen Bereich - und was dann? Diese Frage stellen sich die Oberstufenschüler des Gymnasiums ...

Werbung