Werbung

Nachricht vom 20.05.2019    

Beeindruckendes Raiffeisen-Bild offiziell übergeben

Vier Meter hoch und milde lächelnd blickt Friedrich Wilhelm Raiffeisen auf die Besucher des Hammer Kulturhauses herunter: Schon seit Ende März hängt das Porträt dort, jetzt wurde es offiziell der Ortsgemeinde Hamm übereignet. Der Vorsitzende der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft, Dr. Ralf Kölbach, übergab das Werk.

Vier Meter hoch und milde lächelnd blickt Friedrich Wilhelm Raiffeisen auf die Besucher des Hammer Kulturhauses herunter: (von links) Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen, Dr. Ralf Kölbach und Gabriele Kugelmeier von der Raiffeisen-Gesellschaft sowie Bürgermeister Dietmar Henrich. (Foto: Verbandsgemeinde Hamm/Patt)

Hamm. Schon seit Ende März hängt es im Kulturhaus in Hamm an der Sieg, erstaunt und erfreut die Besucher gleichermaßen: das riesige Raiffeisen-Porträt eines ungenannten Künstlers. Nun aber wurde es auch offiziell der Ortsgemeinde Hamm übereignet.

Der Vorsitzende der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft, Dr. Ralf Kölbach, übergab das Gemälde im Kulturhaus. Bürgermeister Dietmar Henrich und Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen nahmen das Geschenk dankend entgegen.

Das vier Meter hohe Gemälde wurde vom Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken in Berlin in Auftrag gegeben und gestiftet. Es stammt von einem ungenannten Künstler und ist eine der wenigen modernen Darstellungen des Genossenschaftsgründers: Einmal nicht in Schwarz gekleidet und ausnahmsweise milde lächelnd blickt Raiffeisen auf die Besucher des Kulturhauses herunter – ein allein schon aufgrund der Größe beeindruckender Anblick, besonders für diejenigen, die die „gute Stube von Hamm“ erstmals betreten. Mittelfristig soll das Porträt – ursprünglich ein Graffito – seinen Platz im Umfeld des Deutschen Raiffeisen-Museums finden. (PM)






Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Kommentare zu: Beeindruckendes Raiffeisen-Bild offiziell übergeben

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Windkraft in VG Kirchen: CDU und Grüne liefern sich Schlagabtausch

Die CDU und die Grünen kritisieren sich gegenseitig in Sachen Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Kirchen. Anstoß war ein öffentliches CDU-Statement zu Windkraft-Plänen der Landesregierung. Während CDU-Bürgermeisterkandidat Conrad „Klimaschutz mit Augenmaß“ fordert, lautet das Motto der Grünen „alles muss auf den Prüfstand“.


Betzdorf: Helfer gesucht zum Müllsammeln im Waldstück „Zur Hetzbach“

Schon lange ärgert sich Margit Diehl über achtlos weggeworfenen Unrat auf dem Molzberg. Nun will die Betzdorferin selbst tätig werden und ruft zum gemeinsamen Müllsammeln auf. Die Aktion findet am Pfingstmontag statt.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Ausstellung rund um die Kraft der Farben

Altenkirchen. Schon Wassily Kandinski jubelte einst: "Colour is a power, which directly infuences the Soul" - frei übersetzt: ...

Dank Crowdfunding: Kreis-Bläserphilharmonie bekommt eigene Ouvertüre

Kreis Altenkirchen. Lange hatte Initiator Lichtenthäler nach einem beeindruckenden Musikstück gesucht, das künftige Konzerte ...

Westerwälder Literaturtage: Wie intensiv kann ein Leben sein?

Wissen. „Kindheit“ von Tove Ditlevsen erzählt vom Aufwachsen im Kopenhagen der 1920er Jahre in einfachsten Verhältnissen. ...

Buchtipp: „Frauen wie wir“ von Eva Klingler

Dierdorf/Karlsruhe. Nur der norddeutsche Dauerbesuch Gerda zeigt durch Fragezeichen-Reaktionen, dass manche Redewendungen ...

"Brothers in Arms" gaben eindrucksvolles Online-Konzert

Wissen. Live Konzerte mit Publikum sind wegen der Pandemie zurzeit leider nicht möglich, deshalb fand man den Ausweg, per ...

Django Reinhardt erhält Verdienstorden von Bundespräsident Steinmeier

Berlin/Koblenz. „Die Zukunft beginnt mit erinnern“. Dieser Satz von Aleida Assmann ist zweifellos ein gutes Leitmotiv für ...

Weitere Artikel


Informationsfahrt: MdB Bleck lud nach Berlin ein

Region/Berlin. Der heimische AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck hatte für Mitte Mai zur politischen Informationsfahrt ...

Langjährige Ratsarbeit: Dieter Tiefenau und Dirk Jamann geehrt

Niedersteinebach. Langjährige Ratsmitglieder wurden für ihr ehrenamtliches Engagement in der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates ...

Chorfestival in Worms: Kausener Sänger jetzt Konzertchor

Worms/Kausen. Mit der Urkunde „Konzertchor“ kamen am Samstag (18.Mai) die Sänger des Männergesangvereins (MGV) „Zufriedenheit“ ...

Wissener SV erfolgreich in den Niederlanden

Niederlande/Wissen. Der Wissener Schützenverein (SV) war am vergangenen Wochenende (18./19. Mai) mit einer Mannschaft am ...

FVR-Kreisdialog im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Betzdorf. Es war aber auch gleichzeitig Abschied von Mitgliedern des FVR-Präsidiums, die beim Verbandstag nicht mehr kandidieren ...

Infonachmittag zum Thema „kommunale Jugendarbeit“

Katzwinkel/Elkhausen. Als positive Beispiele gab es einen Ausblick auf Ferienprogramme und Jugendtreffs der angrenzenden ...

Werbung