Werbung

Region |


Nachricht vom 25.02.2010    

Arbeitsmarkt: Hoffnungsvolle Entwicklung

Trotz des langen und harten Winters ist die Zahl der Arbeitslosen im den Kreisen Altenkirchen und Neuwied nur leicht angestiegen, im Kreis Altenkirchen gar leicht gesunken. Dies geht aus dem Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit Neuwied hevor, der am Donnerstag, 24. Februar, veröffentlicht wurde. Wermutstropfen: Die Zahl der Hartz IV-Empfänger ist gestiegen.

Neuwied/Kreis Altenkirchen. 11.599 Menschen sind Ende Februar bei der Agentur für Arbeit in Neuwied arbeitslos gemeldet - 78 mehr als im Januar und 674 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote bleibt mit 7,1 Prozent stabil; im Februar 2009 lag sie bei 6,7 Prozent. "Das sind zwar noch keine Zahlen, mit denen wir glücklich sein können. Aber sie lassen uns doch aufatmen. Denn angesichts des ungewöhnlich langen und frostigen Winters mussten wir mit einer wesentlich deutlicheren Zunahme der Arbeitslosigkeit rechnen", erklärt Agenturleiterin Ulrike Mohrs und verweist auf die Bewegung, die es in den vergangenen vier Wochen auf dem regionalen Arbeitsmarkt gab: 2905 Menschen meldeten sich arbeitslos, 2838 konnten ihre Arbeitslosigkeit aber auch wieder beenden. "Dass so viele Menschen in einem Februar den Schritt aus der Arbeitslosigkeit schafften, haben wir zuletzt 2002 erlebt." Es gebe aber noch andere Anzeichen für eine Belebung, betont die Chefin der Arbeitsagentur. "Wir stellen fest, dass die Menschen schneller wieder einen Job finden als noch vor einem Jahr und auch die Personaldienstleister - die Branche, die als erste unter der Krise zu leiden hatte - erholen sich offenbar und stellen verstärkt ein. Außerdem ist die Zahl der offenen Stellen deutlich auf 797 gestiegen. Das sind immerhin 162 Stellen mehr als vor einem Jahr."
Es gibt aber auch einen Wermutstropfen: Die Zahl der Arbeitslosen, die zum Rechtskreis des Sozialgesetzbuches (SGB) II gehören - also die so genannten Hartz IV-Empfänger - steigt stärker als die jener, die Unterstützung nach dem SGB III erhalten, in der Regel also nicht länger als ein Jahr arbeitslos sind. Ende Februar gehören 4784 arbeitslose Männer und Frauen zum Rechtskreis des SGB III, das sind elf mehr als vor vier Wochen und 117 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote im SGB III liegt bei 2,9 Prozent. Dagegen gehören 6815 Arbeitslose dem Rechtskreis des SGB II an - das sind 67 mehr als vor einem Monat und sogar 791 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt hier bei 4,2 Prozent.
Fahrt ist in den vergangenen vier Wochen auch in die Entwicklung der beiden Landkreise gekommen, die von der Neuwieder Agentur betreut werden. Zum ersten Mal seit Monaten schneidet der Landkreis Altenkirchen dabei besser ab als seine Neuwieder Nachbarn. So ging die Zahl der Arbeitslosen in Altenkirchen sogar um 49 zurück und liegt nun bei 4978. Vor einem Jahr waren allerdings noch 465 Menschen weniger arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote bleibt bei 7,2 Prozent stabil und liegt nur noch knapp über den 7,1 Prozent von Neuwied. Hier zählen die Statistiker für Ende Februar 6621 Arbeitslose - 127 mehr als im Januar und 209 mehr als vor einem Jahr. Aus dem Landkreis Neuwied liegen der Arbeitsagentur 556 offene Stellen vor, aus dem Landkreis Altenkirchen 241. "Wir sind zwar noch lange nicht dort, wo wir vor der Krise aufgehört haben", betont Ulrike Mohrs, "aber es gibt doch deutliche Hinweise darauf, dass die Situation sich entspannt. Vor allem sind wir natürlich froh, dass nun auch in Betzdorf und Altenkirchen die Talfahrt gestoppt scheint. Wenn die Weltwirtschaft sich weiter erholt, werden wir auch am Rhein und im Westerwald zuversichtlich in den Frühling blicken können."


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Arbeitsmarkt: Hoffnungsvolle Entwicklung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Acht neue Corona-Fälle im Kreis seit Wochenbeginn

Die Zahl der Corona-Infektionen im Kreis Altenkirchen steigt weiter: In den vergangenen Tagen sind acht neue Fälle gemeldet worden. Zwei Personen werden derzeit stationär behandelt.


Region, Artikel vom 23.09.2020

Infoabend zum neuen Versorgungszentrum MZ in Hamm

Infoabend zum neuen Versorgungszentrum MZ in Hamm

Im Ortskern von Hamm/Sieg entsteht ein neues medizinisches Versorgungszentrum. Sowohl für Anwohner als auch für Menschen, die sich aktiv Gedanken um das Leben im Alter machen, wirft das viele Fragen auf. Deswegen laden die Verantwortlichen alle Interessierten zum Informationsabend ein.


Jahrmarkt der katholischen Jugend Wissen „einmal anders“

Die Vorbereitungen für den 51. Jahrmarkt der katholischen Jugend Wissen waren schon in der Anfangsphase. Ausgemacht war auch schon, für was der Erlös des diesjährigen Jahrmarkts bestimmt ist. Christoph Tenberken von mission Aachen hatte das Projekt, diesmal in Indien in der Provinz Assam, noch vor dem Lockdown vorgestellt. Doch dann kam Corona.


„Jägerinnen und Gefährten“ beim Fotoshooting im Waldrevier

Sowohl die 18 teilnehmenden Jägerinnen aus den Kreisgruppen Neuwied und Altenkirchen als auch ihre vierläufigen Jagdbegleiter zeigten sich beim Fotoshooting an der Weiheranlage in den Regionen Altenkirchen und Neuwied von ihrer besten Seite und die fotografischen Ergebnisse waren großartig.


Schürgs „HerbstGenüsse“ dieses Jahr als ganze Genusswoche

Jedes Jahr veranstaltet der Pflanzenhof Schürg aus Wissen die sogenannten „HerbstGenüsse“. Dieses Jahr konnte das Event auf Grund der herrschenden Situation und der damit einhergehenden Maßnahmen und Einschränkungen nicht im gewohnten Rahmen stattfinden. Daher hat der Pflanzenhof vom 19. bis zum 26. September eine Genusswoche organisiert. Eine ganze Woche lang kann sich jeder das neue Pflanzensortiment anschauen. Und das Beste: Es gibt 10 Prozent Rabatt auf das gesamte Obstsortiment.




Aktuelle Artikel aus Region


Kommt Genehmigung für Windräder auf dem Hümmerich im Mai?

Altenkirchen. Die BI Hümmerich, die sich für den Schutz der Natur und der Menschen rund um den Hümmerich vor diesen industriellen ...

Apfel- und Birnenernte in Pracht erfolgreich abgeschlossen

Pracht. Auch wurden einige Äpfel an der Sammelstelle abgegeben. Die Obsternte 2020 wurde bei der Kelterei abgegeben und gegen ...

Bauprojekte in der Ortsgemeinde Niederfischbach schreiten voran

Niederfischbach. Hier befindet sich die umfangreiche Gesamtplanung in den letzten Zügen, um die Ausschreibung der Maßnahme ...

Bitte um Hinweise: Wieder illegale Abfallentsorgung

Krunkel. Eine weitere, wiederholte illegale Abfallentsorgung in Krunkel, Zufahrt zum Obersteinebacher Ortsteil Marhähnen, ...

Schürgs „HerbstGenüsse“ dieses Jahr als ganze Genusswoche

Wissen. Die „HerbstGenüsse“: Ein Wochenende, das für den Pflanzenhof Schürg von besonderer Bedeutung ist. Jedes Jahr, wenn ...

Acht neue Corona-Fälle im Kreis seit Wochenbeginn

Altenkirchen/Kreisgebiet. Am Mittwochnachmittag, 23. September, meldet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen 13 aktuell ...

Weitere Artikel


Wieder Rauschgift-Fahndung im AK-Land

Kreis Altenkirchen. Nach den zeitgleichen Durchsuchungen am 22. Januar wegen Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz führte ...

Sanktjohanser: Kooperation nicht vergessen

Altenkirchen. Im Rahmen der "Westerwälder Landtage" hatte der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau zum Jahresempfang ...

An der BBS: Unsere Freiheit und der Hindukusch

Wissen. Im Rahmen eines von Oberleutnant und Jugendoffizier Dennis Liebenthal geleiteten Seminars beschäftigten sich jetzt ...

Freveltat an Christusfigur in Mudersbach aufgeklärt

Mudersbach. In der Nacht zum 1. März 2009 wurde in Mudersbach der Corpus der Christusfigur derart beschädigt, dass das Unterteil ...

Ein erlebnisreiches Cello-Wochenende

Kreis Altenkirchen. Alle Jahre wieder treffen sich irgendwo im Westerwald die Celloschülerinnen und -schüler der Kreismusikschule ...

Kulturwerk will Industriekultur erhalten

Wissen. Das Kulturwerk Wissen wurde zu einem Erfolgsmotor für die gesamte Region, mit einer Signalwirkung weit über die Stadt-, ...

Werbung