Werbung

Region |


Nachricht vom 25.02.2010    

Sanktjohanser: Kooperation nicht vergessen

"Wettbewerb ist das eine - Dialog und Kooperation sind genau so wichtig" sagte der Präsident des Deutschen Einzelhandels und Vorstandsmitlied der Rewe-Group, Josef Sanktjohanser, beim Jahresempfang der Landwirtschaft in Altenkirchen.

Altenkirchen. Im Rahmen der "Westerwälder Landtage" hatte der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau zum Jahresempfang der Landwirtschaft im Westerwald nach Altenkirchen eingeladen. Das Thema des Abends war "Markt. Macht. Preise. Wie bestimmt sich der Wert von Lebensmitteln?" Die 4. Westerwälder Landtage wollen Fragen stellen und beantworten, woraus Mut, Motivation und Zuversicht für die Zukunft erwächst. Ein Anstieg der Weltbevölkerung ist unaufhaltsam - gleichzeitig wachsen die Ansprüche an Nahrung und Energie und dies bei schrumpfenden landwirtschaftlich nutzbaren Flächen.
Gastredner Josef Sanktjohanser forderte einen klaren Blick auf die soziale Marktwirtschaft: "Wettbewerb ist das eine - Dialog und Kooperation sind genau so wichtig", so der Präsident des Deutschen Einzelhandels und Vorstandsmitglied der Rewe-Group in Altenkirchen.
Nach einen Einblick in den Deutschen Einzelhandel mit Marktanteilen, Chancen und Riesiken sowie den aktuellen Trends forderte Sanktjohanser: "Wir wollen keine schlechten Lebensmittel am Markt platzieren. Tierschutz, Reizthema Gentechnik sowie einheitliche Qualitätsstandards für Lebensmittel, das sind Themen wo die Landwirtschaft und der Handel in Zukunft noch besser zusammenarbeiten könnten - die Rahmenbedingungen für eine intakte und profitable Landwirtschaft muss aber die Politik schaffen."
Nachdenkliche Worte lieferte auch Georg Groß, Vorsitzender des Kreisverbandes Altenkirchen. Produktionsstandards wie Tierschutz und Umweltschutz, Hygiene und Sozialstandards würden zur Zeit nicht ausreichend honoriert: "Dies darf kein Dauerzustand werden", so Groß beim Jahresempfang.
Wettbewerbsgleichheit ein weiteres Stichwort: "Importierte Lebensmittel werden nicht zwingend unter gleichen Standards erzeugt." Wettbewerbsgleichzeit gegenüber Konkurrenten, Bürokratieabbau, steuerliche Berücksichtigung der volatilen Märkte und schwankenden Preise sowie eine höhere Wertschätzung für Lebensmittel bei den Menschen steht ganz oben auf der Agenda der Landwirte.
Konrad Schwan, in Vertretung des Landrates, hob bei seinem Grußwort hervor: "Lebensmittel müssen wieder einen Wert darstellen und die Landwirtschaft ihre Urbedeutung behalten." Bürgermeister Heijo Höfer aus Altenkirchen forderte: "Wir brauchen eine gemeinsame Linie der Landwirtschaft europaweit." Die Westerwälder Milchkönigin Iris Meyer erläuterte in ihrem Grußwort, dass bereits Kinder den Wert von Lebensmittel schätzen lernen können und das dies Teil der pädagogischen Arbeit in den Kindergärten sein kann. (ga)
xxx
Zum Dialog bereit: Josef Sanktjohanser. Er sagt: Die Rahmenbedingungen müsse die Politik schaffen - dies könne der Einzelhandel nicht leisten. Fotos: Gerd Asmussen


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Sanktjohanser: Kooperation nicht vergessen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zahl der Corona-Infizierten im Kreis steigt erneut deutlich

Die Corona-Pandemie sorgt im Kreis Altenkirchen für weiter steigende Infektionszahlen: Gegenüber der letzten Meldung an die Medien am Freitag, 23. Oktober, verzeichnet das Kreisgesundheitsamt in Altenkirchen am Sonntagnachmittag, 25. Oktober, ein Plus von 45 Fällen.


Weiterer Unfall auf der B 256 beschäftigte Feuerwehr Neitersen

Die eigentlich zu einem Unfall in Mammelzen alarmierten Kräfte der freiwilligen Feuerwehr Neitersen konnten bereits auf der Anfahrt abbrechen. Auf der Rückfahrt zum Gerätehaus wurden die Fahrzeuge dann jedoch zu einem weiteren Unfall gerufen. Dieser hatte sich zwischen Bergenhausen und der Abfahrt Leuzbach ereignet.


Unfall auf der B 256: PKW prallt mit Reisebus zusammen

Zu einem Unfall zwischen einem Reisebus und einem PKW ist es am Sonntag am frühen Nachmittag auf der Bundesstraße 256 in Mammelzen gekommen. Der PKW-Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Durch den Unfall kam es zu Behinderungen auf der B 256.


Land investiert 1,2 Mio. Euro in Betzdorfer Friedrichstraße

Im kommenden Jahr geht es los: Dann beginnen an der L280 in Betzdorf, den meisten wohl besser als Friedrichstraße bekannt, in Höhe der Stadthalle die Sanierungsarbeiten an der Stützwand, die Gehweg und Straße zur Heller hin abfängt. Ein wichtiges, wenn auch nicht ganz billiges Unterfangen für die Stadt an Sieg und Heller.


Kollision einer Kuh mit geparktem Fahrzeug – wer haftet?

Wenn ein Landwirt seine Kühe von einer Weide zur nächsten treibt und dabei an einem am Feldweg geparkten Fahrzeug eine Beschädigung entsteht - wer haftet dann? Diese Frage hatte die 13. Zivilkammer des Landgerichts Koblenz zu entscheiden.




Aktuelle Artikel aus Region


Land investiert 1,2 Mio. Euro in Betzdorfer Friedrichstraße

Betzdorf. Entsprechend freuten sich der Betzdorfer Stadtbürgermeister Benjamin Geldsetzer und Jan Hellinghausen, stellvertretender ...

Leserbrief zu schützenden Flächen im Kreisgebiet

Zunächst ist die Anzahl der Blühpflanzen (Wiesenschaumkraut, Ehrenpreis, Sumpfdotterblume, Distel,..) geschrumpft. Auch die ...

August-Sander-Archiv und Kreis setzen Zusammenarbeit fort

Altenkirchen/Köln. Seit 1911 in Köln ansässig und schon zu dieser Zeit zu hohem Ansehen in der Welt der Kunst und Fotografie ...

Kollision einer Kuh mit geparktem Fahrzeug – wer haftet?

Zum Sachverhalt:
Der Ehemann der Klägerin stellte sein Fahrzeug neben einer Baustelle im Westerwald auf einer mit Schotter ...

Kreisfeuerwehrverband unterstützt bei THW-Ausbildung

Betzdorf. THW-Ortsbeauftragter Ulrich Weber sowie der Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes, Volker Hain, begrüßten die ...

Weiterer Unfall auf der B 256 beschäftigte Feuerwehr Neitersen

Bergenhausen/Leuzbach. Am Sonntag, 25. Oktober, ereignete sich, kurz nach dem Unfall in Mammelzen, ein weiterer Unfall auf ...

Weitere Artikel


An der BBS: Unsere Freiheit und der Hindukusch

Wissen. Im Rahmen eines von Oberleutnant und Jugendoffizier Dennis Liebenthal geleiteten Seminars beschäftigten sich jetzt ...

Schulbusbegleiter an der Hauptschule ausgebildet

Wissen. 14 Jungen und Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren wurden an zwei Tagen zu Schulbus-Begleitern an der Konrad-Adenauer-Hauptschule ...

"Eine Musikschule steht Kopf"

Altenkirchen/Betzdorf. Eine Musikschule steht Kopf - im wahrsten Sinne der Worte, denn in der Kreismusikschule dreht sich ...

Wieder Rauschgift-Fahndung im AK-Land

Kreis Altenkirchen. Nach den zeitgleichen Durchsuchungen am 22. Januar wegen Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz führte ...

Arbeitsmarkt: Hoffnungsvolle Entwicklung

Neuwied/Kreis Altenkirchen. 11.599 Menschen sind Ende Februar bei der Agentur für Arbeit in Neuwied arbeitslos gemeldet - ...

Freveltat an Christusfigur in Mudersbach aufgeklärt

Mudersbach. In der Nacht zum 1. März 2009 wurde in Mudersbach der Corpus der Christusfigur derart beschädigt, dass das Unterteil ...

Werbung