Werbung

Kultur |


Nachricht vom 26.02.2010    

"Eine Musikschule steht Kopf"

Unter dem Motto "Pop Music School - eine Musikschule steht Kopf" führt die Kreismusikschule Altenkirchen am 20. und 21. März in Altenkirchen und in Betzdorf ein peppiges Musikschulmusical auf. Über 100 Mitwirkende nehmen teil - in Band, Chor und als Solisten.

Altenkirchen/Betzdorf. Eine Musikschule steht Kopf - im wahrsten Sinne der Worte, denn in der Kreismusikschule dreht sich zurzeit vieles um das neue, eigene Musical "Pop Music School". Nachdem die Musikschule erst kürzlich mit dem Wintermärchen für Kinder im Vorschulalter vier Säle im Kreis füllte, sind jetzt alle älteren Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen angesprochen.
Im März sind nach mehr als einem Jahr Vorbereitungsarbeit die Aufführungen: Am Samstag, 20. März, in der Stadthalle Altenkirchen und am Sonntag, 21. März, in der Stadthalle Betzdorf. Beginn ist jeweils um 18 Uhr, Einlass ab 17.30 Uhr.
Das Musical "Pop Music School" ist spannend, fetzig und mitten aus dem (Musikschul-) Leben gegriffen: Im Ensembleunterricht hat die Abschlussklasse von ihrer strengen Lehrerin die Aufgabe bekommen, ein eigenes Musical auf die Beine zu stellen.
Dazu sind keine Superstarambitionen gefragt, sondern es ist harte Arbeit, seine Träume zu verwirklichen. Diese Botschaft des Musicals ist aktueller denn je, schaut man auf die vielen Castingshows, die über die Mattscheibe flimmern.
Also proben alle auf die große Abschlussprüfung hin. Marie ist neu an der Schule und eigentlich will Phil gar nichts mit ihr zu tun haben. Doch muss er nachsitzen und ihr widerwillig die Schule zeigen - dabei möchte er doch viel lieber mit seinen Kumpels Musik machen. Dorthin nimmt er Marie mit und mit ihrer Stimme - sie hat Gesang als Hauptfach belegt - begeistert sie die Jungs. Das wiederum findet Doreen gar nicht lustig, macht Marie ihr den Platz doch streitig...
Was noch alles geschieht, wenn Marie, Phil, Doreen und Co. die Musikschulbank drücken und dabei für allerhand Wirbel sorgen, das erzählt das Musical. Dabei ist es eine umfangreiche und echte Eigenproduktion: Milena Lenz, Lehrkraft an der "wirklichen" Kreismusikschule Altenkirchen, arbeitet seit mehr als einem Jahr mit ihrer Gesangsklasse an der Inszenierung. Sie selbst hat die Geschichte erfunden, dazu selbst alle Songs und Texte geschrieben.
Unterstützt werden die Darsteller und Solisten dabei von "connected", der (Ex-Schüler-) Band der Kreismusikschule, die sich eigens für diese Produktion wieder aus allen Teilen Deutschlands zusammenfindet und vor Jahren Schlagzeilen machte, als sie den rheinland-pfälzischen Bandwettbewerb Music Power gewann. Für den richtigen musikalischen Rahmen sorgt auch eine Formation des Kreiskinderchores, den Musikschule und Chorjugend im Kreischorverband Altenkirchen gemeinsam tragen.
Kurzum: Eine turbulente Story um Liebe, Teamgeist und Freundschaft, gespickt mit mitreißenden Popsongs, fetziger Musik und frechen Dialogen.
Und so dürfen die Zuschauer gespannt sein, was dabei raus kommt, wenn die Musikschule ihre eigene Geschichte erzählt und sich dabei selbst auf den Kopf stellt...
Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 8 Euro und 2 Euro für Schüler der Kreismsikschule im Büro der Musikschule in Altenkirchen, Telefon 02681/812 283, musikschule@kreis-ak.de und bei den Geschäftsstellen der Kreissparkasse in Altenkirchen, Wissen und Betzdorf.
xxx
Foto: "Pop Music School - eine Musikschule steht Kopf": Am 20. März in der Stadthalle Altenkirchen und 21. März in der Stadthalle Betzdorf erzählt die Kreismusikschule in ihrem neusten Musical eine spannende Geschichte um Liebe, Teamgeist und Freundschaft, gespickt mit mitreißenden Popsongs, fetziger Musik und frechen Dialogen.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: "Eine Musikschule steht Kopf"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Statement zum geplanten Krankenhausstandort in Hattert

Ortsbürgermeister Christoph Hoopmann nimmt Stellung: Die Suche nach einem geeigneten Standort für das neue Westerwald-Klinikum sorgt seit Monaten für Diskussionen. Die Beteiligten haben sich zuletzt auf eine Lösung in Hattert/Müschenbach geeinigt. Auch der Ortsgemeinderat Hattert hat sich mit überwältigender Mehrheit (16:1) für den Standort in Hattert ausgesprochen.


Kreis Altenkirchen will „smarte Landregion“ werden

Der Kreis Altenkirchen hat "Smarte Landregionen", ein Modellvorhaben des Bundes, ins Auge gefasst. Es ist inzwischen aber vielmehr als ein lockerer Blick: Das AK-Land möchte einer von letztlich nur sieben Landkreisen werden, die jeweils in den Genuss einer Förderung von einer Million Euro kommen, die über eine Dauer von vier Jahren gezahlt wird.


SG Berod-Wahlrod gewinnt Hachenburger Pils-Cup

Der 29. Hachenburger Pils-Cup wurde am Sonntagabend, den 26. Januar in der Rundsporthalle in Hachenburg entschieden. 384 Tore konnten bejubelt werden. Sieger nach Neunmeter-Schießen wurde die SG Berod-Wahlrod/ Lautzert-Oberdreis. Nach 2014 trug sich das Team nun zum zweiten Mal in die Siegerliste ein.


Brand in Scheunenanbau sorgt für Großaufgebot der Feuerwehr

In Flammersfeld hat am Sonntag, 26. Januar 2020, der Anbau einer Scheune gebrannt. Die Einheiten der Feuerwehren Flammersfeld, Oberlahr und Pleckhausen wurden gegen 14.40 Uhr von der Leitstelle Montabaur mit dem Stichwort „Feuer 3 Scheunen Vollbrand“ in den Einsatz geschickt.


Interview (Teil 1) mit Fly&Help-Gründer Reiner Meutsch: „Ich wollte einen Sinn“

Die nackten Zahlen heben eine Leistung heraus, die ihresgleichen sucht: In zehn Jahren des Bestehens eröffnete die Stiftung "Fly & Help" von Reiner Meutsch (Kroppach/64) 369 Schulen in 47 Ländern. 16 Millionen Euro wurden investiert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. Im dreiteiligen Exklusivinterview mit den Kurieren offenbart der Stiftungsgründer viele private Aspekte. Lesen Sie im ersten Teil über Meutschs Abschied vom Unternehmen "Berge & Meer", über eine neue Charaktereigenschaft und wie er lernte, sich in höchsten Politikkreisen und in der High Society zu bewegen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Konzert für Bläser und Orgel in St. Jakobus Altenkirchen

Altenkirchen. Neben typischen Intraden für zwei Chöre der Stadtpfeifer, denen schon Bach seine Trompetenpartien auf den Leib ...

Holocaust Gedenkabend mit Liedern, Gedichten und persönlichen Schicksalen

Limbach. Der Abend wird zum einen von Dr. Peter Thomas gestaltet. Mit Gedichten von Selma Meerbaum-Eisinger und Ilse Weber, ...

Kunstforum Westerwald stellt im Kulturhaus Hamm aus

Hamm. 14 Künstlerinnen und Künstler stellen Öl-, Aquarell- und Acrylbilder, Tonplastiken, Holzskulpturen und Drahtskulpturen ...

Ortheils Abendmusik – aus dem Leben und den Werken von Ludwig van Beethoven

Wissen. An vier Abenden lädt Hanns-Josef Ortheil zu seiner Veranstaltungsreihe „Abendmusik“ in seinem Westerwälder Heimatort ...

Buchtipp: „Gefallener Engel“ von Thomas Hoffmann

Dierdorf/Wissen. Der Wissener Schriftsteller Thomas Hoffmann gestaltet mit seinen kurzweiligen Kurzgeschichten eine emotionale ...

Die Wäller Wirtschaft: Entwicklung, Herausforderungen und Förderung

Limbach. Die Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) des Westerwaldkreises mit besten Kontakten in ...

Weitere Artikel


Grundschule sammelte für Erdbebenopfer

Wissen. Kinder, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer der Franziskus-Grundschule Wissen sammelten in den vergangenen Wochen für ...

Topfit für die Bewerbung

Region. Über 1000 Jugendliche haben in den letzten Jahren die gemeinsam von der Westerwald Bank und den Verbandsgemeinden ...

Demo in Wissen: "Rettet den Notarzt"

Wissen. Nachdem die Innere Abteilung im St.-Antonius-Krankenhaus geschlossen wird, gehe es nun mit aller Kraft um die Rettung ...

Schulbusbegleiter an der Hauptschule ausgebildet

Wissen. 14 Jungen und Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren wurden an zwei Tagen zu Schulbus-Begleitern an der Konrad-Adenauer-Hauptschule ...

An der BBS: Unsere Freiheit und der Hindukusch

Wissen. Im Rahmen eines von Oberleutnant und Jugendoffizier Dennis Liebenthal geleiteten Seminars beschäftigten sich jetzt ...

Sanktjohanser: Kooperation nicht vergessen

Altenkirchen. Im Rahmen der "Westerwälder Landtage" hatte der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau zum Jahresempfang ...

Werbung