Werbung

Nachricht vom 23.05.2019 - 09:26 Uhr    

Jetzt geht es los: Bau der Park-and-Ride-Anlage in Niederschelderhütte startet

Nachdem der lang ersehnte Förderbescheid vor knapp einem Jahr eingetroffen war, konnte am gestrigen Mittwoch (22. Mai) endlich der Bau der Park-and-Ride-Anlage am Bahnhof in Mudersbach-Niederschelderhütte offiziell beginnen. Im geplanten Zeitraum von drei Monaten sollen auf dem dann asphaltierten Gelände insgesamt 20 PKW-Parkplätze entstehen, darunter ein Behinderten-Parkplatz und fünf Parkplätze für Motorräder. Die Parkplätze können kostenlos genutzt werden.

Start zum Bau der Park-and-Ride-Anlage am Bahnhof in Niederschelderhütte. (Foto: ma)

Mudersbach. Was lange währt: Nachdem der lang ersehnte Förderbescheid vor knapp einem Jahr eingetroffen war, konnte am gestrigen Mittwoch (22. Mai) im Beisein von Bürgermeister Maik Köhler, Ratsmitgliedern und Beigeordneten, Stefan Strunk vom Bauamt Kirchen, Thomas Pilawa von der ausführenden Firma Gebrüder Schmidt in Freusburg und dem Chef des Ingenieurbüros Wanderer aus Langen (Hessen), Thomas Wanderer, endlich der Bau der Park-and-Ride-Anlage am Bahnhof in Mudersbach-Niederschelderhütte offiziell beginnen.

Neues Gesicht
Das sei ein ganz besonderer Tag, so ein erleichterter Bürgermeister. Die Anlage sei ein weiterer wichtiger Mosaikstein im städtebaulichen Projekt. Durch die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Niederschelderhütte, auch durch die noch zu erfolgende Beseitigung der baulichen Missstände einiger Häuser, bekomme der Ortsteil von Mudersbach ein vollkommen neues Gesicht. Für die moderne Verkehrsanlage, die den Bedürfnissen der Pendler Rechnung trägt und einen konfliktfreien Verkehrsfluss gewährleisten soll, fallen insgesamt Kosten in Höhe von 589.000 Euro an, wovon das Land bis zu 414.000 Euro (85 Prozent) fördert.

Kostenlose Parkplätze
Im geplanten Zeitraum von drei Monaten sollen auf dem dann asphaltierten Gelände insgesamt 20 PKW-Parkplätze entstehen, darunter ein Behinderten-Parkplatz und fünf Parkplätze für Motorräder. Die Parkplätze können kostenlos genutzt werden. Die komplette Beleuchtung mit LED-Technik ist ebenfalls in den Baukosten enthalten. Auch eine Ladestation für E-Bikes oder Elektro-Autos ist angedacht. Erfreulich ist es, dass der Hingucker, die alten Bäume am Stellwerk, erhalten bleiben. Die Zufahrt zu der Anlage erfolgt über die Bundesstraße B 62. Um gegenläufigen Verkehr zu vermeiden, wird die Fahrspur entlang der Parkplätze in Einbahnregelung geführt.

Mehr Attraktivität
In den nächsten Monaten wird sich ein noch positiveres städtebauliches Bild entwickeln. Nicht nur der Lidl-Neubau bringt mehr Attraktivität in den Ort, auch das geplante Dentallabor und ein Café, die nach Abschluss des baurechtlichen Verfahrens zwischen Stellwerk und Kreisel gebaut werden sollen , sorgen künftig für ein ansprechendes Bild der Ortsdurchfahrt. Weiter geplant ist eine Neugestaltung der „Stürze-Treppe“ gegenüber der Park-And-Ride-Anlage. (ma)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Jetzt geht es los: Bau der Park-and-Ride-Anlage in Niederschelderhütte startet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Wissener Altstadt-Brücke ab Mitte Juli dicht: Land beginnt mit Abriss und Neubau

Wissen. Ab Mitte Juli ist Geduld gefragt für alle, die in Wissen die Sieg überqueren müssen und wollen: Denn dann beginnt ...

Wirtschaftsförderung: Kirchener Konzept wird als Premiumprojekt gefördert

Kirchen. Problem aufnehmen, ein Konzept entwickeln und so die Wirtschaft stärken: Das sei der Kern des interkommunalen Gesamtkonzeptes, ...

Vom Westerwald zur Uno: Workshops in Altenkirchen

Kreisgebiet. Die Westerwälder Jugend kann ihre Stimme erheben und für Nachhaltigkeit kämpfen – das ist spätestens seit der ...

Dank und Anerkennung: Landrat verabschiedete langjährige Kreistagsmitglieder

Altenkirchen. Aus Anlass langjähriger Mitwirkung im Kreistag und der Verabschiedung von Kreistagsmitgliedern im Altenkirchener ...

Der erste Abschnitt ist geschafft: Kreis qualifiziert neue Tagesmütter

Altenkirchen/Kreisgebiet. Zehn Teilnehmerinnen des Qualifizierungskurses Kindertagespflege haben kürzlich die erste Lernergebnisfeststellung ...

Ludger Heßeler zum Pleckhausener Ortsbürgermeister ernannt

Pleckhausen. Staffelstabübergabe in Pleckhausen: Nach 30 Jahren gab Alois Eul sein Amt als Ortsbürgermeister ab und ernannte ...

Weitere Artikel


Traditioneller Wandertag zu den Derscher Fichten am 30. Mai

Daaden. Die Daadetaler Knappenkapelle lädt für Donnerstag, den 30. Mai 2019 (Christi Himmelfahrt) zum traditionellen Wandertag ...

Wirtschaftsjuniorin begleitete MdB Sandra Weeser im Berliner Alltag

Neuwied/Altenkirchen/Berlin. Der Know-how-Transfer fand in diesem Jahr bereits zum 25. Mal statt. „Der Austausch zwischen ...

100 Jahre Sportfreunde Schönstein: Alte Herren laden zum Turnier

Wissen-Schönstein. Die Sportfreunde Schönstein feiern ihren 100. Geburtstag. Im Jubiläumsjahr 2019 laden die Alten Herren ...

2. Wallmenrother Lattenknaller am Vatertag auf dem Sportplatz

Wallmenroth. Zusätzlich wird es eine große Verlosung geben. Jedes Los gewinnt und der Gewinn hat mindestens den Wert des ...

Zirkus im Kindergarten Kir(s)chkern in Betzdorf

Betzdorf. Ganz gebannt schauten nicht nur alle Kinder, sondern auch die Erzieherinnen den ShowActs wie Kugellaufen, Einrad ...

Badminton: Altenkirchener auf 2. BVR Ranglisten Turnier

Altenkirchen. Am Samstag spielten Colin Thiel und Ferdinand Bienek. Ferdinand bestritt in der Klasse U13 Platz 6. Nach ...

Werbung