Werbung

Nachricht vom 24.05.2019    

Handel im Wandel: Minister Wissing und Handels-Präsident Sanktjohanser im Gespräch

Bei einem Firmenbesuch in der Firmenzentrale der Petz Rewe GmbH in Wissen nahmen der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Volker Wissing und die Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (beide FDP) die Gelegenheit wahr, sich bei einem regionalen mittelständischen Familienunternehmen über die Möglichkeiten zur Aufwertung von Innenstädten und über bessere Ausbildungschancen im ländlichen Raum mit dem Präsidenten des Deutschen Handelsverbandes (HDE), Josef Sanktjohanser, auszutauschen.

Tauschten sich in Wissen aus: (von links) Handelsverbands-Präsident Josef Sanktjohanser, MdB Sandra Weeser, Wirtschaftsminister Volker Wissing und der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Rheinland-Pfalz, Thomas Scherer. (Foto: privat)

Wissen. Bei einem Firmenbesuch in der Firmenzentrale der Petz Rewe GmbH in Wissen nahmen der rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Volker Wissing und die Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (beide FDP) die Gelegenheit wahr, sich bei einem regionalen mittelständischen Familienunternehmen über die Möglichkeiten zur Aufwertung von Innenstädten und über bessere Ausbildungschancen im ländlichen Raum mit dem Präsidenten des Deutschen Handelsverbandes (HDE), Josef Sanktjohanser, auszutauschen. In Rheinland-Pfalz ist der Einzelhandel der größte Arbeitgeber und bundesweit der drittgrößte Wirtschaftszweig nach Industrie und Handwerk. Daher sind die Interessen und Probleme der Einzelhändler gesellschaftspolitisch von großer Bedeutung, heißt es in einer Pressemitteilung hierzu.

Sanktjohanser kritisiert EU-Ebene
Diskutiert wurden Möglichkeiten, wie die Politik auf Landes- und Bundesebene Verbraucherschutz, Mitarbeiterschutz und konkrete Wirtschaftsbelange miteinander vereinbaren kann, denn „der Mittelstand und die Verbraucher bedingen einander“, so Wirtschaftsminister Wissing. „Rheinland-Pfalz ist geprägt von seinen ländlichen Räumen. Wir wollen dazu beitragen, die Attraktivität der Innenstädte und Dorfzentren zu erhalten und auszubauen“, betonte er. Ein wichtiger Aspekt sei für ihn dabei die Belebung der Innenstädte in den ländlichen Räumen. „Wir wollen Menschen zusammenbringen, damit sie gemeinsam Ideen für ihren Ort, ihre Stadt erarbeiten“, sagte der Wirtschaftsminister. Aus Sicht des HDE-Präsidenten Sanktjohanser fehlt es auf der EU-Ebene an Spielregeln, die dem regionalen Mittelstand faire Chancen im globalen Wettbewerb sichern. „Auch die Überregulierung, sei es beim Datenschutz oder bei der Beschäftigung, sowie Defizite bei der Infrastruktur erschweren eine regionale Entwicklung des Einzelhandels.“


Anzeige

Herzensthema ländlicher Raum
Für die Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser ist die Entwicklung des ländlichen Raumes mit Blick auf den Wahlkreis Neuwied-Altenkirchen ein Herzensthema: „Arbeits- und Lebensqualität ist nur vor Ort und mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Unternehmern gemeinsam machbar. Diese Themen sind mir persönlich wichtig, denn es hängt vieles davon ab, sei es der Erhalt von Arbeitsplätzen, die Weiterentwicklung ansässiger Hidden Champions und eine noch lebendigere Region.“ Einblicke in die konkreten Alltagsherausforderungen eines zukunftsorientierten Familienunternehmens gaben die Geschäftsführerin Maike Sanktjohanser und Prokurist Philipp Sanktjohanser von der Petz Rewe GmbH. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Handel im Wandel: Minister Wissing und Handels-Präsident Sanktjohanser im Gespräch

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Seit Montag gibt es vier weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4950. Eine Person ist in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 5,4.


"Fußball hilft": Bekannte Fußballer spielten in Neitersen zugunsten der Flutopfer

Die Planungszeit war extrem sportlich: "Wir haben die Entscheidung sehr kurzfristig getroffen", so Marco Schütz von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen (WSN). Nach einigen Telefonaten, so die Organisatoren, stand fest, dass die Traditionself von Bayer Leverkusen auf die "Emma" kommt, um für die Flutopfer Spenden zu sammeln.


Für Kurzentschlossene: Autowallfahrt von Selbach nach Marienthal steht an

Selbach feierte zu Ehren der Heiligen Anna als Schutzpatronin der örtlichen Kapelle schon zum zweiten Mal einen festlichen Gottesdienst unter freiem Himmel. Für Kurzentschlossene: Am Donnerstag, 29. Juli, steht die traditionelle Autowallfahrt nach Marienthal an.


Schulkinder nahmen ihren Abschied aus der Adolph Kolping Kita Wissen

"Auf zu neuen Ufern": Das war das Motto der Abschiedsfeier für die Schulkinder aus der katholischen Adolph Kolping Kindertagesstätte in Wissen. Mit einem Gottesdienst, einem üppigen Frühstück und viel Spiel und Spaß haben die künftigen Grundschüler ihre Kindergartenzeit beendet.


Orchideen- und Artenreichtum im Birkenbachtal: Untere Naturschutzbehörde erläutert Maßnahmen

Das Birkenbachtal bei Pracht ist ein heiß diskutiertes Thema in der Bevölkerung: Durch die Schafsbeweidung in der Aue würden wertvolle Orchideenbestände abgefressen, Pferchhaltung sowie hohe Viehanzahl verursache Verkotung von Magerflächen, das Zertrampeln, Nährstoffanreicherung und Überweidung der Grünlandflächen, heißt es da.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Mit der neuen Assistierten Ausbildung gelingt der Berufsabschluss

Neuwied. Viele Ausbildungsstellen könnten derzeit noch im Agenturbezirk der Arbeitsagentur Neuwied besetzt werden. Dennoch ...

Daaden auch 2021 ohne Herbstfest - Heimatshoppen findet aber statt

Daaden. Ein Fest, welches draußen stattfindet, wo man sicherlich auch noch größere Abstände hätte realisieren können, sei ...

FDP-Bundestagsabgeordnete zu Besuch bei „Innovationsmotor“ für heimische Unternehmen

Wissen. Die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser war nach diesem Besuch des „Technologischen Instituts für Metall ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Touch Tomorrow: Westerwald-Gymnasium begegnet der Zukunft

Altenkirchen. Er sah aus wie die Kulisse zu einem Star-Wars-Film und stand eine Woche lang mitten auf dem Schulhof des Westerwald-Gymnasiums. ...

Westwood Ice Cream - Westerwälder Naturprodukt zum Genießen

Deesen. Sandra Köster, Vorständin von „Wir Westerwälder“, der Regionalinitiative der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis ...

Weitere Artikel


Es geht los: Schulen im Kreis Altenkirchen bekommen schnelleres Internet

Kreis Altenkirchen. Die Vertragsunterzeichnung bildet den Startschuss für ein neues Ausbauprojektim Kreis Altenkirchen, das ...

CDU-Gesundheitsdelegation traf Minister Jens Spahn

Siegen/Kreisgebiet. Zu einem intensiven Informationsaustausch über die Verbesserung der ärztlichen Versorgung in der ländlichen ...

IHK-Tourismus-Umfrage: Betriebe investieren in Innovationen

Koblenz/Region. Die Stimmung innerhalb der Tourismusbranche ist weiterhin gut: 40 Prozent der Betriebe des Hotel- und Gastgewerbes ...

Wieder freie Fahrt in Hemmelzen

Hemmelzen. Nachdem die Kreisstraße K 15 bereits im Bereich Birnbach sowie im Bereich zwischen Birnbach und Hemmelzen und ...

Lebhafte Diskussion zu Wirtschaftsthemen von Berlin bis Herdorf

Herdorf. Weeser, MdB und Mitglied im Wirtschafts- und Energieausschuss des Bundestags, berichtete aus der EU- und Bundespolitik. ...

U12-Faustballer des VfL Kirchen siegreich

Weisel/Kirchen. Im ersten Spiel sah man sich der U12- Mannschaft der Wieseler gegenüber. Hier machte man schon von Beginn ...

Werbung