Werbung

Nachricht vom 25.05.2019 - 16:06 Uhr    

Poets of Migration: Eine gute Story sagt mehr als tausend Zahlen

„Die Geschichten der Poets of Migration wärmen das Herz, auch die traurigen“, schrieb Ulrich Gutmaier in der „taz“. Cornelia Geißler wertete für die Berliner Zeitung: „Vielversprechend und mit literarischer Verve.“ Und Jamal Tuschick kommentierte für Textland: „Nach ihnen wird man nicht mehr wissen, was am Anfang der Einwanderung auf der einen und auf der anderen Seite war.“ Die Poets of Migration kommen am 6. Juni ins Wissener Kulturwerk.

Die Poets of Migration sind (von links) Wolfgang Farkas, Yade Önder, Zoran Terzic und Ok-Hee Jeong. (Foto: Joerg Reichardt)

Wissen. Wenn jemand die eigene Geschichte aufzuschreiben beginnt, ist es vorbei mit den Gewissheiten. Ist das nur ein Lebenslauf – oder ist es schon Literatur? Steht die Herkunft am Anfang oder am Ende einer Story – oder löst sie sich, zwischen den Zeilen, einfach auf? Und ist man ein Suchender, der aufbricht, um der eigenen Biografie eine neue Richtung zu geben? Migration ist ein aufgeladenes Wort. Meinungen, politische Programme, Zahlen verbergen, dass hinter jeder Migration eine Utopie steht. Die Poets of Migration sind Wolfgang Farkas, Ok-Hee Jeong, Yade Önder und Zoran Terzić.

Fiktiv oder dokumentarisch?
Die Poets of Migration sind eine Autorengruppe, die sich den gewöhnlichen Zuschreibungen entzieht. Sie lesen Texte, von denen man nicht genau weiß, ob sie fiktiv oder dokumentarisch sind. Das politische Programm der Gruppe heißt nicht nur: gute Unterhaltung. Sondern auch: raus aus der Multikultiindustrie.

Literarische Show mit Kurzlesungen, Videos, Soundtracks
Was zählt, sind nicht Herkunft oder Heimat, sondern Zukunft und ein Schritt Richtung Unbekannt. Nicht umsonst ist die Glücksbringerin der Gruppe ein Alien. Derzeit sind die Poets of Migration auf Tour, am 6. Juni machen sie im Rahmen der Westerwälder Literaturtage (WW-Lit) Station in Wissen. Sie präsentieren eine literarische Show mit Kurzlesungen, Videos, Soundtracks – anregend und abgründig, wahrhaftig und krass, herzzerreißend und komisch. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.

► Tickets gibt es im Vorverkauf zum Preis von 12 Euro, ermäßigt für 10 Euro, und zwar im Buchladen (Tel.: 02742-1874), an allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen sowie unter ww-lit.de und beim Ticket-Portal der Kuriere: kuriere.reservix.de.



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Poets of Migration: Eine gute Story sagt mehr als tausend Zahlen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Von Fachwerk und Feldarbeiten im Landschaftsmuseum

Hachenburg. Auch bei Feldarbeiten mit Pflug, Egge, Sähwanne und Sense sowie Getreide dreschen, fegen, wiegen und mahlen wie ...

Es spielt: „Die Hard Rock Kapelle der Kammerorchester“

Betzdorf/Alsdorf. Der Kleinkunstverein „Die Eule Betzdorf e.V.“ beginnt die neue Spielzeit gleich mit einem spektakulären ...

Was braucht die Freie Kulturszene des Landes?

Hachenburg. Im Mittelpunkt stehen die Wünsche und Vorstellungen der Freien Kulturszene des Landes und ihre Erwartungen an ...

Neuer Gitarrenkurs für Anfänger bei der Kreisvolkshochschule

Altenkirchen. Unter musikalischen Gesichtspunkten hat das aktuelle Programm der Kreisvolkshochschule Altenkirchen wieder ...

Kunstforum Westerwald bringt „FREI-RAUM“ in die Landjugendakademie

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald, eine Vereinigung von Künstlern verschiedener Kunstrichtungen aus dem gesamten Westerwald, ...

„Stille Töne“: Trio Poesie mit neuem Programm im Atelier von Volker Vieregg

Altenkirchen. Kunst, Musik, Poesie – diese Mischung verspricht einen wunderbaren und entspannten Abend im Atelier des Künstlers ...

Weitere Artikel


Wissener Rathausstraße: Einwohner wurden informiert

Wissen. Die alten Fotos mit Baumbestand an der Rathausstraße zeigen prächtige Ansichten der Straße, die einst auch den Namen ...

Neue Arbeit erhält 10.000 Euro von der Westerwald Bank

Altenkirchen. „Wenn es die Neue Arbeit in ihrer heutigen Form nicht gäbe, könnten die Kommunen deren Aufgaben mit vergleichbarem ...

CDU besuchte Wallmenrother Data Center Group

Wallmenroth. Bis 2025, so schätzen Experten, wird sich der weltweite Datenbestand mehr als verzehnfachen. Die Branche erwartet ...

Demokratiekiller Social Media: BBS-Schülerinnen siegten bei „YOUrope“

Betzdorf/Kirchen. „Es ist uns heute wichtig, immer ‚Up-to-date‘ zu sein, auch wenn wir dabei gelegentlich die Zeit vergessen.“ ...

Freibadsaison startet: Im Wissener Siegtalbad tut sich was

Wissen. Am heutigen Samstag (25. Mai) beginnt offiziell die Freibadsaison im Wissener Siegtalbad. Und da bietet sich den ...

SPD besuchte Modulbauer in Friesenhagen

Friesenhagen. Ein Pionier im Bereich Modulbau ist die Firma Alho mit Hauptsitz in Friesenhagen-Steeg. Dem familiengeführten ...

Werbung