Werbung

Nachricht vom 25.05.2019    

CDU besuchte Wallmenrother Data Center Group

Bis 2025, so schätzen Experten, wird sich der weltweite Datenbestand mehr als verzehnfachen. Das sind gute und herausfordernde Zeiten für Rechenzentrums-Spezialisten wie die Wallmenrother Data Center Group. Dort war die CDU zu Gast und ließ sich vom geschäftsführenden Gesellschafter Ralf Siefen über die Entwicklung des Unternehmens und aktuelle Herausforderungen informieren.

Bei der Data Center Group in Wallmenroth war die CDU zu Gast und ließ sich vom geschäftsführenden Gesellschafter Ralf Siefen (6. von links) über die Entwicklung des Unternehmens und aktuelle Herausforderungen informieren. (Foto: scan)

Wallmenroth. Bis 2025, so schätzen Experten, wird sich der weltweite Datenbestand mehr als verzehnfachen. Die Branche erwartet eine Datenmenge von 163 Zettabyte – eine 163 und 21 Nullen. Gute und herausfordernde Zeiten für Rechenzentrums-Spezialisten wie die Wallmenrother Data Center Group: Deren geschäftsführender Gesellschafter Ralf Siefen berichtete einer Delegation der Betzdorfer CDU um Landratskandidat Peter Enders, MdL, den CDU-Kreisvorsitzenden Michael Wäschenbach, MdL, und Stadtbürgermeisterkandidat Johannes Speicher von der Entwicklung des Unternehmens und aktuelle Herausforderungen.

Hier gibt es das Komplettpaket
Die zunehmende Abhängigkeit von digitalen Anwendungen und IT-gestützten Prozessen, der Wandel der Mobilität und die Zunahme künstlicher Intelligenz braucht professionelle IT-Infrastrukturen – sicher, hochverfügbar, wirtschaftlich und energieeffizient. Die Data Center Group als Komplettanbieter für physikalische IT-Infrastrukturen realisiert mit rund 180 Beschäftigten jährlich bis zu 150 Serverräume und IT-Hochsicherheitsbereiche, national und international. Analyse, Planung und Bau von Rechenzentren aller Größen, Projekt-Management und Inbetriebnahme, Sicherheitsprodukte, Finanzierung sowie kundenindividuell und schlüsselfertig errichtete Hochverfügbarkeitsrechenzentren gibt es hier aus einer Hand, Zertifizierung sowie anschließende Service- und Wartungsleistungen inklusive. Zudem übernimmt das Unternehmen auch die Komplettverantwortung für den professionellen Betrieb der IT-Versorgung am Standort des Rechenzentrums.

Mehr Vernetzung nötig
Dabei setzt Siefen gezielt auf Aus- und Weiterbildung des Teams in Wallmenroth. Man habe über die Jahre viele Kolleginnen und Kollegen ausgebildet und entwickelt, dazu entsprechend investiert. Und: „Wir bieten ihnen auch eine Perspektive.“ Langjährige Unternehmenszugehörigkeit vieler Kollegen sprechen für die Strategie. Kritisch bewertete der Unternehmer die zu starren Regelungen mit Blick auf duale Studienangebote, hier brauche es mehr Flexibilität. Und ja, man könne mehr ausbilden, aber manche Bewerbung lasse am Ende doch zu wünschen übrig. Überzeugt ist Siefen vom deutschen Mittelstand: „Ohne den Mittelstand hätten wir ein Problem in Deutschland“, so sein Plädoyer. Für die Unternehmen in der Region sieht er allerdings die Notwendigkeit, sich noch besser zu vernetzen.

Digitalisierung ist Zukunft
Peter Enders wertete den Unternehmensbesuch als bestes Beispiel dafür, dass es im Kreis Altenkirchen zukunftsfähige Unternehmen und Arbeitsplätze gebe. Die Data Center Group bewege sich in den Zukunftsbranchen schlechthin, der viel strapazierte Begriff des Hidden Champions treffe hier voll und ganz zu. Digitalisierung werde immer wichtiger, weshalb die Kreis-CDU den Vorschlag gemacht habe, beim Projekt „Smarte LandRegionen“ des Bundeslandwirtschaftsministeriums mitzumachen. Dabei werden bundesweit voraussichtlich sieben Pilot-Kreise ausgewählt und in ihren Digitalisierungsstrategien unterstützt. Ziel ist es, intelligente und übertragbare Lösungen für zukunftsfähige ländliche Räume zu finden, die in einen einheitlichen technischen Rahmen gebettet sind. (scan)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: CDU besuchte Wallmenrother Data Center Group

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Weiterer Corona-Todesfall im Kreis – Vorbereitungen für Impfzentrum im Plan

18 neue laborbestätigte Corona-Infektionen meldet die Kreisverwaltung Altenkirchen am Freitag, 4. Dezember. Die Gesamtzahl aller seit März positiv Getesteten steigt damit auf 1209. Zudem gibt es einen weiteren Todesfall: Ein 84-jähriger Bewohner des St.-Josef-Seniorenzentrums in Wissen mit Vorerkrankungen ist verstorben.


Neuer Kreisfeuerwehrinspekteur: Löschzüge sind „sehr gut aufgestellt“

Die Wogen haben sich geglättet. Die vielfach kontrovers diskutierte Frage, ob es im AK-Land einen Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) im Haupt- oder im Ehrenamt gibt, ist beantwortet. Ralf Schwarzbach wird in den kommenden zehn Jahren als KFI fungieren und parallel einem Beruf nachgehen.


Drei Verletzte bei Verkehrsunfall an der Auermühle in Hamm

Auf der Siegbrücke der Bundesstraße 256 am Hotel Auermühle in Hamm ist es am Donnerstag, 3.Dezember, zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Feuerwehr Hamm/Sieg wurde gegen 18 Uhr durch die Leitstelle in Montabaur alarmiert. Drei Personen wurden bei diesem Unfall leicht verletzt.


Weltkriegsbombe in Betzdorf entschärft – Anwohner konnten Nacht zuhause verbringen

Das ist nochmal gut gegangen am Freitag, dem 4. Dezember. Rund 75 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg wurde bei Baggerarbeiten auf dem Molzberg eine Fliegerbombe im Erdreich gefunden. Rund 350 Anwohner aus umliegenden 100 Häusern wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu begeben. Um kurz nach 20 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. Der Kampfmittelräumdienst hatte die 50-Kilo-Hinterlassenschaft entschärfen können.


Bombenfund in Betzdorf – 350 Personen müssen Häuser verlassen

AKTUALISIERT 20.29 Uhr. Bombe ist entschärft. Am heutigen Freitagnachmittag, den 4. Dezember wurde gegen 15 Uhr in der Allensteiner Straße in Betzdorf bei Baggerarbeiten eine 50 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden. Die sofort verständigte Polizei hat den Bereich gesperrt und die Evakuierung angeordnet. Die Bombe soll noch heute entschärft werden.




Aktuelle Artikel aus Politik


Sicheres Kinderspielzeug unter dem Weihnachtsbaum

Koblenz. Von Spielzeug und seiner Verpackung dürfen keine unmittelbaren Gefahren sowie Gesundheitsbelastungen ausgehen. Deshalb ...

Digitale Diskussionsveranstaltung „Zukunft unserer Vereine“

Kreis Altenkirchen. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Vereinsleben ist in allen Vereinen deutlich spürbar. „Wir ...

November-Hilfen und Betzdorfer Fitnessstudio: Noch keinen Cent erhalten

Betzdorf. Am Montag besuchte die heimische Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser Rüdiger Schneider in seinem Fitnessstudio ...

Betzdorf-Gebhardshain: Bauhof-Streit spitzt sich zu

Betzdorf-Gebhardshain. „Außer der SPD will offenbar kaum einer sparen und viele wollen nicht einmal wissen, ob Verbesserungen ...

Land fördert Instandsetzung der Holzbachtalbahn

Region. „Das Land Rheinland-Pfalz will den Bahnverkehr im Land stärken, nicht nur im Personenverkehr. Der Güterverkehr auf ...

Radroutenplaner RLP im neuen Design mit mehr Funktionen

Mainz/Region. „Rheinland-Pfalz ist ein Fahrradland. Radwanderland.de enthält viele Informationen für die Radfahrerinnen und ...

Weitere Artikel


Kommunalpolitiker sind die wahren Helden: Kreis-CDU lud zum Grundgesetz-Geburtstag

Betzdorf. Zu einer besonderen Geburtstagsfeier hatte der CDU-Kreisverband Altenkirchen am Donnerstagnachmittag (23. Mai) ...

Bündnis Westerwald Nazifrei unterstützt „Frauen für Frauen e.V.“

Hachenburg. Der Verein „Frauen für Frauen e.V.“, der in Hachenburg neben dem Frauenhaus eine Beratungsstelle betreibt, freute ...

Stipendien an der Uni Siegen: Bewerbungsfrist läuft

Siegen. Das House of Young Talents (HYT), das Graduiertenzentrum der Universität Siegen, schreibt im Rahmen des Stipendienprogramms ...

Neue Arbeit erhält 10.000 Euro von der Westerwald Bank

Altenkirchen. „Wenn es die Neue Arbeit in ihrer heutigen Form nicht gäbe, könnten die Kommunen deren Aufgaben mit vergleichbarem ...

Wissener Rathausstraße: Einwohner wurden informiert

Wissen. Die alten Fotos mit Baumbestand an der Rathausstraße zeigen prächtige Ansichten der Straße, die einst auch den Namen ...

Poets of Migration: Eine gute Story sagt mehr als tausend Zahlen

Wissen. Wenn jemand die eigene Geschichte aufzuschreiben beginnt, ist es vorbei mit den Gewissheiten. Ist das nur ein Lebenslauf ...

Werbung