Werbung

Nachricht vom 28.05.2019    

Dominikanerpater Zabel über „Gerechtigkeit und Nächstenliebe“

Der Theologe und Volkswirtschaftler Pater Johannes Zabel (neuer Vorsitzender der Joseph Höffner-Gesellschaft Köln) hielt auf Einladung des Joseph-Höffner-Fördervereins in Horhausen im Kaplan-Dasbach-Haus einen Impulsvortrag mit einer anschließenden Aussprache zum Thema: „Der Horhauser Kardinal Joseph Höffner (1906-1987) bleibt relevant“. In seinem Vortrag stellte er die Bedeutung des Wappenspruchs Höffners: „lustitia et Caritas –Gerechtigkeit und Nächstenliebe / Barmherzigkeit“ im Licht der heutigen Zeit heraus.

Zur Erinnerung an den Höffner-Gedenktag stellten sich vor dem Kardinal-Höffner-Denkmal im Kirchpark auf (von links): Heribert Hesseler (Neffe des Kardinals), Bernhard Meffert (Vorsitzender Förderverein), Pastor Peter Strauch, Dominikanerpater Johannes Zabel, Kaplan Rudolf Esser und der Horhausener Ortsbürgermeister Thomas Schmidt. (Foto: Höffner-Förderverein)

Horhausen. Die Frage eines möglichen Zielkonfliktes zwischen Gerechtigkeit und Nächstenliebe beantwortete der Referent mit einem Zitat von Thomas von Aquinv(1225-1274), Dominikaner und einer der einflussreichsten Philosophen und Theologen der Geschichte: „Gerechtigkeit ohne Barmherzigkeit ist grausam, Barmherzigkeit ohne Gerechtigkeit ist die Mutter der Auflösung.“ Ein weiteres Thema des Vortrages war „Vertrauen“, als gemeinsames Band von Kirche und Welt. Pater Johannes Zabel: „Ohne Vertrauen sinkt die Zukunft zusammen auf die Gegenwart. Vertrauen hält Kirche und Gesellschaft zusammen.“

Der Vorsitzende der Joseph-Höffner-Gesellschaft in Köln freute sich über die erneute Begegnung mit dem Joseph-Höffner-Förderverein in Horhausen, der zu diesem Abend eingeladen hatte. Zabel:„Die Einladung durch den hiesigen Vorsitzenden des Höffner-Fördervereins, Bernhard Meffert, habe ich gerne und spontan angenommen. Ich freue mich, im Geburtsort des Kardinals mit den Interessierten über das Leben und Wirken Höffners sprechen zu dürfen.“ Im Anschluss an den Impulsvortrag wurde noch rege diskutiert. Schließlich dankte Vorsitzender Bernhard Meffert dem Dominikanerpater für seinen Besuch in Horhausen und seinen ausgezeichneten Vortrag.



Zum Abschluss des informativen Nachmittags fand ein festlicher Gottesdienst, gemeinsam zelebriert von Pater J. Zabel, Pastor Peter Strauch und Kaplan Rudolf Esser in der Horhausener Pfarrkirche statt. In der Predigt erinnerte Pater J. Zabel daran, dass Höffner 1943 als junger Dorfpastor in seiner Pfarrei in Kail an der Mosel einem jüdischen Mädchen das Leben rettete.

Schließlich fand noch dem Gottesdienst noch ein geselliger Empfang im Foyer des Kaplan-Dasbach-Hauses statt, zu dem der Höffner Förderverein eingeladen hatte. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Dominikanerpater Zabel über „Gerechtigkeit und Nächstenliebe“

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Vollbrand im Turm der Kirche in Nordhofen

Nordhofen. Hilfreich könnte sich für die Feuerwehren der Umstand erweisen, dass gerade zurzeit ein mittleres Unwetter mit ...

Parkdeck Betzdorf: Junge Frau belästigt - Zeugen gesucht

Betzdorf. Am Montag, 16. Mai, kam es zwischen 13 und 13.30 Uhr auf dem Parkdeck der Ladestraße in Betzdorf zu einer verbalen ...

Horhausen: Ortsbürgermeister Thomas Schmidt zu Besuch bei Pflegeselbsthilfe

Horhausen. Die Teilnehmer berichteten dem Ortsbürgermeister von ihren Sorgen und Nöten. Thomas Schmidt bedankte sich über ...

Radelnd Highlights der Region entdecken: Neue Tour von Raderlebnis Westerwald

Altenkirchen/Region. Gestartet wurde am Freitagmorgen auf dem Weyerdamm in Altenkirchen. Die erste Etappe führte entlang ...

Herdorf: Zwei Pkw kollidierten bei Unfall im Kreisverkehr

Herdorf. Etwa gegen 15.10 Uhr befuhr die 19-jährige Fahrzeugführerin den Kreisverkehrsplatz in der Schneiderstraße im Stadtgebiet ...

KG Wissen: Sommer - Sonne und O-Jö-Jo am 20. August in Wissen

Wissen. Fast ein Jahr ist vergangen, dass die Wissener Karnevalsgesellschaft 1856 e.V. (KG) erstmals zur Sommerparty geladen ...

Weitere Artikel


Sparkasse und Westerwald Bank spenden für Maulsbacher Schützenjugend

Maulsbach. 285 Euro in Form eines Schecks hatte die Leiterin der Geschäftsstelle Weyerbusch der Sparkasse Westerwald-Sieg, ...

Verbindung und Musik bei den „Tagen der Partnerschaft“

Kreis Altenkirchen. Superintendent Reverend Sylvain Muhindo aus Muku hatte die Fürbitten, die zeitgleich auch bei allen Gottesdiensten ...

Erste Raiffeisenbroschüre in Flammersfeld vorgestellt

Flammersfeld. Im vergangenen Jahr 2018 wurde landauf, landab der 200. Geburtstag des Reformers Friedrich Wilhelm Raiffeisen ...

VG Altenkirchen-Flammersfeld: Das ist der erste Verbandsgemeinderat

Altenkirchen/Flammersfeld. Alles neu macht der Mai: Zumindest die Kommunalwahl im Mai 2019 beschert der neuen Verbandsgemeinde ...

In Altenkirchen feierten drei Einrichtungen das DRK Jubiläum

Altenkirchen. Es begann mit einem offiziellen Festakt im neuen Besprechungsraum des Krankenhauses. Hier konnte der kaufmännische ...

Westerwälder Firmenlauf: Die neunte Auflage steht an

Betzdorf. Die neunte Auflage des Westerwälder Firmenlaufs wirft ihre Schatten voraus: Am Freitag, dem 13. September, startet ...

Werbung