Werbung

Kultur |


Nachricht vom 03.03.2010    

Bigband der Bundeswehr im Kulturwerk

Die Bigband der Bundeswehr gibt ein Konzert im Kulturwerk in Wissen - ein großartiges Konzerterlebnis ist damit garantiert. Der Erlös kommt dem aktuellen Hilfsprojekt des Jahrmarktes der katholischen Jugend in Wissen zugute.

Wissen. Ob Moskau, New York, Oslo, Madrid, Tokio oder Berlin: die Klänge der Big Band der Bundeswehr sind unverkennbar und ein Garant für großartige Konzerterlebnisse. "Gute Musik professionell präsentieren" - dieser Anspruch des Bandleaders der Big Band der Bundeswehr, Oberstleutnant Christoph Lieder und aller Musiker der Band, hat wohl deutlich dazu beigetragen, dieses Orchester zu einem Sympathieträger in der ganzen Welt heranreifen zu lassen. Seit ihrer Gründung 1971 hat die im rheinischen Euskirchen beheimatete Big Band der Bundeswehr unzählige Konzertveranstaltungen durchgeführt, bei denen mehr als 16 Millionen Euro für wohltätige Zwecke eingespielt wurden. Außerdem ist die Band häufig weltweit in "diplomatischer Mission" der Bundesregierung unterwegs, um für den "guten Ton" auf internationalem Parkett zu sorgen.
Heute setzt sich das Orchester aus 26 Profi-Musikern zusammen. Jeder von ihnen ist oftmals auf mehr als einem Instrument ein exzellenter Solist. Fast alle Musiker sind Berufssoldaten. Nur durch das Engagement und den hohen Anspruch jedes Einzelnen ist es möglich, immer wieder aufs Neue ein hervorragendes Konzert zu präsentieren. Schmunzelnd bezeichnen einige Insider die swingende Formation aus Euskirchen als "musikalischste und beliebteste" Einheit der Bundeswehr.
Am 16. März besucht die Big Band der Bundeswehr das Kulturwerk in Wissen, um mit einem Benefizkonzert das aktuelle Hilfsprojekt des Jahrmarktes der katholischen Jugend Wissen zu unterstützen. Den Besuchern werden neben erstklassigem Musikgenuss aus dem Sparten Swing, Rock und Pop auch Spezialeffekte wie Feuerwerk geboten.
Die Karten sind erhältlich im Online-Ticketshop www.kulturwerkwissen.de, im Buchladen Regiobahnhof Wissen sowie der Buchhandlung Sarrazin, Betzdorf. Die Eintrittspreise betragen im Vorverkauf 18 Euro, ermäßigt 12 Euro und an der Abendkasse 22 Euro, ermäßigt 16 Euro. Ermäßigte Preise für Schüler, Studenten, Behinderte und Soldaten. Die Halle ist reihenbestuhlt, es gilt freie Platzwahl. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist um 19.30 Uhr.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Bigband der Bundeswehr im Kulturwerk

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Nicole nörgelt… über den Sperrmüll gegenüber

GLOSSE | Er tut mir ja fast ein bisschen leid. Morgen ist Sperrmülltag und dieses traurige Gesicht, mit dem er jetzt schon seit mindestens zehn Minuten neben dem Möbelstapel vor der Gerageneinfahrt steht, könnte einem fast ans Herz gehen. Aber seine Freundin ist unerbittlich.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Klara trotzt Corona, XXIX. Folge

Kölbingen. Klara trotzt Corona, 29. Folge vom 21. Mai
Ein lautes, polterndes Geräusch ließ Klara aus dem Schlaf schrecken. ...

Bach-Chor: Kantatengottesdienst zu Pfingsten in der Martinikirche

Siegen. Im Zentrum steht die Bachkantate BWV 74 „Wer mich liebet, der wird mein Wort halten". Zu Gast ist Pfarrerin Annette ...

Der Umweltkompass 2020 ist da

Dierdorf. Der Umweltkompass für die gesamte Region Westerwald erfreut sich jährlich einer großen Nachfrage. „Er bietet einen ...

Freudentag in Enspel: Der Stöffel-Park ist endlich wieder geöffnet

Enspel. Die Wiedereröffnung hat sich anscheinend auch im weiteren Umfeld des Westerwaldes herumgesprochen, denn einige Autokennzeichen ...

Buchtipp: „Eifeljugend im Speckmantel“ von Wolfgang Süß

Norderstedt/Dierdorf. Es ist erstaunlich, wie viele Synonyme Heranwachsende in der Eifel für Penis und Masturbation kennen. ...

„Waterloo – The ABBA Show“ kommt in die Stadthalle Betzdorf

Betzdorf. ABBA Review ist, wie der Name sagt, genauso ein Rückblick auf die musikalischen Meilensteine der Weltkarriere des ...

Weitere Artikel


Bätzing und Krell fordern zügigen HTS-Weiterbau

Siegen/Mudersbach. Die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing und der Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Krell zeigen sich erleichtert ...

DRK: Dr. Alfred Beth kandidiert nicht mehr

Altenkirchen. Seit Oktober 1980 ist Dr. Alfred Beth Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen. "Ich trete als Vorsitzender ...

77 Kindergärten freuen sich über großzügige Spende

Altenkirchen. Im Foyer der Kreissparkasse in Altenkirchen gab es am Mittwochabend, 3. März, lauter strahlende Gesichter. ...

Interview: Notarztstandorte erhalten

Kreis Altenkirchen/Wissen. Zur Demonstration und zum Widerstand gegen die angedachte Schließung des Notarztstandortes in ...

Wasserretter der DLRG übten bei Hochwasser

Betzdorf. Die Strömungsretter der DLRG Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen stellten ihr Können auf die Probe. Bedingt durch die ansteigenden ...

Etzbacher Volleyball-Frauen weiter auf Siegeskurs

Etzbach. Eigentlich war das Spiel zwischen Etzbach und Landau von SSG-Coach Hartmut Schäbitz als Spitzenspiel der Volleyball-Oberliga ...

Werbung