Werbung

Region |


Nachricht vom 03.03.2010    

Bätzing und Krell fordern zügigen HTS-Weiterbau

Dem Weiterbau der HTS (Hüttentalstraße) von Eiserfeld bis Niederschelderhütte steht - zumindest rechtlich - nichts mehr im Wege. Die haben jetzt die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing und der Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Krell bekannt gegeben.

Siegen/Mudersbach. Die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing und der Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Krell zeigen sich erleichtert über die Nachricht, dass die rechtlichen Hindernisse für den Weiterbau der HTS von Siegen-Eiserfeld bis Mudersbach-Niederschelderhütte jetzt ausgeräumt werden konnten.
"Mit der Rücknahme der letzten Klage auf nordrhein-westfälischer Seite verbinden wir die Hoffnung, dass diese wichtige infrastrukturelle Maßnahme nun endlich zeitnah fortgeführt wird", erklären Bätzing und Krell in einer Presseerklärung vom Mittwoch, 3. März. Die SPD-Politiker hatten in der Vergangenheit wiederholt mit Nachdruck den Weiterbau gefordert. Gerade für den nördlichen Teil des Landkreises Altenkirchen sei die Maßnahme von großer Bedeutung, weil hierdurch eine schnellere Anbindung an die A 45 und damit in die Regionen Köln/Bonn und Frankfurt, aber auch an das Oberzentrum Siegen erfolgen könne.
Bätzing und Krell setzen mit Blick auf die Diskussionen um das Bau- und Finanzierungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen darauf, dass dem HTS-Süd-Anschluss auch aus finanzieller Sicht nichts mehr im Wege steht. Beide können sich dabei der Unterstützung ihrer Parlamentskollegen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein sicher sein.



Kommentare zu: Bätzing und Krell fordern zügigen HTS-Weiterbau

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Zu einem Waldbrand kam es am Samstagnachmittag, 8. August, gegen 15 Uhr in einem Waldgebiet in Herdorf. Die Fläche des Brandes wird auf ca. 50 x 50 Meter geschätzt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weitere Ausdehnung verhindert werden.


Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Mit dem Alarmstichwort „kleiner Flächenbrand" wurde der Löschzug Steinebach mit einer Gruppe am Freitagabend gegen 19.40 Uhr nach Gebhardshain, Ortsausgang Richtung Schwedengraben alarmiert. Vor Ort stellte sich die Brandstelle in der Tat als klein dar, jedoch wurde in ca. 150 bis 200 Meter Entfernung eine große Rauchentwicklung ausgemacht.


Region, Artikel vom 08.08.2020

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Zurzeit lassen sich öfter Schlangen im heimischen Garten beobachten. Das ist kein Grund zur Panik sondern zur Freude, denn Schlangen sind ganz besonders scheu. Sie brauchen naturnahe Gärten mit ruhigen Versteckmöglichkeiten und Wasser. Fast immer ist es die ungiftige Ringelnatter, die einem begegnet.


Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Nicht nur für den menschlichen Organismus sind die aktuell anhaltend heißen Temperaturen anstrengend, auch bei Nutz- und Haustieren kann die Hitze zu Problemen führen. Darauf weist das Kreisveterinäramt Altenkirchen hin. Aufgrund der sehr hohen Temperaturen führt das Kreisveterinäramt vermehrt Tierschutzkontrollen durch.


Region, Artikel vom 09.08.2020

Motorrad brannte in Peterslahr

Motorrad brannte in Peterslahr

Zu einem Fahrzeugbrand wurde der Löschzug Oberlahr am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr alarmiert. In der Straße „Am Menzenberg“ brannte bei Eintreffen ein Motorrad im Zufahrtsbereich eines ortsansässigen Firma. Anwohner hatten den Brand bereits mit einem Pulverlöscher bekämpft.




Aktuelle Artikel aus Region


Auto macht sich selbständig und kommt in Bach zum Stehen

Friesenhagen: Führerloser PKW
Am Samstagvormittag, 8. August, hatte sich in Friesenhagen ein PKW selbständig gemacht. Der ...

Motorrad brannte in Peterslahr

Peterslahr. Die Feuerwehr kühlte das Brandobjekt zunächst mit Wasser gekühlt. Da aber Betriebsmittel und Kraftstoff auf die ...

Stoppelfeld brannte auf mehreren tausend Quadratmetern

Gebhardshain. Bei der sofort eingeleiteten Erkundung wurde ein fortgeschrittener Brand eines Stoppelfeldes festgestellt, ...

Feuerwehr verhindert größeren Waldbrand in Herdorf

Herdorf. Jedoch mussten, um die Wasserversorgung sicherzustellen, neben den Feuerwehrleuten aus Herdorf auch Fahrzeuge aus ...

Keine Angst vor Schlangen im Garten!

Dierdorf. Die schwarzgefleckte Ringelnatter (Natrix natrix) mit hellem Bauch und gelben Kopfflecken ist tagaktiv und auch ...

Auch Tieren leiden unter Hitze – Kreisveterinäramt kontrolliert

Altenkirchen. Insbesondere bemängeln die Veterinäre, dass zahlreichen Weidetieren keine ausreichenden Schattenplätze zur ...

Weitere Artikel


DRK: Dr. Alfred Beth kandidiert nicht mehr

Altenkirchen. Seit Oktober 1980 ist Dr. Alfred Beth Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen. "Ich trete als Vorsitzender ...

77 Kindergärten freuen sich über großzügige Spende

Altenkirchen. Im Foyer der Kreissparkasse in Altenkirchen gab es am Mittwochabend, 3. März, lauter strahlende Gesichter. ...

Gesundheit: Kreis-Jusos kritisieren Union

Altenkirchen. Die Jusos im Kreis haben sich bei ihrem jüngsten Treffen erneut mit dem Thema der Gesundheitsversorgung im ...

Bigband der Bundeswehr im Kulturwerk

Wissen. Ob Moskau, New York, Oslo, Madrid, Tokio oder Berlin: die Klänge der Big Band der Bundeswehr sind unverkennbar und ...

Interview: Notarztstandorte erhalten

Kreis Altenkirchen/Wissen. Zur Demonstration und zum Widerstand gegen die angedachte Schließung des Notarztstandortes in ...

Wasserretter der DLRG übten bei Hochwasser

Betzdorf. Die Strömungsretter der DLRG Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen stellten ihr Können auf die Probe. Bedingt durch die ansteigenden ...

Werbung