Werbung

Region |


Nachricht vom 03.03.2010 - 14:53 Uhr    

Bätzing und Krell fordern zügigen HTS-Weiterbau

Dem Weiterbau der HTS (Hüttentalstraße) von Eiserfeld bis Niederschelderhütte steht - zumindest rechtlich - nichts mehr im Wege. Die haben jetzt die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing und der Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Krell bekannt gegeben.

Siegen/Mudersbach. Die Bundestagsabgeordnete Sabine Bätzing und der Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Krell zeigen sich erleichtert über die Nachricht, dass die rechtlichen Hindernisse für den Weiterbau der HTS von Siegen-Eiserfeld bis Mudersbach-Niederschelderhütte jetzt ausgeräumt werden konnten.
"Mit der Rücknahme der letzten Klage auf nordrhein-westfälischer Seite verbinden wir die Hoffnung, dass diese wichtige infrastrukturelle Maßnahme nun endlich zeitnah fortgeführt wird", erklären Bätzing und Krell in einer Presseerklärung vom Mittwoch, 3. März. Die SPD-Politiker hatten in der Vergangenheit wiederholt mit Nachdruck den Weiterbau gefordert. Gerade für den nördlichen Teil des Landkreises Altenkirchen sei die Maßnahme von großer Bedeutung, weil hierdurch eine schnellere Anbindung an die A 45 und damit in die Regionen Köln/Bonn und Frankfurt, aber auch an das Oberzentrum Siegen erfolgen könne.
Bätzing und Krell setzen mit Blick auf die Diskussionen um das Bau- und Finanzierungsprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen darauf, dass dem HTS-Süd-Anschluss auch aus finanzieller Sicht nichts mehr im Wege steht. Beide können sich dabei der Unterstützung ihrer Parlamentskollegen aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein sicher sein.



Interessante Artikel




Kommentare zu: Bätzing und Krell fordern zügigen HTS-Weiterbau

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Palliativkurs: Zertifikate für 18 erfolgreiche Teilnehmer

Siegen. Die Weiterbildung „Palliativ Care“ haben 18 Pflegekräfte erfolgreich am Fortbildungszentrum der Diakonie in Südwestfalen ...

Große Schöpfungsfeier auf dem Klostergelände der Abtei Marienstatt

Marienstatt. Den Abschluss der Gebetswochen bildet eine Schöpfungsfeier am 29. September von 11 bis 18 Uhr auf dem Gelände ...

Senioren aus Neitersen am Rhein unterwegs

Neitersen. Mit 54 Teilnehmern starteten die Neiterser Senioren zu ihrem diesjährigen Tagesausflug. Der Bus brachte die Gruppe ...

Woche der Wiederbelebung: Aktionstag in der Kreisverwaltung

Altenkirchen/Kreisgebiet. Vom 16. bis 22. September findet unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit ...

Damals wie heute: „The Rhythmics“ beim Wissener Jahrmarkt

Wissen. Wie doch die Zeit vergeht: Schon beim ersten Jahrmarkt der katholischen Jugend von Wissen, im Jahre 1969, hatten ...

Rekord beim Westerwälder Firmenlauf: 1.500 Starter in Betzdorf

Betzdorf. Das war ein tolles Event am Freitagabend (13. September) in Betzdorf: Die neunte Auflage des Westerwälder Firmenlaufs ...

Weitere Artikel


DRK: Dr. Alfred Beth kandidiert nicht mehr

Altenkirchen. Seit Oktober 1980 ist Dr. Alfred Beth Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Altenkirchen. "Ich trete als Vorsitzender ...

77 Kindergärten freuen sich über großzügige Spende

Altenkirchen. Im Foyer der Kreissparkasse in Altenkirchen gab es am Mittwochabend, 3. März, lauter strahlende Gesichter. ...

Gesundheit: Kreis-Jusos kritisieren Union

Altenkirchen. Die Jusos im Kreis haben sich bei ihrem jüngsten Treffen erneut mit dem Thema der Gesundheitsversorgung im ...

Bigband der Bundeswehr im Kulturwerk

Wissen. Ob Moskau, New York, Oslo, Madrid, Tokio oder Berlin: die Klänge der Big Band der Bundeswehr sind unverkennbar und ...

Interview: Notarztstandorte erhalten

Kreis Altenkirchen/Wissen. Zur Demonstration und zum Widerstand gegen die angedachte Schließung des Notarztstandortes in ...

Wasserretter der DLRG übten bei Hochwasser

Betzdorf. Die Strömungsretter der DLRG Ortsgruppe Betzdorf/Kirchen stellten ihr Können auf die Probe. Bedingt durch die ansteigenden ...

Werbung