Werbung

Kultur |


Nachricht vom 05.03.2010    

Kreismusikverband: "Ein Verband mit viel Potential"

Eine hervorragende Jahresbilanz für 2009 zog jetzt der Vorstand des Kreismusikverbandes Altenkirchen in der Jahresversammlung. Zahlreiche Jahresaktivitäten konnten aufgezählt werden und die beweisen, dass eine zukunftsorientierte Aufbauorganisation zielgerichtet umgesetzt wird.

Kreis Altenkirchen. Ein durchweg positives Resümee zieht der Vorstand des Kreismusikverbandes Altenkirchen für das vergangene Geschäftsjahr und steckt mit ebenso viel Elan und Engagement bereits in den Planungen für 2010. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung ließen die Musikvorstände aus dem Kreis um den Vorsitzenden Markus Keggenhoff sowie den Geschäftsführer Hubert Latsch Konzerte, Ehrungen und Lehrgänge Revue passieren und fuhren dabei sich positiv entwickelnde Teilnehmerzahlen auf. Das Kreisjugendblasorchester Altenkirchen absolvierte neben zahlreichen Proben auch einige öffentlichkeitswirksame Auftritte, wichtiger aber ist die erfreuliche Entwicklung des Orchesters unter dem Dirigat von André Becker. Viele junge Nachwuchsmusiker aus zahlreichen Vereinen des Kreises besuchten die monatlichen Proben und wirkten so etwa beim Probenwochenende in Montabaur mit. Der musikalische Höhepunkt hingegen war aber das Jubiläumskonzert der Musiker zum 30-jährigen Bestehen des Orchesters im Oktober letzten Jahres. Kreisjugendleiter Dennis Keil und Kreisjugendbeirat erweiterten ihre Kompetenzen und schulten ihre Fähigkeiten durch Tagungen und Seminare. Neue Shirts mit einheitlichem Logo ermöglichten einen neuen Auftritt in der Öffentlichkeit. Für Aufmerksamkeit in der Bevölkerung sorgte auch das Konzert des Auswahlorchesters im letzten Sommer zur Eröffnung des Westerwälder Bläsersommers unter der professionellen Leitung von Oberstleutnant Walter Ratzek.
Bei insgesamt drei Musiklehrgängen, die vom Kreismusikverband angeboten wurden, nutzten weit über hundert Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, ihr theoretisches und praktisches Musikwissen zu erweitern. Aktuell läuft bereits der nächste Lehrgang, weitere sind für dieses Jahr in Planung. Für November strebt das Kreisjugendblasorchester die Teilnahme eines Wettbewerbs für Auswahlorchester an. "Fortgeschrittene Musikerinnen und Musiker werden für dieses Projekt gesucht und sind herzlich eingeladen in Bamberg bei diesem besonderen Wertungsspielen teilzunehmen", so Geschäftsführer Hubert Latsch.
Die Versammlung bestätigte den alten Vorstand zum Abschluss in neuen Wahlen. In diesem Zusammenhang stellte der bisherige und zukünftige Vorsitzende Markus Keggenhoff die neue Aufbauorganisation des Kreismusikverbandes vor. Diese sieht eine modifizierte Ressortverantwortung des geschäftsführenden Vorstandes vor. Dazu wird jedes Vorstandsmitglied zukünftig einen eigenen Fachbereich führen, der durch weitere Personen ergänzt und aufgestockt wird. In diesem Zusammenhang übernimmt Matthias Becher zukünftig die Pflege der Homepage. Neuer Beisitzer für Spielleute wird Bastian Reinschmidt vom Spielmannszug Steinebach.
Im letzten Jahr konnte wurden durch den Vorstand des Kreismusikverbandes auch wieder zahlreiche langjährige Musikerinnen und Musiker geehrt. Dies waren

für 50-jährige aktive Tätigkeit
Hans-Dieter Trippler, Daadetaler Knappenkapelle;
Bert Kneip, Stadtkapelle Betzdorf;
für 60-jährige aktive Tätigkeit
Reinhard Käuser, Stadtkapelle Betzdorf;
Paul Rosenbauer, Stadtkapelle Betzdorf;
Winfried Thiel, Stadtkapelle Betzdorf;
Herbert Schmidt, Siegtaler Musikanten Mudersbach.
Die Dirigentennadel der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände in Gold erhielten
Karl-Otto Schultze, Molzhainer Dorfmusikanten;
Johannes Leitner, Musikkreis Niederfischbach.
Die Ehrenmedaille der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände für 30 Jahre Vorstandsarbeit erhielt
Paul Weber, Musikverein Freusburg.
Die Verdienstmedaille des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz erhielt
Hans-Willi Saßmannshausen, Jugendblasorchester Mehrbachtal.
xxx
Foto: Die Aktiven des Kreismusikverbandes Altenkirchen unter dem Vorsitz von Markus Keggenhoff (rechts) sowie (von links) André Becker, Arno Reitz, Michael Ullrich, Thomas Löb, Katharina Zöller, Dennis Keil, Hubert Latsch und Bastian Reinschmidt.



Kommentare zu: Kreismusikverband: "Ein Verband mit viel Potential"

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei: Verletzte bei Unfall, Feuer und ein betrunkener Fahrer

Über verschiedene Vorfälle am Wochenende berichtet die Betzdorfer Polizei am Sonntagmorgen. Bei zwei Unfällen wurden die beteiligten Personen verletzt, darunter ein Fahrradfahrer. In Herdorf gab es ein Feuer am Bahnhof und mit ein 1,99 Promille unterwegs war ein Autofahrer.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Neue musikalische Leitung beim Bläserchor Schöneberg

Schöneberg. Der 1988 in Dinkelsbühl geborene Berufsmusiker erlernte schon mit 12 Jahren sein Handwerk in der Dinkelsbühler ...

Kammerchor Gebhardshainer Land setzte Glanzlicht mit Konzert

Gebhardshain. Trotz Orkanböen und Starkregen kurz vor Konzertbeginn fanden rund 150 Besucher den Weg in die Pfarrkirche St. ...

Vortrag „Im Namen des Volkes – Das Gerichtswesen im Westerwald“

Limbach. Für Dienstag, den 17. Dezember, um 19 Uhr konnte Richter i. R. Hans Helmut Strüder als Referent gewonnen werden. ...

Gospelkonzert mit Jonny Winters zu Weihnachten

Mehren. Am 22. Dezember um 17 Uhr findet in der evangelischen Kirche in Mehren seit langer Zeit wieder ein Gospelkonzert ...

Besinnliches und Festliches mit dem Bach-Chor Siegen

Siegen. Das aus der anglikanischen Kirche stammende Abendlob verbindet Feierliches und Besinnliches. Musik und Kerzenschein ...

Das zehnte abendfüllende Programm von Ham & Egg

Altenkirchen. Das zehnte abendfüllende Programm steht in den Startlöchern. Und der Titel spricht den beiden aus dem Herzen: ...

Weitere Artikel


Faustball-DM: Teilnehmer stehen fest

Kirchen. Nach Abschluss der bundesweit vier Regionalmeisterschaften stehen nun endgültig die teilnehmenden Mannschaften der ...

Wie man Männer zum Spenden programmiert

Wissen. Die Sauerländerin Karin Berkenkopf, besser bekannt als Frieda Braun kam ins Kulturwerk Wissen geeilt, mit Kittelschürze ...

Vormerken: 30. Westerwälder Blumenmarkt im Mai

Horhausen. Der Frühling kommt und in Horhausen wird schon alles für den 30. Westerwälder Blumenmarkt am Samstag, 8. Mai (9 ...

Rüddel informierte sich über Arbeitsmarkt

Neuwied/Region. Der Arbeitsmarkt ist nicht erst in den letzten Jahren für Politiker zu einem der wichtigsten Themen geworden. ...

CDU: Katastrophalen Straßenzustand verbessern

Kreis Altenkirchen. "Wann fragen die ersten Automobilfirmen nach, wann sie Stoßdämpferteststrecken im Kreis Altenkirchen ...

Scheibe am Bahnhof eingeschlagen

Niederdreisbach. Am Samstag, 27. Februar, gegen 17 Uhr, wurde festgestellt, dass Unbekannte eine Scheibe des Unterstandes ...

Werbung