Werbung

Nachricht vom 04.06.2019    

Qualitätsentwicklung: Zehn Kitas erhalten Zertifikat

Seit 2016 besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Bildung und Erziehung und Betreuung in Rheinland-Pfalz (IBEB) und der Kreisverwaltung Altenkirchen. Im Austausch miteinander wurden in mehreren Steuerungskreisen die Zielsetzung für eine qualitative Entwicklung der Kitalandschaft im Kreis sowohl diskutiert als auch Ziele formuliert.

In diesem Jahr haben die ersten 10 Einrichtungen das Zertifikat überreicht bekommen. (Foto: Kreisverwaltung Altenkirchen)

Kreis Altenkirchen. Der Diskurs und der Transfer von fachspezifischem Wissen sollen sowohl der Sicherung als auch der Weiterentwicklung von Qualität dienen. Auf Kreisebene werden seit 2017 daher zweimal Jährlich Fachtage angeboten, die den Austausch und die Reflexion der Arbeit ermöglichen und mit Fachimpulsen eine Wissenserweiterung und –Vertiefung sichern sollen. Hierzu wird immer einmal im Jahr ein pädagogisches Thema angeboten, das sowohl Leitungen als auch Fachkräften die Möglichkeit bietet in den Diskurs zu gehen und einmal im Jahr ein Thema, das im Bereich Management und Entwicklung von Kindertagesstätten verankert ist. Dieses Thema soll gerade Träger von Einrichtungen die Möglichkeit bieten, sich im Bereich Qualitätsarbeit weiterzubilden und ihre stetig steigenden Aufgaben entsprechend wahr zu nehmen.

Seit Sommer 2017 wurde dann auch der Ansatz „Qualitätsentwicklung im Diskurs“ (QID) im Kreis eingeführt. Dieser Ansatz ermöglicht eine effiziente und strukturierte Reflexion und Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit in den Bereichen Eltern- und Familienorientierung, Sozialraumorientierung und seit 2019 auch den Bereich Vielfalt unter Berücksichtigung der individuellen Gegebenheiten vor Ort.

Im Kreis Altenkirchen hatten sich für die erste Umsetzung 10 Einrichtungen beworben, die gerne eine Zertifizierung durchlaufen wollten. In einem Jahr wurden im Tandem (Leitung und pädagogische Fachkraft) fünf Veranstaltungen besucht, die dazu dienen sollen, den Prozess der Weiterentwicklung zu initiieren und Verantwortung für die Steuerung des Prozesses zu übernehmen. Die Tandems wurden vom IBEB durch speziell ausgebildete Prozessbegleiter angeleitet. In der Regel werden Regionalgruppen von fünf Einrichtungen zusammengeschlossen. Durch kollegialen Austausch und theoretische Einführungen als auch durch praktische Hinweise der Prozessbegleiter/innen, bekommen die Fachkräfte Methoden und Material an die Hand, das sie dann mit dem Team aufarbeiten können.Die Kosten für die Teilnahme der Einrichtungen wurden vom Kreis übernommen.



In diesem Jahr haben nun die ersten 10 Einrichtungen das Zertifikat überreicht bekommen. Hierzu gehören die Integrative Kindertagesstätte „Hand in Hand“ (Alsdorf), Kommunale Kindertagesstätte „Im Wiesengrund“ (Herkersdorf/Offhausen), Kommunale Kindertagesstätte „Zauberwald“ (Wallmenroth), Kommunale Kindertagesstätte (Weitefeld), Kommunale Kindertagesstätte (Herdorf), Ev. Kindertagesstätte „Haus der kleinen Füße“ (Betzdorf), Förderkindergarten (Weyerbusch), Ev. Kindertagesstätte „Arche“ (Altenkirchen), Kommunale Kindertagesstätte „Glockenspritze“ (Altenkirchen) und die Kommunale Kindertagesstätte „Burgwiese“(Mehren) Das Zertifikat ist vier Jahre gültig. Um jedoch im Sinn der Nachhaltigkeit auch die Möglichkeit einer Folgezertifizierung zu ermöglichen, werden weiterhin Fachtage von Seiten der Kreisverwaltung als auch QID-Werkstätten vom IBEB für die bereits zertifizierten Einrichtungen angeboten.

Im darauffolgenden Jahr 2018/19 hatten sich bereits weitere 20 Einrichtungen beworben, die ebenfalls bald den Prozess der Zertifizierung abschließen werden. Aufgrund der hohen Nachfrage werden für das kommende Jahr 2019/20 noch Bewerbungen für weitere 10 Einrichtungen entgegengenommen. Die Träger der Kindertagesstätten können sich hierzu bei Katrin Schramm Kreisverwaltung (Fachberatung Kindertagesstätten) informieren und ihre Interessensbekundung einreichen. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Spendenaufruf: Drei Jahre alter Marc benötigt Hilfe für Nierentransplantation und ein neues Dach

Gieleroth. Der kleine Marc leidet bereits seit seiner Geburt an Nierenversagen. Seine Familie und seine drei Geschwister ...

"Neue Arbeit" in Altenkirchen: Wo soziale Projekte auf Berufsorientierung treffen

Altenkirchen. Die Zukunftswerkstatt ist aktuell ein wichtiger Bestandteil im Leben von 20 Teilnehmern, deren Alter zwischen ...

Auch das zweite Young- und Oldtimer Treffen des MSC Altenkirchen wurde ein Erfolg

Altenkirchen. Freunde der robusten Technik vergangener Zeiten konnten bei dem Treffen viele ältere Fahrzeuge bestaunen. Alle ...

Betzdorfer Radsportler zeigten ihr Können in Holstein, Trier und in Belgien

Betzdorf. Ein Hase konnte Francis Cerny bremsen, sonst niemand. Nachdem die Radsportlerin des RSC Betzdorf am Vortag wegen ...

Haus Felsenkeller bietet Basisseminar "Schamanismus" an

Altenkirchen. Der Schamanismus beinhaltet nicht nur Techniken, sondern ist vor allem eine Form der Lebenshaltung. Alles ist ...

Exkursionen am Druidenstein mit neuem Leitbuch und Gästeführungen

Kirchen. Gut ein Jahr lang hat der Autor Dr. Hellmann für die Verbandsgemeinde Kirchen wichtige Fakten zum beliebten Naturdenkmal, ...

Weitere Artikel


Vom Wilhelmsteg ans Deutsche Eck des Westerwaldes

Erste Etappe

Wir starten unsere Wanderung am Wanderparkplatz (Koordinaten: 50°41'55.4"N 7°45'09.5"E) an der Kreisstraße ...

100 Jahre Sportfreunde Schönstein: Festbuch kurz vor der Fertigstellung

Wissen-Schönstein. In diesem Jahr blicken die Sportfreunde Schönstein auf ihr 100-jähriges Bestehen zurück. Dies ist Anlass ...

4. Juni 1796: Franzosen besiegen Österreicher bei Altenkirchen

Altenkirchen. Heute vor genau 223 Jahren, am 4. Juni 1796, fand die Schlacht bei Altenkirchen statt, bei der mehr als 2.000 ...

WW-Literaturtage in Selters mit Patrick Roth

Selters. Inzwischen ist Roth nach Deutschland zurückgekehrt und lebt in Mannheim. Sein Buch „Fremde Heimat Hollywood“ ist ...

Rad-Wanderung an Pfingsten führt ins „Paradies“

Limbach. Anders als zu vermuten wäre, liegt das „Paradies“ des Daadener Landes nicht hoch oben, sondern unten im Tal. Und ...

Für die Feuerwehr Friesenhagen ging es nach Hamburg

Friesenhagen. Am Donnerstag startete morgens um 7 Uhr die 4. Tagestour mit dem Reisebus des Busunternehmen Sauerlandgruss ...

Werbung