Werbung

Nachricht vom 06.06.2019    

Landwirte und viele andere Besucher zog der Maschinenringtag an

Viele interessierte (Fach-)Besucher hat der Maschinenringtag in Enspel angezogen. Die landwirtschaftlichen Maschinen verteilten sich auf dem großen Gelände des Stöffel-Parks von der Nissenhalle bis um den „kleinen See“ herum. Obwohl die Besucher, die an diesem Tag keinen Eintritt zahlen brauchten, ab Mittag unablässig herbeiströmten, wirkte die Fläche keineswegs übervölkert. Schätzungsweise mehr als 1.000 Interessierte haben das Angebot wahrgenommen.

Maschinenring-Tag im Stöffel-Park. Fotos: Tatjana Steindorf

Enspel. Das Wetter war hochsommerlich. Die 30 Grad Celsius nahmen die Besucher aber entspannt. „Für Landwirte ist es heute fast zu schön“, meinte Axel Scheffen (Hattert), Vorsitzender des Maschinenrings Rhein-Lahn-Sieg e.V. Denn da Gewitter am nächsten Tag gemeldet war, mussten einige noch Heu machen. So konnten weniger Maschinen ausgestellt werden, weil sie gebraucht wurden.

Bewusstsein für Bauern
Axel Scheffen möchte, dass ein „Bewusstsein für Bauern“ entsteht. „Das ist heute gar nicht so einfach, denn die Regale sind voll, und wir leben im Überfluss. Aber das Essen kommt nicht aus dem Supermarkt“. Da hilft nur: Austausch, Diskussion, Nachfragen… – etwa beim Maschinenringtag.

22 Mitgliedsbetriebe waren in Enspel insgesamt vertreten. Klein und Groß waren unterwegs, um sich umzusehen. Die ferngesteuerten Spielzeugtraktoren waren ebenso ein Anziehungspunkt wie die originalgroßen Exemplare. Sämaschinen und Grubber waren auch vor Ort. Für Kinder stand eine Hüpfburg bereit und sie konnten sich schminken lassen. Eine Firma bot den kompletten Bedarf an Elektrozäunen und Zaunbau an, über Stall- und Melktechnik sowie Gülletechnik und Versicherungen für Landwirte wurde informiert. Erzeugerprodukte gab es kaum, außer heimischen Säften. Ein Würstchenstand sorgte für das leibliche Wohl.

Der Stöffel-Park wurde zum ersten Mal als Ausstellungsort ausgewählt. Und an diesem Tag fand auch die jährliche Mitgliederversammlung mit etwa 60 Personen statt. Sonst wird separat dazu in die Stadthalle Montabaur eingeladen. Scheffen zeigte sich zufrieden und berichtete, dass einige, darunter Vertreter des Bauernverbandes, bereits zu der Wahl gratuliert hatten. Persönlich kann er sich eine Wiederholung vorstellen. „Aber wir sind hier am nördlichsten Punkt unseres Einzugsbereichs, da werden wir verschiedene Örtlichkeiten nutzen müssen.“ Die Organisation der Veranstaltung hatte in den Händen der Geschäftsstelle gelegen, betonte er.

Zum Maschinenring (MR)
Ein Maschinenring (MR) ist eine Vereinigung, in der Landwirte sich gegenseitig unterstützen. Im Jahr 1958 gründete Erich Geiersberger den ersten Maschinenring im niederbayerischen Buchhofen, ist auf der Homepage zu erfahren. Der Maschinenring ist eine Gemeinschaft, die Erfahrungen austauscht, Maschinen teilt beziehungsweise verleiht und sich in Notsituationen unterstützt und absichert. Auch werden Maschinen samt Personal vermittelt.

Der Maschinenring Rhein-Lahn-Sieg e.V. ist eine Organisation von Landwirten der vier rechtsrheinischen Landkreise Altenkirchen, Neuwied, Rhein-Lahn und Westerwald von Rheinland-Pfalz. Rund 550 Mitglieder nutzen gemeinschaftlich Maschinen, Arbeitskräfte und Wissen, so stellt sich der MR auch im Internet vor. Seit 2015 ist Axel Scheffen aus Hattert Vorsitzender des eingetragenen Vereins, dessen gewerbliche Tochtergesellschaft die Maschinenring Taunus-Westerwald GmbH ist. (Tatjana Steindorf)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Landwirte und viele andere Besucher zog der Maschinenringtag an

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Erstes Fazit: Gastronomie erholt sich kaum von Corona-Krise

Die Gastronomie ist unter Auflagen wieder geöffnet. Das Fazit nach wenigen Tagen fällt ernüchternd aus. Die Umsätze pendeln sich auf niedrigem Niveau ein und reichen so gut wie nicht aus, die Kosten zu decken. Die während des Corona-Lockdown vielfach geäußerte Sympathie von Kunden "Wenn wir wieder in Dein Restaurant kommen können, sind wir da" bleibt auf der Strecke. Ein erstes erschreckendes Fazit wurde am Freitag (22. Mai) in Marienthal gezogen: Die Branche nagt (noch) am Hungertuch.


Bewohnerin im Haus St. Klara in Friesenhagen positiv getestet

Das Altenkirchener Kreisgesundheitsamt informiert am Sonntag über einen Covid-19-Fall in der Friesenhagener Wohn- und Pflegeeinrichtung Haus St. Klara: Eine Seniorin, die mit Hauptwohnsitz im Kreis Siegen-Wittgenstein gemeldet ist und deshalb in der dortigen Corona-Statistik geführt wird, ist hier Mitte Mai eingezogen.


17-Jährige wird beim Joggen von Baumstamm überrollt

Zu einem ungewöhnlichen Unfall in einem Waldgebiet in Herdorf kam es am Freitag, 22. Mai, gegen 19 Uhr. Dabei wurde eine 17-jährige Läuferin von einem Baumstamm überrollt und verletzt.


Zeugen gesucht: Unbekannter stiehlt hochwertiges Mountainbike

Ein bislang unbekannter Täter hat am 18. Mai gegen 8.30 an der Hauptstraße in Niederdreisbach ein Fahrrad gestohlen. Es handelt sich um ein hochwertiges Mountainbike der Firma TREK, der Sachschaden beträgt ca. 3.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen.


Region, Artikel vom 25.05.2020

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Psychiatrie, Orthopädie, Dermatologie, Chirurgie, Anästhesie, Frauenheilkunde und Kardiologie: Viele Fachbereiche eint das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Betzdorf-Kirchen unter einem Dach. Das Team erhält nun Unterstützung. Ute Pfennig, Fachärztin für Chirurgie, hat nun ihren Dienst an der Betzdorfer Friedrichstraße aufgenommen.




Aktuelle Artikel aus Region


Zwei hochwertige BMW gestohlen – Täter nutzen Keyless Go

Betzdorf. Zunächst wurde der Diebstahl eines weißen Pkw BMW 420d mit dem angebrachten Kennzeichen AK-AG 818 aus der Schubertstraße ...

Corona-Pandemie: Wieder eine Neuinfektion im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bereits am Sonntag hatte das Gesundheitsamt über eine positiv getestete Bewohnerin im Friesenhagener ...

Schüler der MDRS+ Wissen schenken Lächeln in Corona-Zeiten

Wissen. Aus diesem Grund wurden die Schülerinnen und Schüler kreativ aktiv:Im Homeoffice gestalteten sie für das Altenheim ...

Kreisvolkshochschule setzt Online-Vortragsreihe fort

Altenkirchen/Kreisgebiet. Das Wissenschaftsprogramm „vhs.wissen live“ bietet die Möglichkeit, hochkarätige Vorträge von Experten ...

Kitas im AK-Land kehren zu eingeschränktem Regelbetrieb zurück

Kreis Altenkirchen. Für die schrittweise Öffnung der Kitas hatten das rheinland-pfälzische Bildungsministerium, die Kita-Träger ...

Neue Chirurgin im MVZ Betzdorf-Kirchen

Betzdorf. Das Spektrum der Medizinerin ist durch eine breite Grundausbildung und ihre langjährige Erfahrung breit gesteckt, ...

Weitere Artikel


Hammer IGS-Musiker laden zum Open-Air-Konzert

Hamm. Am Freitag, dem 14. Juni, treffen sich im Innenschulhof der Integrierten Gesamtschule (IGS) Hamm Bläserklasse und Big ...

Digitaler Marktplatz Westerwald als Chance für den Einzelhandel

Montabaur. In einer Pressekonferenz stellten der Vorstandssprecher des Marktplatzes Andreas Giehl und Wendelin Abresch von ...

Start der Open-Air-Saison auf dem Alten Markt

Hachenburg. „Treffpunkt Alter Markt“, „Feier den Markt“ und „Treffpunkt der Kulturen“ finden danach an sieben Donnerstagen, ...

Kempo-Gürtelprüfungen im SV 09 Alsdorf

Alsdorf. In der dreieinhalbstündigen Prüfung stellten die Prüflinge Alexander Heuer, Dilan Hosnut, Laura Klein und Fabian ...

„Fabrik der Zukunft“ war Thema bei „Region im Dialog“

Altenkirchen. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Region im Dialog“ fand am Mittwoch (5. Juni) in den Räumen der Sparkasse ...

live treff Daaden beschert wieder jeden Donnerstag beste Musik

Daaden. Im schönen Ambiente des neu gestalteten Platzes geben sich den ganzen Juni lang immer donnerstags (Einlass ab 18 ...

Werbung