Werbung

Nachricht vom 06.06.2019 - 15:50 Uhr    

„Wir sind hier, wir sind laut“: Demo für die Gymnasiums-Bibliothek in Betzdorf

Es sollte ein Signal an die Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung auf Kreis- und Landesebene sein, die „Demo pro Bibo“ in Betzdorf. Es geht um den Erhalt der Bibliothek am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen: „Wir protestieren für den vollen Erhalt mit ganztägigen Öffnungszeiten für unsere Bibo und hoffen mit dieser Aktion auf ein erneutes Gehör bei den Verantwortlichen“, so Sabine Alberts-Wingenfeld vom Schulelternbeirat.

„Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Bibo klaut“, war vielfach zu hören bei der Demo für die Bibliothek am Betzdorfer Gymnasium. (Foto: ma)

Betzdorf. Seit über einem Jahr müssen die Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen ohne eine vollständig betreute Schulbibliothek auskommen. Und tatsächlich sah es zwischenzeitlich sogar so aus, als müsse mittelfristig die Einrichtung komplett schließen. Deshalb versammelten sich zahlreiche Schüler, Eltern und Lehrer am Donnerstagmorgen (6. Juni) vor der Stadthalle in Betzdorf, um gemeinsam mit einem Demonstrationszug „Demo pro Bibo“ ein Signal an die Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung auf Kreis- und Landesebene zu setzen und zu versuchen, damit den langfristigen vollständigen Erhalt der Bibliothek am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium zu sichern. „Trotz aller bekundeten Bereitschaft aus der Politik, die guten Argumente von Schülern, Eltern, Lehrern und Schulleitung für eine an allen Schultagen geöffnete Bibo zu teilen, gibt es bisher außer Bekundungen weder eine Lösung noch eine Perspektive dafür“, so Klaus Trudrung, der Sprecher des Schulelternbeirates.

Ein Denkfehler
Als betroffener Vater eines langjährigen Schülers setzt sich MdL Michael Wäschenbach (CDU) ebenfalls intensiv für den Erhalt der Bücherei ein. Laut seiner Aussage liege das Problem am Widerspruch der Landesregierung. Das Bildungsministerium habe die Erlaubnis gegeben, dass der Kreis die fehlende Bibliothekstelle besetzen dürfe. Im Dezember sei die Stelle im Kreistag in den Haushalt aufgenommen worden, mit allen Parteien im Konsens. Die Kommunalaufsicht habe diesen Haushalt beanstandet und die Ausgaben für die Bibliotheksstelle mit einem Sperrvermerk versehen. Jetzt müsse der Kreis begründen, warum die Ausgabe nötig ist. Die Grundsatzfrage, ob Bibliotheksarbeit eine Bildungsarbeit ist, das verneine das Ministerium, die Arbeit würde dem Schulsekretariat oder einer Hausmeistertätigkeit zugeordnet. Das sei aus seiner Sicht ein Denkfehler von Beginn an, so Wäschenbach.

Gehör verschaffen
„Wir protestieren für den vollen Erhalt mit ganztägigen Öffnungszeiten für unsere Bibo und hoffen mit dieser Aktion auf ein erneutes Gehör bei den Verantwortlichen“, so Sabine Alberts-Wingenfeld vom Schulelternbeirat, ehe sich der Demonstrationszug mit Sprechchören „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Bibo klaut“ von der Stadthalle aus entlang der Bundesstraße B 62 bis zur Schule in Bewegung setzte. (ma)



Interessante Artikel



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: „Wir sind hier, wir sind laut“: Demo für die Gymnasiums-Bibliothek in Betzdorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Politik


Einwohnerversammlung in Wissen: Marode Straßen sind Thema

Wissen. „Wie können wir unsere kaputten Stadtstraßen in Wissen sanieren und finanzieren?“ So lautet die Überschrift einer ...

CDU im VG-Rat Betzdorf-Gebhardshain bestätigt Fraktionsspitze

Betzdorf/Gebhardshain. Zur konstituierenden Sitzung trafen sich die neu gewählten Mitglieder der CDU-Fraktion im neuen Verbandsgemeinderat ...

Wählerguppe Stötzel auf Sommertour: Bürger sollen mitreden

Mudersbach. Bereits seit Juli und noch bis 22. August ist die Wählergruppe Stötzel immer donnerstags unterwegs auf Sommertour ...

Als Rollstuhlfahrer am Betzdorfer Bahnhof: „Einstiegshöhe passt bei keinem Zug“

Betzdorf. „Mit der DB reisen Sie entspannt und weitgehend barrierefrei.“ Das verspricht die Deutsche Bahn in ihrem Internetauftritt. ...

Baubeginn der Brückenbauwerke bei Nister steht kurz bevor

Hachenburg. Mit dem Ferienende gehen die Vorbereitungen, die notwendig sind um die B414 bei Nister umzuleiten, mit den Asphaltarbeiten ...

Rüddel: Entlastung für Kinder von pflegebedürftigen Eltern

Kreis Altenkirchen. Gemäß der Lohn- und Einkommenssteuerstatistik des Statistischen Bundesamtes werden zukünftig rund 94 ...

Weitere Artikel


Eine leuchtende Legende aus Stein: Minou Hess gewann Schreibwettbewerb

Herdorf-Sassenroth. Eigentlich fängt alles mit schlechtem Wetter im Urlaub an. Zwei Mädchen langweilen sich im Ferienhaus ...

Wissener Bogenschützen punkten in der Westerwaldliga und beim Löwenturnier

Wissen/Hachenburg. Am Samstag ging es in eine „Doppelhunter-Runde“. An 14 Stationen standen jeweils bis zu zwei Schaumstofftiere, ...

Marion Stahl hatte 40-jähriges Dienstjubiläum

Wissen. Ende Mai hatte der Wissener Bürgermeister Michael Wagener allen Grund, zu einer Feierstunde in sein Büro im Rathaus ...

Pilotregionen für Telemedizin-Assistenz: Raum Betzdorf-Kirchen-Wissen ist dabei

Kreisgebiet. Das rheinland-pfälzische Pilotprojekt „Telemedizin-Assistenz" (TMA) soll in ausgewählten Regionen in der Vulkaneifel, ...

Amboss-Kickers Döttesfeld feierten ihr Sportfest

Döttesfeld. Freitags abends eröffneten die Alten Herren Mannschaften das Turnier. Im Modus jeder gegen jeden spielten die ...

Start der Open-Air-Saison auf dem Alten Markt

Hachenburg. „Treffpunkt Alter Markt“, „Feier den Markt“ und „Treffpunkt der Kulturen“ finden danach an sieben Donnerstagen, ...

Werbung