Werbung

Nachricht vom 11.06.2019    

Sparkasse Westerwald-Sieg setzt auf Nachwuchsförderung

Groß war die Freude bei der TTSG Brachbach/Mudersbach über den Besuch der Sparkasse Westerwald-Sieg. Jan Kowalsky, Leiter der Geschäftsstelle Mudersbach, und sein Stellvertreter, Christian Weyer, überbrachten dem Verein zur Unterstützung der Nachwuchsarbeit eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Jan Kowalsky, Leiter der Geschäftsstelle Mudersbach, und sein Stellvertreter, Christian Weyer, überbrachten TTSG Brachbach/Mudersbach zur Unterstützung der Nachwuchsarbeit eine Spende in Höhe von 1.000 Euro. (Foto: skwws)

Brachbach/Mudersbach. Sieben Jugendteams, vier Herrenmannschaften und steigende Mitgliedszahlen. Davon konnte die Tischtennisspielgemeinschaft (TTSG) Brachbach/Mudersbach vor knapp sieben Jahren nur träumen. In der Saison 2011 / 12 hatte die Spielgemeinschaft der Stammvereine TV Jahn Brachbach und der DJK Mudersbach keine Jugendmannschaft im Meisterschaftsbetrieb aufgrund von Nachwuchsproblemen gemeldet. Das junge, neuformierte Trainerteam um die damals 18-jährige Katharina Rössel und 20-jährigen Dominik Grundmeier wollten einen Wiederaufbau der Jugendabteilung starten, neue Impulse setzen, sowie Jung und Alt in den heimischen Ortsgemeinden wieder für Tischtennis begeistern. Durch strukturiertes Training, Disziplin und Spaß am Spiel trug die Jugendarbeit Jahr für Jahr weitere Früchte, sodass mittlerweile 36 Kinder und Jugendliche in sieben Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen.

Auch der sportliche Erfolg sollte in dieser Zeit nicht zu kurz kommen. Die erste Jugendmannschaft schaffte innerhalb von vier Jahren den Durchmarsch in die zweithöchste Verbandsklasse, der 2. Rheinlandliga. Der ersten Herrenmannschaft gelang im vergangenen Jahr der lang ersehnte Aufstieg in die 2. Bezirksliga. Auch auf regionalen und überregionalen Turnieren überzeugte die Jugend der TTSG. Richard Pfeifer und Fenja Löhr konnten die Regionsranglisten in Ihren Altersklassen gewinnen. Paula Welp und Fenja Löhr qualifizierten sich sogar bis zum höchsten Turnier im Tischtennisverband.



Die Fakten sprechen für sich, mittlerweile ist mehr als die Hälfte der Tischtennisabteilung im Alter von 10 bis 17 Jahren. Das bescheinigt die gute Arbeit der sportlichen Leitung um KatharinaRössel, Thimo Welp und Dominik Grundmeier. Die positive Entwicklung und das Engagement würdigte die Sparkasse Westerwald-Sieg. Jan Kowalsky und Christian Weyer überreichten den symbolischen Spendenscheck und wünschten dem Verein für die Zukunft eine weiterhin gute Entwicklung und viel Erfolg.

"Wir freuen uns sehr, dass die Sparkasse Westerwald-Sieg unsere Spielgemeinschaft unterstützt und unsere Entwicklung erkannt hat. Die Spende werden wir in die weitere Förderung des Nachwuchsbereiches investieren, sowie in den Austausch veralteter Ausstattung,um optimale Trainings- und Wettkampfbedingungen zu schaffen“ so Dominik Grundmeier, Jugend –und Abteilungsleiter der Tischtennisabteilung der TTSG Brachbach / Mudersbach.

Mit ihrem gesellschaftlichen Engagement macht die Sparkasse deutlich, dass sie nicht nur mit ihren Produkten und Finanzdienstleistungen ein starker Partner für die Menschen in der Region ist. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sparkasse Westerwald-Sieg setzt auf Nachwuchsförderung

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Inzidenz nähert sich der 100er-Marke

Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt 24 neu festgestellte Corona-Infektionen für den Landkreis Altenkirchen. Das Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz als offizielle Meldestelle des Landes Rheinland-Pfalz für die Daten zur Corona-Pandemie gibt die Sieben-Tage-Inzidenz tagesaktuell mit 108,7 an. Der Wert für das Land sinkt auf jetzt 80,6.


Wissen: Rathausstraße und Holschbacher Straße im Fokus

Vollsperrung der Rathausstraße ab Oktober, Ausbau der Holschbacher Straße im Frühjahr 2022: In Wissen stehen gleich mehrere Großprojekte an, über die die Verkehrskommission am 12. Mai nähere Infos bekanntgab. Ein "Stadtteilgespräch Alserberg" soll im Juli stattfinden.


Der Hexenweg in Friesenhagen: Erlebnisweg über dunkle Zeiten im Wildenburger Land

Ein ganz besonderer Rundweg ist der Hexenweg in Friesenhagen. Auf knappen acht Kilometern erfährt man alles über die dunklen Jahre im Wildenburger Land, als die Hexenverfolgung auf ihrem Höhepunkt war und zahlreiche Menschen grausam verfolgt und schließlich hingerichtet wurden.


Windkraft in VG Kirchen: CDU und Grüne liefern sich Schlagabtausch

Die CDU und die Grünen kritisieren sich gegenseitig in Sachen Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Kirchen. Anstoß war ein öffentliches CDU-Statement zu Windkraft-Plänen der Landesregierung. Während CDU-Bürgermeisterkandidat Conrad „Klimaschutz mit Augenmaß“ fordert, lautet das Motto der Grünen „alles muss auf den Prüfstand“.


Die Sporkenburg: Eine spätmittelalterliche Burgruine im Westerwald

Eine besonders beeindruckende Burgruine ist die Sporkenburg. Rund ein Kilometer südlich von Eitelborn ragen die Überreste der spätmittelalterlichen Burg hoch aus dem Wald hinaus. Ein Besuch lohnt sich definitiv, denn es gibt auch heute noch sehr viel in den alten Gemäuern zu entdecken.




Aktuelle Artikel aus Vereine


BUND-Tipp im Mai: Lauschen Sie der Kreuzkröte

Berlin/Koblenz. Wenn unsereins an Kröten denkt, hat er entweder Geld oder warzige Tiere vor Augen, die nur eine Krötenmutter ...

Kostenfreies Online-Event „Gemeinsam gegen Cybermobbing“

Region. Unterstützung gefordert

Eltern sehen sich einem steigenden Handlungsdruck ausgesetzt, zumeist fehlt jedoch das ...

NABU ruft zur Vogelzählung auf

Holler. Und das Mitmachen lohnt sich, denn es werden tolle Preise unter den Teilnehmern verlost. Bereits 2020 wurde mit 150.000 ...

Gemeinsam gegen ein Bürokratiemonster

Koblenz. Dies geht aus einem Schreiben hervor, das an alle 3050 Sportvereine im Rheinland versendet wurde. „Trotz verschiedener ...

Schützen Maulsbach feiern mit "Schützenfest-Gedenkbier"

Fiersbach. Corona hat auch das Vereinsleben des Schützenvereins ordentlich vermiest, das Schützenfest musste schon zum zweiten ...

Westerwald-Verein sucht helfende Hände

Montabaur. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt.

Für den Hauptwanderweg 2 in dem Abschnitt Oberlahr, ...

Weitere Artikel


Projektion 2060: Katholiken-Zahl sinkt auch im Erzbistum Köln

Köln/Kreisgebiet. Auch im Erzbistum Köln, zu dem das katholische Kreisdekanat Altenkirchen gehört, wird sich die Katholikenzahl ...

Heimat in sechs Richtungen: Neue Akkordeonklänge

Höhr-Grenzhausen. Mit vier jungen Komponisten geht sie auf die Suche nach ihrer musikalischen und persönlichen Identität: ...

Schloss Montabaur in guter Hand

Montabaur. Stadtbürgermeisterin Gabi Wieland nahm das Jubiläum zum Anlass, in der jüngsten Stadtratssitzung darauf hinzuweisen, ...

Alte Herren der Sportfreunde Schönstein gewinnen Jubiläums-Turnier

Wissen-Schönstein. Ende Mai veranstalteten die Sportfreunde Schönstein im Rahmen ihres 100-jährigen Bestehens auf dem heimischen ...

Wieder Erfolg für den TuS Horhausen beim Wäller-Lauf-Cup

Horhausen. Bernd Büdenbender startete ebenfalls über 10 Kilometer und belegte nach 39.52 Minuten den 1. Platz in seiner Altersklasse. ...

Fit und gesund durch Sport mit dem Hund am Wiesensee

Stahlhofen am Wiesensee. Unter dem Motto "fit und gesund durch Sport mit dem Hund" trainiert die Neufundländer Wasserarbeitsgruppe ...

Werbung