Werbung

Nachricht vom 08.03.2010    

Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft hochhalten

Zu besuch bei der IHK in Altenkirchen war jetzt der SPD-Landtagsabgeordnete Thorsten Wehner. Im Gespräch mit Geschäftsstellenleiterin Dr. Sabine Dyas und Beiratsvorsitzendem Dr. Ulrich Bernhardt ging es um die Situation der heimischen Wirtschaft und deren Aussichten.

Altenkirchen. Die Bewältigung der aktuellen Wirtschaftskrise und Planungen für das nächste Jahr standen im Mittelpunkt des Besuchs des Landtagsabgeordneten Thorsten Wehner bei der Altenkirchener Geschäftsstelle der IHK Koblenz.
Geschäftsstellenleiterin Dr. Sabine Dyas und Beiratsvorsitzender Dr. Ulrich Bernhardt berichteten, dass trotz der aktuellen Krise und deren Folgen für die Wirtschaft Unternehmer im Kreis mit Zuversicht in die Zukunft blicken. So sei etwa der Konjunkturklimaindex in der IHK-Konjunkturumfrage Winter/Frühjahr 2009-2010 für den Kreis Altenkirchen im Vergleich zur vorangegangenen Erhebung um 22 Punkte gestiegen.
Obwohl die Wirtschaftskrise den Kreis Altenkirchen unter anderem aufgrund dessen teilweiser wirtschaftlicher Bindung an die Automobilindustrie stark getroffen habe, seien die direkten Folgen noch vergleichsweise moderat geblieben. So sei die Arbeitslosigkeit nur gering gestiegen, da viele Unternehmen durch Mittel wie Kurzarbeit ihre Belegschaft hielten. "Die Unternehmer wissen, was sie an ihren Mitarbeitern haben", war die übereinstimmende Meinung aller. Zudem hätten die Banken im Kreis besonnen reagiert, so Bernhardt. Zwar seien die Bedingungen der Kreditvergabe strenger geworden, von einer Kreditklemme könne man im Landkreis Altenkirchen nach seiner Einschätzung aber nicht sprechen.
Eine weitere positive Entwicklung konnten die IHK-Fachleute im Bereich der Ausbildung ausmachen. So seien im letzten Jahr lediglich einige wenige ausbildungsfähige Jugendliche im gesamten Kreis ohne Ausbildungsstelle gewesen.
Von Wehner nach ihrer Planung für das neue Jahr gefragt, betonten die Gastgeber, sich auch 2010 besonders für eine verbesserte Infrastruktur im Kreis einsetzen zu wollen. Eines der Hauptthemen sei dabei weiterhin die Verbesserung der Verkehrswege, und zwar Straße wie Schiene gleichermaßen. Der Abgeordnete machte deutlich, dass man dabei an einem Strang ziehe und er auch weiter am Ball bleibe. Allerdings seien hier Fortschritte eher mittelfristig zu erzielen.
Des Weiteren stellten Dyas und Bernhardt auch die wirtschaftliche Bedeutung von Breitband-Internetverbindungen in den Fokus. Diese Technologie sei als Standortfaktor nicht nur für Unternehmen unverzichtbar, sondern auch für die Bevölkerung. Land und Kommunen, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger könnten hier gemeinsam etwas auf die Beine stellen.
Allerdings herrsche bei vielen Menschen im ländlichen Raum die Vorstellung, so Dyas, schnelles Internet zu denselben günstigen Konditionen beziehen zu können wie Menschen in Ballungsräumen, was jedoch oft nicht möglich sei. Dabei werde häufig übersehen, dass die Lebenshaltungskosten in unserem Kreis in anderen Bereichen viel niedriger seien als in großen Städten, wodurch dieser Nachteil wieder aufgewogen werde, ergänzte Bernhardt. Alle Teilnehmer des Gespräches waren sich darin einig, dass sich auch die großen Anbieter und Netzbetreiber oft wenig flexibel zeigten, wenn es um die Anbindung kleinerer Ortschaften gehe.
Neben der Infrastruktur stellten Dyas und Bernhardt verschiedene IHK-Angebote für Unternehmen im Kreis vor, etwa den IHK-Weiterbildungsfonds, eine Bezuschussung der IHK für Mitgliedsunternehmen, die ihre Mitarbeiter zu Weiterbildungsmaßnahmen senden, oder die Anstellung einer Personalentwicklungsberaterin, die mittelständischen Unternehmen helfen soll, Strategien zur langfristigen Personalentwicklung aufzustellen.
Im Anschluss an den Besuch zeigte sich Wehner erfreut darüber, dass auch von Unternehmerseite im Kreis die Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft hochgehalten und soziale Verantwortung als "Ehrensache" angesehen werde.
xxx
Foto (von links): Thorsten Wehner, MdL, Dr. Sabine Dyas, Dr. Ulrich Bernhard.



Kommentare zu: Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft hochhalten

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.


Fäuste flogen bei Streit in Herdorfer Mehrfamilienhaus

In Herdorf kam es in der Nacht zu Sonntag, 19. Januar 2020, zu einer handfesten Auseinandersetzung. Gegen 3.49 wurde die Polizei zu einem Mehrfamilienhaus am Bahnhofsweg gerufen. Strafverfahren wurden eingeleitet.


Bedauern über Auflösungserscheinungen im Rewe-Center

Das Ende naht: Im April schließt das Rewe-Center am Weyerdamm in Altenkirchen seine Toren endgültig. 68 Mitarbeiter sind von dem Aus betroffen, einige haben glücklicherweise bereits einen neuen Job gefunden. Für die Kunden hat das aktuell aber auch Nachteile: Die Fisch- und Fleischtheken sind bereits geschlossen.


Wissener Schützen trafen sich zur Jahreshauptversammlung

Das Schützenhaus des SV Wissen konnte die Besucher kaum fassen. Die Jahreshauptversammlung des Vereins stand unter dem Vorzeichen des 150-jährigen Jubiläums. Natürlich gab es auch die Rückblicke der Abteilungen auf das abgelaufene Jahr. Schützenoberst Karl-Heinz Henn konnte wieder viele Ehrengäste begrüßen.


Wirtschaft, Artikel vom 18.01.2020

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Informatiker trifft Mensch, dieses nicht ganz ernst gemeinte Fazit ziehen die beiden Organisatoren des Stammtischs, Markus Bläser und Marc Nilius. Das Thema des Abends war „Digitalisierung - Herausforderungen für Industrie und Gewerbe im neuen Jahrzehnt“. Neben den üblichen Verdächtigen der lokalen IT-Szene waren einige Gäste anwesend. Genau so bunt wie die Zusammensetzung der Teilnehmer waren auch die Gespräche.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Wissen. Als erste große Herausforderung wurde die IT-Sicherheit diskutiert. Die zahlreichen aktuellen Beispiele in der Presse ...

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Ransbach-Baumbach. Nach dem chinesischen Horoskop stand das Jahr 2019 im Zeichen des Schweines und galt somit in der fernöstlichen ...

Meldepflicht für Betriebe: Beschäftigung von Schwerbehinderten

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2019 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Meat&Love: App vereinfacht Einkauf beim heimischen Metzger

Betzdorf. „Die Idee dahinter ist, direkter bei unseren Kunden zu sein, und ihnen neue Möglichkeiten zu bieten“, beschreibt ...

Gastgeberverzeichnis 2020 erschienen

Montabaur. Darüber hinaus gibt der Katalog Tipps zu Freizeitangeboten sowie Hinweise auf die Artikel, die im Westerwald-Shop ...

Weitere Artikel


Für Kompaktkurs jetzt anmelden

Wissen. Um Sprachförderkräften die Möglichkeit zu bieten, auch ohne Teilnahme an einem Kompaktkurs das Zertifikat „Sprachförderkraft“ ...

SPD zur Kommunalisierung des Stromnetzes

Gebhardshain. Im Nachgang einer Informations-Veranstaltung des Gemeinde- und Städtebundes zum Thema des möglichen Überganges ...

Wehner informierte sich über "Realschule Plus"

Wissen. Die zukünftige Realschule Plus in Wissen war jetzt Ziel eines Informationsbesuches des SPD-Landtagsabgeordneten Thorsten ...

Sportfischer bestätigten ihren Vorstand

Betzdorf/Alsdorf. Jüngst fand im Gasthof "Haus Hellertal" in Alsdorf die Jahreshauptversammlung des Sportfischereivereins ...

Heeresmusikkorps 300 gastiert im Kulturwerk

Wissen. Zum Abschluss des grandiosen Jubiläumsjahres anlässlich des 125. Schützenfestes im vergangenen Sommer spielt das ...

Nach dem Preisskat gab's ein Schlachtessen

Bitzen. Sieger beim gut besuchten Preisskat "18-20-nur nicht passen" der Alte-Herren-Abteilung des TuS "Germania" Bitzen ...

Werbung