Werbung

Region |


Nachricht vom 10.03.2010    

Integrationsprojekt der IGS ein voller Erfolg

Ein voller Erfolg war das Integrationsprojekt der IGS Horhausen: Skifahren bei traumhaftem Wetter gemeinsam mit Teilnehmern aus der Ralschule plus Waldbreitbach und der Landesschule für Gehörlose und Schwerhörige in Neuwied.

Horhausen. Das Integrationsprojekt der Integrierten Gesamtschule Horhausen, der Realschule plus Waldbreitbach und der Landesschule für Gehörlose und Schwerhörige Neuwied im Hochpustertal stand unter einem guten Stern. Zum einen war der Wettergott gütlich gestimmt, zum anderen standen alle Schülerinnen und Schüler am Ende der Woche sicher auf Skiern. Zwar kannten sich die Schüler von gemeinsamen Vortreffen, aber eine Woche des Zusammenlebens auf engem Raum versprach eine gewisse Spannung im Vorfeld. Aber bereits auf der 12-stündigen Busfahrt war das Eis schnell gebrochen. Die abendlichen Gebärdenkurse vertieften das Verständnis füreinander noch weiter. Auf der Piste wurde schnell deutlich, dass eine genaue Ansprache notwendig war um die Anweisungen zu transportieren. Sehr schnell fand unter den Schülerinnen und Schüler eine Kommunikation statt, die die Besonderheiten der schwerhörigen und gehörlosen Schülerinnen und Schüler berücksichtigte. Beim gemeinsamen Abendprogramm konnten die erlernten Kommunikationstechniken zielgerichtet eingesetzt werden. Neben den sportlichen Zielen dieses Integrationsprojektes war vor allem die Kommunikation zwischen Hörenden und schwer- oder nichthörenden Schülerinnen und Schülern das oberste Lernziel.
Trotz ihrer Beeinträchtigungen erlernten alle LGS-Schüler das Skifahren. Dabei war die Unterstützung der IGS-Schüler und der Schüler aus Waldbreitbach ein Garant für die erfolgreiche Vermittlung. Beim Abschlussrennen demonstrieren alle Schülerinnen und Schüler erfolgreich ihr erworbenes Können.
Neben dem Skifahren waren das "Snow-Happening" und das Rodeln weitere wintersportliche Aktivitäten, die den Schülern viel Freude bereiteten. Eine gelungene Woche ging ohne ernsthafte Verletzungen zu Ende, was nicht zuletzt für das Verantwortungsbewusstsein der eingesetzten Skilehrer und Betreuer spricht. Peter Koßmann von der Integrierten Gesamtschule Horhausen, Eva Kamenz von der Realschule plus Waldbreitbach und Simone Wieth von der Landesschule für Gehörlose und Schwerhörige Neuwied sowie der gesamte Betreuerstab sind sich darin einig, dass die Kooperation der drei Schulen weiter vertieft werden soll.
Die positiven Erfahrungen sollen im Sommer weiter ausgebaut werden. Angedacht ist ein gemeinsames Kanuprojekt über drei Tage auf der Lahn.


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Integrationsprojekt der IGS ein voller Erfolg

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.


Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen

Nach der ersten telefonischen Konferenz der Corona-Task-Force für den Kreis Altenkirchen, seit der Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von aktuell 75 im Corona-Warn- und Aktionsplan Rheinland-Pfalz in der Alarmstufe rot geführt wird, wird es zunächst keine allgemeinen Einschränkung für den gesamten Landkreis geben, die über die Vorgaben der geltenden 11. Corona-Bekämpfungsverordnung hinaus gehen.


Jetzt 103 Corona-Infektionen im Kreis – Inzidenzwert bei 75

Im Verlauf des Wochenendes sind die Infektionen mit dem Corona-Virus im Kreis Altenkirchen weiter angestiegen: Nach Rückmeldungen der Labore an das Kreisgesundheitsamt steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 381, das sind 34 mehr als am Freitag. Aktuell sind 103 Personen positiv getestet, am Freitag waren es 69.


AK-Land erreicht Corona-Warnstufe rot – was bedeutet das?

Monatelang waren die Corona-Fallzahlen im Kreis Altenkirchen vergleichsweise niedrig. Die in den Fokus gerückte Sieben-Tage-Inzidenz lag vor kurzen noch zwischen 12 und 17. Eine einzige Hochzeit, an der über mehrere Tage eine infizierte Person teilnahm, ließ die Zahlen explodieren, der Kreis ist nun offiziell Risikogebiet. Was bedeutet das nun für das weitere Vorgehen im Kreis?




Aktuelle Artikel aus Region


Der Stollenweg - auf den Spuren des Bergbaus in der Kroppacher Schweiz

Helmeroth/Bruchertseifen. Wir starten unsere Rundwanderung am Dorfgemeinschaftshaus in Helmeroth, einer kleinen Gemeinde ...

Suche nach „Betzdorfs schönster Laterne“ geht in den Endspurt

Betzdorf. Die Aktion läuft im Rahmen von „Sankt Martin zu Hause“, dem Gemeinschaftsprojekt der Stadt Betzdorf, der Jugendpflege, ...

Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Altenkirchen. 114 positive Fälle aktuell: Die Zahl der mit Covid-19-infizierten Menschen ist in den zurückliegenden 24 Stunden ...

Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Altenkirchen/Kreisgebiet. Damit gibt es am Montag elf weitere Fälle im Vergleich zum Vortag. Aktuell sind 114 Personen positiv ...

Grube Bindweide beendet Saison – Letzte Einfahrt am 31. Oktober

Steinebach. Die allgemeinen Öffnungszeiten sind noch am kommenden Wochenende (Samstag und Sonntag) sowie in der nächsten ...

Volksbank Hamm/Sieg spendet an die JSG Hammer Land

Hamm. Seit der Spielsaison August 2020 hat die JSG Hammer Land eine A-Jugend Mannschaft. Diese neue A-Jugend erhielt einen ...

Weitere Artikel


Joel Dohme gewann Taekwondo-Bronze

Scheuerfeld/Ingolstadt. Mit zwei seiner Kämpfer reiste Trainer Peter Schmitz von Olympic Taekwondo Scheuerfeld zu den
Deutschen ...

1000 Euro für Kinderkrebshilfe

Oberlahr/Gieleroth. Eine Spende in Höhe von 1000 Euro hat das Oberlahrer Maschinenbau-Unternehmen Treif an die Kinderkrebshilfe ...

Kreis-SPD hat Verkehrsentwicklung im Auge

Kreis Altenkirchen. Die verkehrliche Anbindung und die Verkehrserschließung innerhalb des Kreises Altenkirchen sind permanente ...

Drei Landkreise ergreifen "Familien-Initiative"

Region. Während die Politik Strategien gegen die sinkenden Geburtenraten diskutiert, muss der Einzelne klären, wie er Vater- ...

"Der faire Salon" ist gegen Dumpinglöhne

Horhausen. Das Friseuratelier "Haarkunst intercoiffure" von Petra Weber-Weißenfels aus Horhausen ist seit kurzem Mitglied ...

Geht es mit dem Straßenbau bald voran?

Kreis Altenkirchen. Verschiedene Straßenbauprojekte standen im Mittelpunkt eines Gesprächs des Landtagsabgeordneten Thorsten ...

Werbung