Werbung

Nachricht vom 16.06.2019 - 19:09 Uhr    

Heimische Landwirtschaft auf „Tour de Flur“ erkundet

Zu einer Wanderung durch die Feldflur hatte am Pfingstsonntag die Landwirtsfamilie Matthias und Silke Augst aus Helmenzen gemeinsam mit dem Kreisbauernverband Altenkirchen eingeladen. Rund 30 Interessierte folgten dieser Einladung. Hautnah konnten die Besucher an diesem Tag unter dem Motto „Tour de Flur“ die spannende Welt der Landwirtschaft erleben.

Die braunen Flecken auf dem Weizenblatt deuten auf eine Ährenkrankheit hin? Matthias Augst verdeutlichte praxisnah, warum Pflanzenschutz notwendig ist. (Foto: privat)

Helmenzen. Zu einer Wanderung durch die Feldflur hatte am Pfingstsonntag die Landwirtsfamilie Matthias und Silke Augst aus Helmenzen gemeinsam mit dem Kreisbauernverband Altenkirchen eingeladen. Rund 30 Interessierte folgten dieser Einladung, unter ihnen der neu gewählte Landrat und Landtagsabgeordnete Peter Enders. Hautnah konnten die Besucher an diesem Tag unter dem Motto „Tour de Flur“ die spannende Welt der Landwirtschaft erleben. So lag die Siloernte bereits in Schwaden auf dem Feld und wartete darauf, gehäckselt und als Viehfutter für das kommende Jahr siliert zu werden. Während etliche Rotmilane über den Siloflächen kreisten, erläuterte Betriebsleiter Matthias Augst, wie er den Gräserbestand geführt und gepflegt hat, damit er im Frühjahr energie- und eiweißreiches Futter für seine Milchkuhherde ernten kann.

Der Wert der Gülle
Am Beispiel der Silagegewinnung erfuhren die Teilnehmer den Wert von Gülle als Wirtschaftsdünger im Kreislauf der Nährstoffe, denn Augst errechnete gemeinsam mit den Teilnehmern den Düngebedarf der Fläche an Stickstoff, Phosphor und Kalium. Kreisläufe und Nachhaltigkeit waren auch an den anderen Stationen der knapp drei Kilometer langen Wanderung zentrale Begriffe. Dem 38-jährigen Betriebsleiter war die Begeisterung für seinen Beruf deutlich anzumerken, als er die zum Anbau seines Weizens erforderlichen Pflanzenschutzmaßnahmen erläuterte, die er mit modernster Landtechnik passgenau ausgebracht hat. Ergebnis dieser fachkundigen Bestandsführung war ein hervorragend stehender Weizenbestand, der auch vor den kritischen Augen des Seniorchefs des Betriebes, Helmut Augst, bestehen konnte. Die Ernte der Felder liefert Familie Augst übrigens bereits seit 60 Jahren an die nahe gelegene Michelbacher Mühle: „Das ist schon eine tolle Sache, dass wir einen so verlässlichen Partner in unserer unmittelbaren Umgebung haben“, lobte Augst die gute Zusammenarbeit.

Mais geht immer
„Wenn nichts geht, geht Mais immer“, beschrieb er die guten Anbaueigenschaften von Mais als Futterpflanze für seinen Milchviehbestand. Auch diese Kultur benötige eine fachkundige Pflanzenschutz-Begleitung bei der Aussaat, sei jedoch dann im Wachstum unproblematisch und komme auch mit Trockenphasen wie im vergangenen Jahr relativ gut zurecht. Dass auch die Pflege von Naturschutzflächen als Rückzugsgebiet für Wildtiere zum Portfolio des Betriebes Augst gehören, erklärte Augst an einer Heuwiese in der Talaue des Driescheider Bachs. „In diesen Wiesen finden sich zur Zeit sowohl Rehkitze wie auch Ringelnattern“, berichtete er. Bei der Hege und Pflege des Wildes sowie der Regulierung des Wildbestandes arbeiten Jäger und Landwirt in Helmenzen Hand in Hand, wie auch Stefan Hering, stellvertretender Vorsitzender im Hegering Altenkirchen bestätigte.

Unterstützung und Wertschätzung
Die Teilnehmer der Wanderung gewannen viele tiefe Einblicke in das Geschehen in der Feldflur. Auch Peter Enders hat bei der Wanderung noch einiges Neues erfahren: „Bei dieser lehrreichen Wanderung konnte man aus erster Hand erfahren, wie hochwertige Lebensmittel produziert werden und unsere Kulturlandschaft gepflegt wird. Die Landwirte unserer Region verdienen Unterstützung und Wertschätzung.“ (PM)

---
Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Heimische Landwirtschaft auf „Tour de Flur“ erkundet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Über 700 Haushalte im Vorwahlbereich 02747 surfen nun mit VDSL

Kreis Altenkirchen. Die schnelleren Übertragungsraten werden allerdings nicht automatisch durch den jeweiligen Netzbetreiber ...

Pflegestützpunkt organisiert Telefonkette gegen Einsamkeit

Altenkirchen/Flammersfeld. Wie soll die Telefonkette funktionieren? Eine feste Gruppe von etwa sechs Seniorinnen und Senioren ...

ADD bestellt Bezirksschornsteinfeger in den Kehrbezirken

Neuwied/Altenkirchen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde in Trier an der auch der Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach ...

Veranstaltungsreihe erinnert an das Kriegsende in der Region

Kreis Altenkirchen. Die Veranstaltungen im Überblick:

V-Waffen im Westerwald
Samstag, 17. August, 14 bis 18 Uhr

Bei ...

Indische Generalkonsulin an der Uni Siegen zu Gast

Siegen. Hoher Besuch an der Universität Siegen: Die indische Generalkonsulin Ruby Jaspreet traf sich Mitte Juli mit Prof. ...

Holz- und Musikwerkstatt am Camping im Eichenwald war ein voller Erfolg

Mittelhof. Alle Kinder konnten Ihre selbstgebauten Rasseln, Flöten und Ratschen nach der Ferienspaßaktion mitnehmen. Ein ...

Weitere Artikel


Flachstag im Landschaftsmuseum Hachenburg

Hachenburg. Das Rahmenprogramm hält viele Angebote bereit. Auf einem Leinenmarkt werden verschiedene Spinnfasern, Strickwolle, ...

Damenschneiderinnen erhielten Gesellenbrief

Neuwied. Ein wichtiger Schritt im Leben der bisherigen Lehrlinge, wie die Obermeisterin und unisono der Geschäftsführer der ...

Umgebaute Weiheranlage im Altenkirchener Wiesental wurde eingeweiht

Altenkirchen. Nachdem das „Original Westerwälder Alphorn Duo“ mit Hans Hammer und Guntram Kochhäuser den Festakt eröffnet ...

Fürstin zu Sayn-Wittgenstein unterstützt #MissingType

Bendorf-Sayn. Um auf die Wichtigkeit der Blutspende für ein funktionierendes Gesundheitssystem hinzuweisen, beteiligt sich ...

Evangelischer Kirchentag in Dortmund: Christen aus dem AK-Land sind dabei

Altenkirchen/Kreisgebiet. Fast in ÖPNV-Nähe, nämlich in Dortmund, feiern evangelische Christen in diesem Jahr den Deutschen ...

Vermisstensuche beendet: 80-Jährige aus Herdorf gefunden

Herdorf/Schutzbach. Die seit dem Morgen des 15. Juni vermisste 80-jährige Frau aus Herdorf wurde am Sonntagmorgen gefunden. ...

Werbung