Werbung

Nachricht vom 19.06.2019    

24-Stunden-Rennen: Wiederholt Luca Stolz den Vorjahres-Erfolg?

Beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring 2018 schaffte es der Brachbacher Luca Stolz mit seinem Team auf mit den dritten Gesamtrang. In diesem Jahr ist er wieder am Start. Gemeinsam mit Maximilian Buhk, Hubert Haupt und Thomas Jäger wird er sich das Cockpit eines Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon teilen.

Der Brachbacher Luca Stolz (links) fuhr mit seinem Team im Vorjahr auf den dritten Platz beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. (Foto: Mercedes-AMG Motorsport/Sportscode Images)

Brachbach. Vor etwas mehr als einem Jahr hat Luca Stolz mit dem dritten Gesamtrang beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring einen seiner bisher größten motorsportlichen Erfolge erzielen können. Bei der 2019er Auflage des Langstreckenklassikers strebt der Brachbacher nun ein ähnliches Top-Ergebnis an. Gemeinsam mit Maximilian Buhk, Hubert Haupt und Thomas Jäger wird er sich das Cockpit eines Mercedes-AMG GT3 von Black Falcon teilen.

Ein rundum gelungenes Wochenende
„Ich erinnere mich natürlich sehr gerne an das vergangene Jahr zurück. Wir haben über die gesamte Distanz hinweg einen fehlerfreien Job abgeliefert und konnten uns dank einer tollen Teamleistung stetig nach vorne arbeiten. Yelmer Buurman hat uns dann schließlich mit einem grandiosen Schlussstint auf das Podium gebracht. Es war ein rundum gelungenes Wochenende und für mich persönlich natürlich ein fantastisches Erlebnis, bei diesem prestigeträchtigen Rennen erstmalig auf dem Gesamtpodium stehen zu dürfen“, blickt Stolz zurück.

Generalprobe gelungen
Auch in diesem Jahr bestreitet der 23-Jährige das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring wieder für das Mercedes-AMG Team Black Falcon. Lediglich die Fahrerbesatzung hat sich gegenüber 2018 ein wenig verändert. So werden neben Stolz auf dem Fahrzeug mit der Startnummer 3 Maximilian Buhk, Hubert Haupt und Thomas Jäger zum Einsatz kommen. In dieser Konstellation absolvierte man bereits das Sechs-Stunden-Qualifikationsrennen und schloss die Generalprobe mit einem Top-Ten-Ergebnis im Gesamtklassement ab.

Großer Favoriten-Kreis
„Ich denke, dass wir wieder sehr gut aufgestellt und bestens vorbereitet sind. Trotzdem ist es schwierig abzuschätzen, wie das Kräfteverhältnis letztlich beim 24-Stunden-Rennen aussehen wird. Der Kreis der Favoriten ist unheimlich groß und man darf sich wirklich keinerlei Fehler erlauben, um am Ende ganz vorne mit dabei zu sein. Wir konzentrieren uns erst einmal voll auf uns und möchten gut durch die Nacht kommen. Dann sehen wir am Sonntagmorgen, wo wir genau stehen und was für uns bis zum Fallen der schwarz-weiß karierten Flagge möglich ist. Ein erneutes Gesamtpodium beim 24-Stunden-Rennen wäre natürlich ein Traum, aber es wird sicherlich alles andere als einfach werden.“

Live-Übertragung im TV
Zum großen Saisonhighlight auf der Nürburgring-Nordschleife vom 20. bis 23. Juni werden rund um die Strecke wieder bis zu 220.000 Zuschauer erwartet. Zudem überträgt der Fernsehsender RTL Nitro das Rennen, das am Samstag, dem 22. Juni, um 15.30 Uhr startet, über die komplette Distanz hinweg live. (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Kommentare zu: 24-Stunden-Rennen: Wiederholt Luca Stolz den Vorjahres-Erfolg?

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 14.12.2019

„Totmacher“ im Westerwald?

„Totmacher“ im Westerwald?

Der "Wildtierschutz Deutschland" bekämpft Drückjagden, weil Tiere dabei besonders leiden. Den Begriff „Totmacher“ entnehmen die Wildtierschützer der Ausgabe 1/2010 der Jägerzeitschrift „Wild und Hund“. Die Kritik der Tierschützer gilt besonders der am 7. Dezember auf der Montabaurer Höhe ausgeschriebenen Gemeinschaftsjagd, an der 110 Jäger für 150 Euro teilnehmen konnten. Das Forstamt Neuhäusel als Veranstalter wehrt sich gegen die nach seiner Meinung unsachgemäßen Anschuldigungen.


Polizei Betzdorf berichtet vom Freitag, 13. Dezember

Zahlreiche Unfälle wegen des Schneefalls, zum Glück ohne Personenschäden, Unfallfluchten, Sachbeschädigung und Körperverletzung meldet die Polizeiinspektion Betzdorf mit Blick auf Freitag den 13. Dezember.


Altenkirchener VG-Rat trifft letzte Entscheidungen – und hinterfragt Krankenhaus-Standort

Der geplante Neubau des DRK-Krankenhauses Westerwald am "Standort 12 Bahnhof Hattert/Müschenbach", in das die Hospitäler Altenkirchen und Hachenburg zusammengelegt aufgehen sollen, ist im Verbandsgemeinderat Altenkirchen hinterfragt worden. So ganz glücklich schien das Gremium mit der Entscheidung der rheinland-pfälzischen Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD), nicht zu sein.


Group Schumacher punktet auf internationaler Leitmesse für Agrartechnik

Auf der internationalen Leitmesse für Agrartechnik, die vom 10.-16. November in Hannover stattgefunden hat, wurde Group Schumacher aus Eichelhardt mit dem in der Landtechnik renommierten DLG Innovation Award ausgezeichnet. So zeigte auch die Bundes-Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner großes Interesse an der globalen Erntetechnik „Made in Rheinland-Pfalz“ und besuchte den Messestand.


Schließung der FvSGy-Bibliothek: „Armutszeugnis für den Kreis“

LESERMEINUNG | Der Kreis Altenkirchen muss sparen und als Teil seiner Haushaltskonsolidierung wird voraussichtlich die Stelle der Bibliothekarskraft am Freiherr-von-Stein-Gymnasium in Betzdorf als freiwillige Ausgabe gestrichen. Schüler, Eltern, Lehrer und Bürger bringen vor der entscheidenden Kreistagssitzung am 16. Dezember ihre Empörung zum Ausdruck – uns haben mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht.




Aktuelle Artikel aus Sport


Maxim Becker gewinnt Bundesranglistenturnier im Taekwondo

Altenkirchen. Kai Morozov gelang eine Zweitplatzierung, welche auch Maik Schulz nach einigen souverän gewonnenen Kämpfen ...

U14-Faustballer holen Punkte an der Loreley

Kirchen/St. Goarshausen. Der VfL Kirchen startete gut ins Spiel und gewann durch gute Abwehrleistung den ersten Satz mit ...

Darts bei der SG Westerwald e.V. in Gebhardshain

Gebhardshain Pünktlich zum Auftakt der Dart-WM in London bietet die SG Westerwald e. V. (SGW), am Freitag, 13. Dezember 2019, ...

Schiedsrichter des Jahres 2019 im Fußballkreis Westerwald/Sieg gewählt

Wissen. Die Wahl des Kreisschiedsrichter-Ausschusses fiel für 2019 bei den Ü50-Schiedsrichtern auf Ulrich Fenstermacher, ...

Besinnliche Weihnachtsfeier im Fußballkreis Westerwald/Sieg

Wissen. Wolfgang Hörter vom Kreisvorstand hatte die Vorbereitungen zu der Feier weitgehend organisiert und dazu auch das ...

ADAC-Sportlerehrung: Pokale, Urkunden und Medaillen an erfolgreiche Fahrer

Hamm. Ausdruck der eindrucksvollen Erfolgsgeschichte waren wieder viele Pokale, Medaillen und Urkunden, die im Rahmen eines ...

Weitere Artikel


Sporting Taekwondo: Beste Mannschaft bei den Saarland Open

Altenkirchen. Die Nachwuchssportler sowie die Leistungsträger von Eugen Kiefer bildeten bei den alljährlichen Saarland Open ...

Abfallwirtschaftsbetrieb unterstützt die Flüchtlingshilfe Flammersfeld e.V.

Flammersfeld. Die neu Ankommenden werden generell von einem Helfer des Vereins in Empfang genommen, zu ihrer Wohnung begleitet ...

Tom Kalender holt Doppelsieg und baut Führung aus

Hamm/Uchtelfangen. Mit 712 Metern Länge ist die Strecke in Uchtelfangen die Kürzeste im Rennkalender des WAKC und gleichzeitig ...

Gewaltfreie Konfliktlösungen: „Faustlos“ in der Kita Pracht

Pracht. Das Projekt Faustlos, welches vom Heidelberger Präventionszentrum entwickelt wurde, umfasst 28 Lerneinheiten, in ...

Lions-Club Altenkirchen-Friedrich Wilhelm Raiffeisen e.V. spendete 1000 Euro

Altenkirchen/Gebhardshain. Frau Iris Höfer, Vorsitzende des Fördervereins,(3. von rechts) nahm die Spende von Präsidentin ...

Verbandsgemeinde Hachenburg schafft Jugendklimaparlament

Hachenburg/Altenkirchen. Organisiert werden die Veranstaltungen zum Großteil von Schülerinnen und Schülern aus Altenkirchen ...

Werbung