Werbung

Region |


Nachricht vom 12.03.2010    

Traum vom schönen Zuhause wurde wahr

Die Doku-Soap "Zuhause im Glück" von RTL II machte Station in Dünebusch und half einer alleinerziehenden Mutter in ihrer Not. Unter der Leitung der Architekten Eva Brenner und John Kosmalla renovierten Handwerker eine Woche lang das heruntergekommene Haus in der Siegstraße. Der Ak-Kurier war beim letzten Drehtag vor Ort.

Bitzen-Dünebusch. Es war gegen 16 Uhr am Nachmittag, als am Ortsausgang von Bitzen, Ortsteil Dünebusch, lauter Jubel ausbrach. Mit einer weißen Stretch-Limousine kam Daniela Langenbach mit ihren Söhnen Justin und Noah die Siegstraße in Dünebusch hinuntergefahren. Ganz Bitzen schien auf den Beinen und stand am Wegesrand Spalier, um die junge Familie mit tosendem Applaus zu empfangen. Das klappte hervorragend, schließlich hatte Aufnahmeleiter Alexander Schläger diesen fulminanten Empfang im Vorfeld mehrfach üben lassen. Vor dem Haus warteten freudestrahlend Innenarchitektin Eva Brenner und ihr Kollege John Kosmalla. Es wurde sich umarmt und erste Freudentränen flossen bei Mutter Daniela, die völlig aufgelöst schien. Nun dauerte es für sie und ihre beiden Kinder nicht mehr lange, bis aus ihrem Albtraum endlich ein Traum in den eigenen vier Wänden werden sollte.
Mit einer Freundin hatte sie sich für die Doku-Soap "Zuhause im Glück" beworben und hatte das Glück auf ihrer Seite. Sie wurde für die beliebte TV-Sendung ausgewählt. In der ersten Märzwoche studierten die Einrichtungsexpertin Eva Brenner und Architekt John Kosmalla die Mängel im Haus, bevor die Handwerker ihre Arbeit aufnehmen konnten. Für Brenner war die Fahrt nach Bitzen keine Reise ins Unbekannte, wie sie dem Ak-Kurier noch einmal versicherte. Die Innenarchitektin stammt aus Elkhausen und machte ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin in Hamm. Es folgte ein Studium zur Innenarchitektin an der Fachhochschule Düsseldorf. Für ihren Einsatz in Bitzen brachte Brenner, die seit fünf Jahren die Sendung betreut, eine ganze Mannschaft an Handwerkern mit. Die Mission für die Umbauprofis war klar: Das heruntergekommene Haus in einer Woche so gut es geht zu sanieren. Es wurde gehämmert, gebohrt und gestrichen, um dem Haus der Langenbachs, das in diesem Jahr 100 Jahre alt wird, wieder neuen Glanz zu verleihen. So war Daniela Langenbach während der Renovierungsarbeiten mit ihren Söhnen Justin und Noah im Hotel Glockenspitze in Altenkirchen untergebracht. Was in ihrem Eigenheim in dieser Zeit alles unternommen wurde, davon erfuhr sie erst gestern beim feierlichen Einzug in ihr neues Zuhause.
Die Unterstützung durch das Team von "Zuhause im Glück" war für die 35-Jährige die ersehnte Hilfe zur richtigen Zeit. Als sie 2009 eine Woche vor Weihnachten in das Haus eingezogen war, befand sich das Gebäude in einem katastrophalen Zustand. "Das war der reinste Albtraum", erinnert sie sich, eine Grundsanierung sei unumgänglich gewesen. Die Räumlichkeiten waren verwahrlost, es wimmelte von Tieren, erzählt die zweifache Mutter. Trotz erster Renovierungsarbeiten wäre der Umbau wohl kaum allein zu bewältigen gewesen. Eine schwere Immunkrankheit und anhaltende Knieprobleme machen der alleinerziehenden Mutter zu schaffen.
Im Rahmen der Sendung "Zuhause im Glück" werden vor allem jene Familien unterstützt, die neben den Schwierigkeiten beim Hausumbau große Schicksalsschläge erleiden mussten. Wie das Team um Innenarchitektin Brenner die einzelnen Zimmer neu gestaltet hat, blieb der Presse vorenthalten. Alle Interessierten können Ende Mai erfahren, ob sich die Arbeit der Handwerker gelohnt hat. Die Folge vom Hausumbau in Dünebusch wird aller Voraussicht nach am 25. Mai auf RTL II ausgestrahlt. (Thorben Burbach)
xxx
Am Nachmittag näherte sich die Limousine langsam ihrem Ziel. Fotos: Thorben Burbach


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
   


Kommentare zu: Traum vom schönen Zuhause wurde wahr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Am Dienstag, 20. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Mit einem Plus von 18 Personen gegenüber Montag steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemiebeginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 410. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Geheilten auf 278. Aktuell sind 120 Personen positiv getestet.


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.




Aktuelle Artikel aus Region


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Altenkirchen/Kreisgebiet. Bei den neuen Fällen handelt es sich weitgehend erneut um Infektionen unter Teilnehmern bei der ...

Sonderausbildung „Absturzsicherung“ bei der VG-Feuerwehr Wissen

Wissen/Katzwinkel. Absturzsicherung bei der Feuerwehr dient zum einem dem Eigenschutz der Kameraden auf Dächern, in steilen ...

Sparkasse spendet Sitzlandschaft für Bücherei

Altenkirchen. Leider ist momentan der Aufenthalt in den Räumlichkeiten der Bücherei zeitlich zu begrenzen, um die Auflagen ...

Ausbildungsstart beim DRK-Kreisverband Altenkirchen

Altenkirchen. Gleichzeitig begann Jule Melles ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement in der Kreisgeschäftsstelle ...

Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Windeck-Rosbach. Während das alte Waldkrankenhaus in Rosbach sonst geheimnisvoll-verlassen am Waldrand thront, ist in diesen ...

Um die Welt der Düfte geht es im Prisma-Gesundheitszentrum

Grünebach. In der Aromatherapie werden die Pflanzenkräfte mittels der ätherischen Öle für Körper, Geist und Seele eingesetzt. ...

Weitere Artikel


Kripo machte Einbrecher dingfest

Wissen. In der Nacht zum Donnerstag, 11. März, kurz vor 3 Uhr, teilte eine aufmerksame Zeugin der Polizei-Inspektion in Betzdorf ...

Ernesto Cardenal - Revolutionär und Christ

Von Helga Wienand
Altenkirchen. Ernesto Cardenal, die große Stimme Lateinamerikas, kam mit den Musikern der "Grupo Sal" ...

Niesanfall verursachte schweren Unfall

Steineroth. Gegen 13.50 Uhr ereignete sich am Freitag, 12. März, ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landesstraße 288 zwischen ...

Kreis förderte Tourismus mit 135.000 Euro

Kreis Altenkirchen. Als der Kreistag im Jahr 2000 das regionale Förderprogramm zur Förderung von touristischen Projekten ...

Kita "Spatzennest" wird erweitert

Windhagen. Im Sommer 2009 erfolgte der Umbau der kommunalen Kindertagesstätte "Spatzennest" in Windhagen, bei dem es besonders ...

Ulrike Koini holte Podestplatz bei DM

Altenkirchen. Eine guten dritten Platz erkämpfte sich Ulrike Koini bei den Deutschen Hallenmeisterschaften Fita des Schützenbundes ...

Werbung