Werbung

Nachricht vom 19.06.2019    

Feuerwehr Mehren übte am Schützenhaus Maulsbach

Der Löschzug Mehren wurde am Samstag, 16. Juni, durch die nicht ständig besetzte Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) der Verbandsgemeinde Feuerwehr Altenkirchen alarmiert. Hierbei handelte es sich um eine Übung, bei der der Löschzug Mehren, über die Landesgrenze hinweg, von der Löscheinheit Süd der Feuerwehr Eitorf unterstützt wurde.

Übung der Feuerwehr Mehren. (Foto: kkö)

Mehren/Altenkirchen. Am Samstag, 15. Juni, wurden die Mitglieder des Löschzuges Mehren, gegen 17.30 Uhr, zu einem Brand in den Nachbarort Maulsbach alarmiert. Hier war es, so die Übungslage, im Schützenhaus zu einem größeren Brand gekommen, wobei drei Personen vermisst wurden. Die zuerst eintreffenden Kräfte lösten nach der Erkundung eine Alarmstufenerhöhung aus. Daraufhin wurde die Löscheinheit Süd der Feuerwehr Eitorf aus Mühleip mit einem Löschfahrzeug zur Einsatzstelle nachalarmiert.

Aus Altenkirchen wurden die Mehrener Feuerwehrleute durch eine Teileinheit der Führungsstaffel unterstützt. Die Führungsstaffel übernimmt bei größeren Schadenslagen die Aufgaben der Kommunikation und der Dokumentation. Von der Leistungsfähigkeit dieser Staffel, die mit dem Einsatzleitwagen der Verbandsgemeinde ausrückte, überzeugte sich auch der stellvertretende Kreisfeuerwehrinspekteur und amtierende Wehrleiter, Ralf Schwarzbach.

Die „Brandbekämpfung“ sowie die Personensuche und die Rettung konnte nur unter umluftunabhängigem Atemschutz durchgeführt werden. Hierfür errichtete die Einsatzleitung eine sogenannte Atemschutzüberwachung, deren Aufgabe es ist, die eingesetzten Geräteträger zu registrieren und den Einsatz zu dokumentieren. Ferner ist die Atemschutzüberwachung dafür zuständig, dass der rechtzeitige Nachschub an Geräten und für die Alarmierung weiterer Atemschutzgeräteträger entsprechende Alarmierungen veranlasst werden. Die Träger der Geräte sind, besonders bei den herrschenden Temperaturen, stark belastet. Sie nehmen im Einsatz rund 25 Kilogramm Gerät und Material mit und müssen, wie bei dieser Übung, Personen retten. Dies erfordert eine hohe persönliche Fitness, aber auch die Ablösung durch weitere Einsatzkräfte. Die Wasserversorgung wurde vom Mehrzweckfahrzeug Mehren, das mit unterschiedlichen Modulen beladen werden kann, über eine längere Strecke sichergestellt. Hierbei nutzten die eingesetzten Kräfte die zur Beladung gehörende mobile Pumpe, sowie das in Rollcontainern gelagerte Schlauchmaterial.

Solche großen Einsätze, so Schwarzbach, gehören nicht zur Tagesordnung, deshalb sind solche Übungen mit den anspruchsvollen Szenarien erforderlich, um erreichtes Wissen zu festigen. Weiter bieten Übungen dieser Art die Möglichkeit, Alarmierungswege zu optimieren. Besonders bei Einsätzen über Kreis- oder gar Landesgrenze hinweg, gibt es noch einiges zu tun, so Schwarzbach. Insgesamt waren rund 35 Feuerwehrleute, darunter neun Kräfte aus Mühleip, vor Ort. Nach rund einer Stunde war die Übung beendet und die Kräfte trafen sich zur Nachbesprechung im Gerätehaus Mehren. (kkö)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Feuerwehr Mehren übte am Schützenhaus Maulsbach

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Westerwälder Rezepte: Zeit für Weihnachtsplätzchen

Heimat tut gut und schmeckt gut! Aus diesem Grund wollen wir regelmäßig Rezepte aus dem Westerwald veröffentlichen – denn unsere Region hat allerlei Leckeres zu bieten. Heute gibt es: Weihnachtsplätzchen. Gerne können auch Sie uns Ihre Lieblingsrezepte zuschicken.


Die neuesten Beschlüsse zu Corona und die Auswirkungen für Rheinland-Pfalz

Angela Merkel hat mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten in einer Videoschalte über neue Corona-Regeln sehr lange beraten. Malu Dreyer kam mit einer Verspätung von dreieinhalb Stunden zur angesetzten Pressekonferenz und nannte die wichtigsten Eckpunkte der Absprachen.


17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen liegt nach Angaben der Kreisverwaltung am Mittwoch, 25. November, bei 1070, das sind 22 mehr als am Dienstag.


Impfzentrum in Wissen soll Mitte Dezember einsatzfähig sein

Für das Impfzentrum des Kreises Altenkirchen, das in Wissen entstehen soll, räumt die Verbandsgemeinde Wissen ihre Sitzungssäle im Gebäude der Westerwald Bank – hier steht ausreichend Platz zur Verfügung. Nach Vorgabe des Landes Rheinland-Pfalz soll das Impfzentrum am 15. Dezember seinen Dienst aufnehmen können.


Wild West im Westerwald? In Hirz-Maulsbach fielen Schüsse

Man könnte meinen, morgens um 8:30 Uhr sei im beschaulichen Dorf Hirz-Maulsbach die Welt noch in Ordnung. Rinderherden grasen friedlich auf dem Weiden und auch die Pferde genießen die letzten Sonnenstrahlen im November. Wenn dann plötzlich mitten im Dorf Schüsse fallen, wird man schnell aus dieser Idylle aufgeschreckt und in Panik versetzt. So geschehen am heutigen Dienstag, 24. November.




Aktuelle Artikel aus Region


Erstes digitales Erzählcafé im Mehrgenerationenhaus Mittendrin

Altenkirchen. Geschichten zu erzählen ruft Erinnerungen wach, lässt andere an den eigenen Erlebnissen teilhaben und gibt ...

Weihnachtsschmuck in Wissen angebracht

Wissen. Der Bauhof brachte mit Hilfe der Feuerwehr- Drehleiter weihnachtlichen Schmuck über der Rathaus-, Markt- und Mittelstraße ...

„vhs.wissen live“: In aller Munde – Verschwörungstheorien

Altenkirchen. Die bundesweite Reihe bietet die Möglichkeit, hochkarätige Vorträge von Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft ...

Weihnachtsgottesdienste an der Oberen Sieg mit Anmeldung

Wissen. Da wegen der Abstandsregeln jeweils nur eine begrenzte Zahl an Plätzen zur Verfügung steht, ist für die Teilnahme ...

Kirchen: Bald Verkehrsbehinderungen vor kath. Kirche

Kirchen. Aufgrund der erforderlichen Rückbauarbeiten des Gerüstes an der kath. St.-Michael-Kirche, wird es am Freitag, den ...

17 Klassen an neun Schulen im Kreis von Corona betroffen

Altenkirchen/Kreisgebiet. Die Zahl der seit Beginn der Pandemie mit dem Corona-Virus infizierten Menschen im Kreis Altenkirchen ...

Weitere Artikel


DAK-Gesundheit schaltet Kopfschmerz-Hotline im Westerwald

Montabaur. Laut aktueller Umfrage ist Kopfschmerz weit verbreitet und betrifft die meisten Menschen in Deutschland immer ...

Dr. Karlheinz Sonnenberg als Vorstandsmitglied bestätigt

Koblenz. Dr. Sonnenberg (Jahrgang 1961) ist seit dem 1. Januar 2014 Vorstandsmitglied der evm, die aus dem Zusammenschluss ...

Biker von „snake on wheels“ fahren erneut für den guten Zweck

Siegen. Dieses Jahr hat man sich allerdings von dem Konzept einer langen, geführten Tour verabschiedet, vielmehr lädt man ...

Zauberwald in Wallmenroth als „Bewegungskita“ ausgezeichnet

Wallmenroth. In zahlreichen Kindertagesstätten ist Bewegung schon zum grundlegenden Prinzip der Entwicklungsförderung geworden. ...

Motivation durch steuerfreie Sachbezüge: Unternehmerfrauen informierten sich

Wissen. Im gut besuchten Vortragssaal des Hotels Germania in Wissen fand am Montagnachmittag (17. Juni) unter dem Motto „Mitarbeitermotivation ...

Mathe: Mehr als Rechnen

Bonn/Region. Das Hausdorff-Zentrum für Mathematik der Universität Bonn lädt Schüler ab der zehnten Klasse ein, spannende ...

Werbung