Werbung

Kultur |


Nachricht vom 12.03.2010    

Ernesto Cardenal - Revolutionär und Christ

Der Abend mit dem großen Dichter und Revolutionär Nicaraguas, Ernesto Cardenal, wird in die heimische Geschichte eingehen und für mehr als 600 Menschen sicher unvergesslich bleiben. Zur Konzertlesung mit dem weltberühmten Poeten und Revolutionär und einstigen Priesters hatte der Eine-Welt-Laden Altenkirchen eingeladen. Die Formation "Grupo Sal" bot eine spannungvolle Reise durch die Musik Lateinamerikas, die Texte Cardenals boten einen wundervollen Querschnitt durch die Werke des Dichters.

Von Helga Wienand
Altenkirchen. Ernesto Cardenal, die große Stimme Lateinamerikas, kam mit den Musikern der "Grupo Sal" in die Christuskirche in Altenkirchen, und der Donnerstagabend, 11. März, war von der ersten Minute an ein Genuss. Dieses besondere Erlebnis machte der Eine-Welt-Laden Altenkirchen möglich, der zum 15. Geburtstag diese besondere Veranstaltung bot. Mehr als 600 Personen ließen sich fesseln und nach rund zwei Stunden gab es stehende Ovationen.
Ernesto Cardenal, 85 Jahre alt - trotz kleiner Statur füllte der Poet, Revolutionär und einstige Priester den Raum. Seine äußere Erscheinung, dazu gehören die weiße Mähne und die schwarze Baskenmütze, hat längst Kultstatus und ist Markenzeichen geworden. Seit rund 25 Jahren geht Cardenal mit den Musikern auf Tournee; die Konzertlesung unter dem Titel "Den Himmel berühren" führte in das vielschichtige Werk des großen Dichters. Die ausgewählten Texte las Klaus Götte in deutscher Sprache, bevor man die Stimme Cardenals hörte. Die Liebe und das Gegenteil davon, die Suche und die Sehnsucht nach Gott, der besondere Blick des Dichters auf sein Heimatland, auf Unterdrückung und Zerstörung kamen in den Texten vor. Die besondere Poesie der Dichtkunst, die den unterschiedlichen Werken Cardenals den Ausdruck verleiht, begeistert Menschen weltweit. Vielleicht liegt das Geheimnis der Wirkung seines literarischen Werkes auch in dieser Sprache, die Bilder und Visionen von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft heraufbeschwört.
"Die Liebe zur Schönheit der Natur und zu den Frauen hat mich zu Gott geführt, und die Liebe zu Gott zur Revolution", heißt es in einem seiner Werke. So nahm Cardenal die Zuhörer im ersten Teil der Lesung mit in seine Welt, in das lebendige Bild einer kleinen Stadt in Costa Rica. Die Liebe findet Cardenal in der Natur, den Menschen, in jedem Detail eines pulsierenden Kosmos. Das Gegenteil von Liebe - der Kapitalismus einer Wall Street, einer gefräßigen Börse und deren unmenschliches Geheimnis kam beim streitbaren Dichter in deutlicher Sprache zu Gehör. "Die wichtigste Erfindung in den 50er Jahren waren die Beruhigungsmittel", so ein zynisches Zitat. Die Wall Street habe das Schicksal Nicaraguas entschieden, diese Räuberbarone seien nie im Gefängnis gelandet - früher nicht und heute nicht. Ernesto Cardenal - da vereinen sich Religion, Politik und Liebe. Diese besondere Mischung macht das Werk des Dichters, der 1980 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhielt, so spannend.
In den gelesenen Texten spielte die geliebte Heimat eine wichtige Rolle. Der Blick des einst Exilierten aus dem Flugzeug auf sein geschundenes Land - es gehörte ebenso in die Lesung wie seine tiefe religiöse Überzeugung.
Die Musiker der "Grupo Sal" sorgten mit ihrer Darbietung lateinamerikanischer Musik für eine passende Stimmung in der Kirche und ein begeistertes Publikum wollte mehr hören. Die Formation präsentierte den kulturellen Reichtum der Musik des lateinamerikanischen Kontinents mit all seinen Facetten. Die großen Komponisten Lateinamerikas kamen ebenso vor wie die eigenen Kompositionen, die durch die große Spielfreude der Musiker und ihre Perfektion glänzten. "Grupo Sal" musiziert nicht nur, sie leben die Musik vor dem Publikum virtuos und leidenschaftlich. Die musikalische Reise durch Lateinamerika und die Texte Ernesto Cardenals - einfach genial dieser Abend.
Gesammelt wurde nach der Pause, und zwar für das Projekt in Cardenals Geburtsstadt Granada in Nicaragua. Dort gründete er mit dem österreichischen Schauspieler Dietmar Schönherr im Jahr 1988 das internationale Kultur- und Entwicklungsprojekt "Casa de los tres mundos". Hier wird die Kultur der Vergangenheit aufgearbeitet, aber auch Ausbildung und Schulprojekte für das arme Land ins Leben gerufen und gefördert. 1994 verließ Cardenal die Politik, aus Protest gegen den autoritären Stil seines Genossen Daniel Ortega. Mit dem Hugo Chávez, dem Präsidenten Venezuelas, pflegt er freundschaftliche Beziehungen.
Die Vorsitzende der Initiative des Eine-Welt-Ladens in Altenkirchen, Gudrun Weber-Gerhards, hatte vor Beginn der Veranstaltung ihren Dank an die Sponsoren und Helfer ausgesprochen, ohne deren Mithilfe dieser ungewöhnliche Abend nicht möglich geworden wäre.
xxx
Ernesto Cardenal, der große Dichter, Revolutionär und ehemalige Priester begrüßt sein Altenkirchener Publikum. Fotos: Helga Wienand


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: Ernesto Cardenal - Revolutionär und Christ

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Gewürze sind Pflanzenteile, die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden. Das weiß Wikipedia.


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Region, Artikel vom 25.10.2020

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

GLOSSE | Sie sind klein und flauschig, haben süße Knopfäuglein und hach, diese süßen Näschen! Als Kind wollte ich immer einen Hamster haben, aber meine Eltern waren der Meinung, ich könnte ja nicht einmal eine Topfpflanze am Leben halten. Hätten die gewusst, dass die niedlichen Tierchen nur so früh sterben, weil sie das falsche Futter kriegen! Oder wie kann man sich das erklären, dass grade schon wieder zweibeinige Hamster die Supermärkte stürmen und Klopapier horten, als ob es ab morgen nichts anderes mehr zu essen gäbe?


Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: Dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Buchtipp: „All die ungelebten Leben“ von Michaela Abresch

Dierdorf. Abresch arbeitet in der Behindertenhilfe, sie ist vom Fach, man spürt ihre Kompetenz und Empathie. Durch ständige ...

Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten: Einführung für Anfänger

Hachenburg. Diese Melange aus cool geswingter Tagespolitik, schmelzend gesungener Alltagsidiotie und brüllend gerappten Nachrichtenthemen ...

Autoren-Lesungen mit Abstand im Kulturwerk oder live im Internet

Wissen. Hierzu ist vorab, bis spätestens eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn der Erwerb eines persönlichen Tickets vonnöten. ...

Wieder Kirchenkonzerte in Daaden

Daaden. Die Violinistin Sigrid Schneider in Begleitung von Stefan Heidrich am Klavier nahm die Zuhörer mit auf eine musikalische ...

Katrine Engberg kommt mit „Glasflügel“ ins Kulturwerk

Wissen. Das kranke Herz des Gesundheitssystems ist Thema in Katrine Engbergs drittem Kopenhagen-Krimi. Jeppe Kørner ermittelt ...

„Der von den Löwen träumte“: Hanns-Josef Ortheil im Kulturwerk

Wissen. Ortheil bedankte sich zudem bei allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben: „Ich habe großen Respekt davor ...

Weitere Artikel


Niesanfall verursachte schweren Unfall

Steineroth. Gegen 13.50 Uhr ereignete sich am Freitag, 12. März, ein schwerer Verkehrsunfall auf der Landesstraße 288 zwischen ...

Hilfe für Kinder von suchtbelasteten Eltern

Kreis Altenkirchen. Für Kinder, deren Eltern Alkohol trinken, Drogen nehmen oder medikamentenabhängig sind, gibt es eine ...

Traumergebnis für Josef Rosenbauer

Kreis Altenkirchen. Josef Rosenbauer strahlte, als er das Ergebnis der Wahlen zum Kreisvorstand aus dem Mund von Versammlungsleiter ...

Kripo machte Einbrecher dingfest

Wissen. In der Nacht zum Donnerstag, 11. März, kurz vor 3 Uhr, teilte eine aufmerksame Zeugin der Polizei-Inspektion in Betzdorf ...

Traum vom schönen Zuhause wurde wahr

Bitzen-Dünebusch. Es war gegen 16 Uhr am Nachmittag, als am Ortsausgang von Bitzen, Ortsteil Dünebusch, lauter Jubel ausbrach. ...

Kreis förderte Tourismus mit 135.000 Euro

Kreis Altenkirchen. Als der Kreistag im Jahr 2000 das regionale Förderprogramm zur Förderung von touristischen Projekten ...

Werbung