Werbung

Nachricht vom 21.06.2019    

Ehrungen für Alois Weißenfels und Winfried Klein in Peterslahr

Winfried Klein und Alois Weißenfels gehören seit 25 Jahren dem Ortsgemeinderat Peterslahr an. Dafür gab es in der konstituierenden Ratssitzung Dank und Anerkennung. Vorgenommen wurden die Ehrungen durch den Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Rolf Schmidt-Markoski: „Wer so viele Jahre Mitglied des Gemeinderats ist, viel Zeit für ein Ehrenamt opfert, sich für die Allgemeinheit und damit für die Mitmenschen einsetzt, dabei auch so manchen Ärger auf sich nimmt, hat es verdient öffentlich geehrt zu werden.“

Winfried Klein (links) und Alois Weißenfels (rechts) erhielten die Ehrungen von Rolf Schmidt-Markoski. (Foto: Ortsgemeinde Peterslahr)

Peterslahr. Es ist ein guter Brauch, Persönlichkeiten, die sich um das Gemeinwohl uneigennützig verdient gemacht haben, auszuzeichnen und öffentlich zu danken. Daher stand auf der Tagesordnung der konstituierenden Sitzung des Ortsgemeinderates Peterslahr die „Ehrung langjähriger Ratsmitglieder“. Es waren dies Winfried Klein und Alois Weißenfels mit jeweils 25-jähriger Zugehörigkeit zum Ortsgemeinderat Peterslahr.

Vorgenommen wurden die Ehrungen durch den Ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Flammersfeld, Rolf Schmidt-Markoski. Dabei sagte er: „Wer so viele Jahre Mitglied des Gemeinderats ist, viel Zeit für ein Ehrenamt opfert, sich für die Allgemeinheit und damit für die Mitmenschen einsetzt, dabei auch so manchen Ärger auf sich nimmt, hat es verdient öffentlich geehrt zu werden.“

Alois Weißenfels übt seit nunmehr 20 Jahren das Amt des Ortsbürgermeisters aus, von 1994 bis 1999 war er Erster Beigeordneter an der Seite des damaligen Ortsbürgermeisters Jakob Pees. In der Laudatio für den Ortsbürgermeister erklärte Schmidt-Markoski: „Mit Geschick, Umsicht und Herzblut führst Du seit nunmehr zwei Jahrzehnten das rund 300 Seelen zählende Dorf Peterslahr. Obwohl die Gemeinde finanziell nicht, auf Rosen gebettet ist, hat sich Peterslahr stetig weiterentwickelt und ich nenne an dieser Stelle als jüngstes Kind der Gemeinde das Neubaugebiet. Ich kenne dich in all den Jahren als ruhigen und um ein Ausgleich bemühten Kommunalpolitiker, auch im Verbandsgemeinderat. Dafür gilt dir Dank und Anerkennung.“



An Winfried Klein richtete Schmidt-Markoski die folgenden Worte: „Auch dir gilt meine Anerkennung für dein langjähriges Engagement für die Gemeinde Peterslahr und für das soziale Miteinander im Dorf. Hier denke ich besonders an deine legendären Büttenvorträge, die auch ein Stück Dorfgeschichte festhalten.“ Schließlich überbrachte Schmidt-Markoski die besten Wünsche und den Dank der Verbandsgemeinde an alle Ratsmitglieder, bevor er die vom Vorsitzenden des Gemeinde- und Städtebundes in Mainz unterschriebenen Urkunden überreichte. (PM)


Lokales: Altenkirchen & Umgebung

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ehrungen für Alois Weißenfels und Winfried Klein in Peterslahr

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus Region


Müll, Gestank, verärgerte Nachbarn: Veterinäramt holt mehr als 400 Ratten aus einem Haus in Wissen

Wissen. Die Kuriere hatten über die Aktion des Veterinäramtes rund um die Rattenhaltung in Wissen bereits berichtet. Offenbar ...

Zum Weltkrebstag: Lungenkrebsdiagnosen steigen - Tabakprävention besonders wichtig

Region. Warum Rauchen gerade in jungen Jahren schädlich ist und wieso bei der Prävention dringend Handlungsbedarf besteht, ...

Westerwaldwetter: Wechselhaftes Wochenende mit viel Wolken und wenig Sonne

Region. Das Wochenende startet ohne großen Unterschied zu den letzten Tagen. Bei einer geschlossenen Wolkendecke zeigt sich ...

Rattenhaltung in Wissen aufgelöst – Veterinäramt geht von Animal Hoarding aus

Altenkirchen/Wissen. Dabei wurden rund 400 Tiere gezählt, die mithilfe der Initiative "Notfallratten Rhein-Ruhr“ und mit ...

Mit dem Elektroauto zum Ausbildungsbetrieb - erstes Zwischenfazit zum Projekt "AzubiMobil"

Kreis Altenkirchen. Das Projekt "AzubiMobil" unterstützt in Zeiten des Fachkräftemangels auch beim Aufbau einer attraktiven ...

Frühjahrsbasar in Wallmenroth: Alles rund ums Kind

Wallmenroth. Schwangere und eine Begleitperson dürfen bereits ab 10.30 Uhr das große Angebot an Baby- und Kinderkleidung, ...

Weitere Artikel


Faustball: Abschlussspieltag der Männer 19+ des VfL Kirchen

Kirchen/Weisel. Auch im zweiten Satz wurde mit 6:11 an den TV Weisel abgegeben. Im zweiten Spiel traf der VfL auf den TV ...

VHS Betzdorf-Gebhardshain: Neues Programm vorgestellt

Betzdorf. Egal ob Kommunikation, Sprachen, Sport oder Musik. Bei der VHS Betzdorf-Gebhardshain kommt jeder auf seine Kosten. ...

Raiffeisenhaus in Flammersfeld ist um eine Attraktion reicher

Flammersfeld. Das Raiffeisenhaus in Flammersfeld ist nun für längere Zeit Heimat eines Porträts des bekannten Sozialreformers ...

Bergbaumuseum Herdorf-Sassenroth mit Förderturm und Schaustollen

Herdorf/Landkreis Altenkirchen. „Glückauf“ lautet der Willkommensgruß am Eingang des Bergbaumuseums des Landkreises Altenkirchen ...

Bätzing-Lichtenthäler: "Wir weiten das Projekt GemeindeschwesterPlus aus"

Mainz. Die Ministerin weiter: "Neben den bisher beteiligten Landkreisen und kreisfreien Städten werden sich bis zu sieben ...

Kreistags-Grüne formieren sich: Gerd Dittmann soll Beigeordneter werden

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Ein historisches Ergebnis für Bündnis 90/Die Grünen: Wir haben uns verdoppelt und sind jetzt mit ...

Werbung