Werbung

Kultur |


Nachricht vom 14.03.2010    

Unaufhaltsam griff das Musicalfieber um sich

Die bekannte Show "Musical Fieber" sorgte am Freitagabend bei den etwa 700 Zuschauern im Kulturwerk Wissen für große Begeisterung. Sie erlebten eine faszinierende Reise durch die erfolgreichsten Musicals der letzten Jahre. Mit auf der Bühne war der gebürtige Wissener Heinz-Alfred Wardenbach, der als Casting-Sieger einen Titel aus dem Musical "Moulin Rouge" präsentieren durfte.

Wissen. Zum 5-jährigen Jubiläum tourt die berühmte Show "Musical Fieber" in diesen Tagen wieder durch Deutschland. Hunderttausende Zuschauer hat die Show, veranstaltet von Aktiv Event, auf den Tourneen bereits in ihren Bann gezogen. Und auch in Wissen sorgten die Musical-Stars für Gänsehaut pur bei den Zuschauern. Das Kulturwerk glich zeitweise einer regelrechten Zauberwelt, in der märchenhafte Wesen die Zuschauer mit Leichtigkeit in ihre Welt entführten. Das Publikum wurde mitgenommen auf eine eindrucksvolle Reise durch die schönsten Musicals der vergangenen Jahre. Ein Höhepunkt jagte den nächsten. Die 700 Zuschauer im Kulturwerk hielt es am Ende nicht mehr auf den Sitzen.
Drei Stunden lang präsentierten die Darsteller Höhepunkte aus den weltweit erfolgreichsten Musicalproduktionen. Los ging es mit dem Musical "Wicked", dann folgten Ausschnitte aus beliebten Musicals wie "Dirty Dancing", "Mamma Mia" oder "We Will Rock You". Bei letzterem war der Name Programm, denn Sänger Harald Tauber sprang von der Bühne und brachte das Publikum im Kulturwerk so richtig in Stimmung. Auf der Bühne zelebrierten die Darsteller in schicken Kostümen all die faszinierenden Facetten, die die unterschiedlichen Musicals zu bieten haben. Noch beim "Tanz der Vampire" ging es geheimnisvoll und schaurig schön zugleich zu und die „Totale Finsternis“ wurde mit flehender Stimme herbei gesungen. Gleich darauf versprühte "Spam-A-Lot" mit dem Titel "Always look on the bright side of life" größte Lebensfreude und Gelassenheit. Es ging hin und her und so überraschte es nicht, als auf einmal eine Schar verrückt gewordener "Nonnen" im Nu die Bühne eroberte. Äußerst schrill kamen die Nonnen von "Sister Act" daher und so konnte sich manch einer ein Grinsen nicht verkneifen. Mit witzigen Dialogen sorgte auch die Darbietung von "Der Schuh des Manitu" für erfrischende Unterhaltung.
Mittendrin im Geschehen auf der Bühne war auch der gebürtige Wissener Heinz-Alfred Wardenbach. Der begeisterte Sänger präsentierte den Titel "Your Song" aus dem Musical "Moulin Rouge" und bekam dafür vor heimischer Kulisse besonders viel Applaus. "Ich war doch ein bisschen aufgeregt", gab der angehende Lehrer nach seinem Auftritt zu, man sei doch etwas nervöser, wenn man so viele Leute im Publikum kenne. Zu Beginn des Jahres hatte Wardenbach das Casting für die Musical-Show in Wissen gewonnen und durfte somit am Freitagabend mit den professionellen Musicalstars auf der Bühne auftreten. Auch Wardenbach hat schon bei einigen Musical-Produktionen mitgewirkt und tritt mit zwölf anderen Musical-Begeisterten unter dem Namen "Limited Edition" auf. Sichtlich angetan von seinem Gesang zeigte sich die aufreizend geschminkte Nonne alias Lillemor Spitzer, die ihn mit lobenden Worten von der Bühne verabschiedete. Trotz der positiven Resonanz denke er auch weiter nicht daran, sein Hobby zum Beruf zu machen, sagte Wardenbach. Er wolle sich auf seine künftige Tätigkeit als Lehrer konzentrieren.
Den Rest des Abends konnte Wardenbach in vollen Zügen genießen. Denn auch nach seinem Auftritt ging es mit hochklassiger Unterhaltung und atemberaubenden Choreographien auf der Bühne weiter. Im steten Wechsel der Gefühlswelten breitete sich das "Musical Fieber" im Kulturwerk unaufhaltsam aus. Es war dieses permanente Eintauchen von einer Welt in die andere, die einen kaum zum Atmen kommen ließ. Fühlte man sich beim "Afrika-Medley" noch in tropische Gefilde versetzt, so fand man sich wenig später schon beim Maskenball der "Phantom der Oper" wieder. Hier wurde es besonders emotional, als die Hits von Sir Andrew Lloyd Webber mit viel Gefühl ertönten. Wenig später befand sich dann das Publikum schon auf den Spuren von Udo Jürgens. Die Klassiker "Aber bitte mit Sahne" und "Ich war noch niemals in New York" wurden angestimmt und viele sangen kräftig mit. Begleitet wurden die Darbietungen von einer vierköpfigen Live-Band. Wer die vier Musiker im Hintergrund zwischenzeitlich aus den Augen verloren hatte, wurde spätestens durch das donnernde Solo des Schlagzeugers beim Song "Bohemian Rhapsody" aus dem Musical "We will rock you" wieder wach gerüttelt.
Am Ende eines langen Musicalabends wurden die lautstarken Zugabe-Rufe des Publikums erhört. Zum Abschluss eines fantastischen Musical-Abends präsentierten die Darsteller noch einmal ein bunt gemischtes Medley. Mit tosendem Applaus wurden die Musical-Stars verabschiedet, für die keine Zeit zum Durchatmen bleibt. Am Samstag schon wartete der nächste Auftritt in Bitburg. In den drei Monaten der Jubiläumstour absolvieren sie mit zwei anderen international besetzten Teams etwa 150 Auftritte. (Thorben Burbach)
xxx
Eine Szene aus dem Musical "Wicked". Fotos: Thorben Burbach


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
 


Kommentare zu: Unaufhaltsam griff das Musicalfieber um sich

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona stößt weiter in Schulen im Kreis Altenkirchen vor

Am Donnerstag, 29. Oktober, sind die Infektionszahlen im Kreis Altenkirchen weiter gestiegen. Insgesamt wurden seit Ausbruch der Pandemie im März 639 Menschen positiv getestet, das sind 33 mehr als am Mittwoch. 427 sind geheilt, aktuell infiziert sind 200. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 111,8.


Unfall in Wissen: Pkw kollidiert mit Bus

Zu einem Unfall beim Abbiegen ist es am Donnerstag, 29. Oktober, in Wissen gekommen. Ein Pkw ist mit einem entgegenkommenden Bus zusammen gestoßen. Die Bahnhofstraße war deswegen am Morgen zeitweise gesperrt. Zwei Personen wurden verletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 38.000 Euro.


Schulalltag an der IGS Betzdorf-Kirchen in Zeiten von Corona

Bundesweit gelten ab Montag verschärfte Maßnahmen bezüglich der Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie. Die Task Force des Landkreises Altenkirchen hat darüberhinausgehend aufgrund steigender Fallzahlen weitreichende Vorschriften bereits ab Donnerstag, 29. Oktober, erlassen. Wie sieht der aktuelle Schulalltag aus?


Task-Force beschließt Corona-Beschränkungen für ganzen Kreis

Die bisher nur für Teile der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld gültige Allgemeinverfügung des Kreises Altenkirchen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wird auf das gesamte Gebiet des Landkreises Altenkirchen ausgedehnt. Die Beschränkungen gelten ab Donnerstag, 29. Oktober.


Bischoff Touristik gewinnt Ausschreibung des Linienbündels Raiffeisen-Region Nord

In Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Altenkirchen, dem Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord und dem Verkehrsverbund Rhein-Mosel wurde eine europaweite Vergabe für neun Buslinien im Linienbündel Raiffeisen-Region Nord durchgeführt. Die Bischoff Touristik GmbH & Co. KG aus Fiersbach hat hierbei den Zuschlag erhalten.




Aktuelle Artikel aus Kultur


Hachenburger Kulturzeit sagt Veranstaltungen ab

Hachenburg. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen sagt die Hachenburger Kulturzeit jedoch folgende Events ab: die Kleinkunstveranstaltung ...

„Schublade kaputt!“ – Osan Yaran kommt ins Haus Hellertal

Alsdorf. Schublade kaputt!“ heißt deshalb das knackfrische Stand-up-Programm von Osan Yaran: Ex-Lidl-Filialleiter, Ex-Ehemann, ...

Davids fabelhaft-witzige Zaubershow für Kinder

Alsdorf. Gott sei Dank kann er aber auf die Hilfe seiner reizenden Prinzessin Melanie und ihrem knuffigen Haustier Rocky ...

Die Hits der Dire Straits aus dem Kulturwerk – live und online

Wissen. So war es naheliegend, dass sich für die im Jahr 2002 gegründete Formation „Brothers in Arms“ eine Handvoll auserwählter ...

Buchtipp: „All die ungelebten Leben“ von Michaela Abresch

Dierdorf. Abresch arbeitet in der Behindertenhilfe, sie ist vom Fach, man spürt ihre Kompetenz und Empathie. Durch ständige ...

Pigor singt. Benedikt Eichhorn muss begleiten: Einführung für Anfänger

Hachenburg. Diese Melange aus cool geswingter Tagespolitik, schmelzend gesungener Alltagsidiotie und brüllend gerappten Nachrichtenthemen ...

Weitere Artikel


Ortschronik Selbach ist in Arbeit

Selbach. Zahlreiche Aufsätze und Abhandlungen in verschiedenen Publikationen befassen sich mit Teilbereichen der Geschichte ...

Landfrauenverband zeigt positive Entwicklung

Kreis Altenkirchen. Die Delegiertentagung des Landfrauenverbandes in Altenkirchen zeigte ein erfreuliches Bild. Der Verband ...

Förderverein der Bücherei gut aufgestellt

Betzdorf. "Der Fördeverein der Ökumenischen Stadtbücherei Betzdorf ist nach wie vor gut aufgestellt." Mit dieser Aussage ...

92 Abiturienten wurden entlassen

Wissen. Die Entlassfeier des Abiturjahrgangs 2010 des Kopernikus-Gymnasiums enthielt facettenreiche Blickwinkel. Es war nicht ...

Traumergebnis für Josef Rosenbauer

Kreis Altenkirchen. Josef Rosenbauer strahlte, als er das Ergebnis der Wahlen zum Kreisvorstand aus dem Mund von Versammlungsleiter ...

Hilfe für Kinder von suchtbelasteten Eltern

Kreis Altenkirchen. Für Kinder, deren Eltern Alkohol trinken, Drogen nehmen oder medikamentenabhängig sind, gibt es eine ...

Werbung