Werbung

Nachricht vom 24.06.2019    

Digitale Werbung im öffentlichen Raum: Wie es geht, was es bringt

Das Betzdorfer WW-Lab und die IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen luden zum zukunftsorientierten Themenabend „Digital Out-of-Home“ mit Professor Dr. Kai Marcus Thäsler ein. Er ist Geschäftsführer der Posterscope Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg und informierte über die Entwicklung der digitalen Werbung im öffentlichen Raum. „Digital Out-of-Home“, so der Referent, kann mit den Adressaten im öffentlichen Raum und in Echtzeit kommunizieren.

Informierten und diskutierten über digitale Werbung im öffentliche Raum: (von links) IHK-Regionalgeschäftsführer Oliver Rohrbach, Professor Dr. Kai Marcus Thäsler, Hartmut Lösch vom WW-Lab und Michael Becher, Regionale Entwicklungsgesellschaft Betzdorf. (Foto: privat)

Betzdorf. Das Betzdorfer WW-Lab und die IHK-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen luden zum zukunftsorientierten Themenabend „Digital Out-of-Home“ mit Professor Dr. Kai Marcus Thäsler ein. Mit Digital Out-of-Home bezeichnet man die klassische Außenwerbung im öffentlichen Raum, die durch digitale Technologien unterstützt wird. Somit können Werbetreibende ihrem Adressatenkreis gezielt durch den Tag folgen. An hoch frequentierten Standorten wie Bahnhöfen, Flughäfen, Einkaufszentren, Autobahnraststätten oder in Fitness-Centern, in öffentlichen Verkehrsmitteln und Supermärkten sind digitale Screens beispielsweise besonders verbreitet. Die zunehmende Urbanisierung und die wachsende Mobilität der Gesellschaft machen Außenwerbung zu einem der wenigen Gewinner unter den Werbemedien.

Kai Marcus Thäsler ist Geschäftsführer der Posterscope Deutschland GmbH mit Sitz in Hamburg. Bevor er das Ruder der Posterscope Deutschland übernahm, leitete er die Geschicke der Ströer Digital Media und in der vorherigen beruflichen Laufbahn war er verantwortlich als Chefredakteur des Nachrichtensenders „n-tv“. Mit demografischen Daten und Bewegungsmustern, so erläuterte er, lassen sich Mobilitätsverhalten und Einkaufsverhalten simulieren. Digital Out-of-Home kann mit den Adressaten im öffentlichen Raum und in Echtzeit kommunizieren. Die Buchung digitaler Außenwerbeflächen wird eng mit Echtzeitdaten über Bewegungsmuster von Adressaten gekoppelt. In der Nähe des Point of Sale setzt man mit unterschiedlichen Medien Impulse. Damit erreicht die Anbieterseite eine viel höhere Flexibilität in der Ansteuerung der einzelnen Außenwerbeflächen. Bei all dem kommt es vor allem auf den kreativen Ansatz und auf den Inhalt an, damit der Adressat für Interaktionen bereit ist.

Nach dem Vortrag diskutierten die Gäste des Abends und der Referent in einer lockeren Atmosphäre munter weiter. Der Tenor: Die Veranstaltung hat den Nerv der Zeit getroffen – ganz nach dem Motto: Warum denn digitalisieren, funktioniert doch! (PM/red)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!


Kommentare zu: Digitale Werbung im öffentlichen Raum: Wie es geht, was es bringt

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Neues markantes Wohn- und Geschäftsgebäude für Altenkirchen

Der Fortschritt wird tagtäglich sichtbar. Das neue und markante Wohn- und Geschäftsgebäude in der Frankfurter Straße in Altenkirchen strebt mit großen Schritten seiner Fertigstellung entgegen, mit der der Bauherr, die Familie Stefan Kunz, in wenigen Monaten rechnet.


Region, Artikel vom 20.01.2020

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Rollerfahrer stirbt nach Sturz in Kirchen-Wehbach

Ein tragischer Verkehrsunfall hat sich am Sonntagabend, 19. Januar 2020, gegen 19.20 im Kirchener Ortsteil Wehbach ereignet. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Rollers stürzte und starb. Sein Sohn musste den Vorfall mit ansehen.


Neuhoff will keine weiteren Beratungen mehr zu WKB in Wissen

Der Stadtrat Wissen soll am 10. Februar 2020 einen Grundsatzbeschluss zum Thema Straßenausbaubeiträge für das Stadtgebiet von Wissen treffen. Weitere Vorberatungen im Haupt- und Finanzausschuss am 23. Januar finden nicht statt, auch die geplanten Bürgergespräche am 6. und 7. Februar werden vorerst zurückgestellt, bis Klarheit herrscht.


Überlastungsanzeigen: Probleme an Schulen spitzen sich zu

Vor Weihnachten Mülheim-Kärlich, nun Betzdorf: Welches Lehrerkollegium tritt als nächstes auf den Plan, um mit einer Überlastungsanzeige an Landesbildungsministerin Stefanie Hubig (SPD) auf dramatische Zustände an seiner Realschule plus aufmerksam zu machen? Der Reigen der Kritikpunkte ist breit gefächert: Extrem niedriger Bildungsstand der Kinder nach der Grundschule, Gewalt, keine oder kaum vorhandene Deutschkenntnisse oder das Fehlen von Förderlehrern werden angeprangert.


Schwerer Unfall auf der L 278: Junge Frau prallt gegen Baum

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich Sonntagmorgen gegen 8 Uhr auf der Landesstraße 278 zwischen Wissen und Morsbach ereignet. Eine junge Frau kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Die L 278 war komplett gesperrt.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Bad Honnef AG: Zum 5. Mal in Folge Top-Lokalversoger Strom & Gas

Bad Honnef. Mit der Kennzeichnung TOP-Lokalversorger 2020 werden Verbraucher auf verantwortungsbewusste Energieversorger ...

Digital Stammtisch Westerwald Sieg traf sich in Wissen

Wissen. Als erste große Herausforderung wurde die IT-Sicherheit diskutiert. Die zahlreichen aktuellen Beispiele in der Presse ...

Westerwald Bank: Gute Bilanz trotz schwierigem Umfeld

Ransbach-Baumbach. Nach dem chinesischen Horoskop stand das Jahr 2019 im Zeichen des Schweines und galt somit in der fernöstlichen ...

Meldepflicht für Betriebe: Beschäftigung von Schwerbehinderten

Region. Damit überprüft werden kann, ob die Beschäftigungsquote im Kalenderjahr 2019 erfüllt war, müssen die betroffenen ...

Mit lernen, wann und wo man will, zum Wirtschaftsfachwirt

Koblenz. Das neue Lehrgangsformat mit internationaler Ausrichtung ist für alle interessant, die bereits in einem international ...

Meat&Love: App vereinfacht Einkauf beim heimischen Metzger

Betzdorf. „Die Idee dahinter ist, direkter bei unseren Kunden zu sein, und ihnen neue Möglichkeiten zu bieten“, beschreibt ...

Weitere Artikel


Initiative: Lager am Stegskopf soll Kulturdenkmal werden

Emmerzhausen/Stegskopf. In einer Pressemitteilung gibt der Umweltverband Naturschutzinitiative e.V. einen Überblick über ...

Bahn kollidiert mit Auto: Retter übten den Ernstfall

Gebhardshain/Steinebach. Am Samstag, 22. Juni, fand in der Nähe der Westerwald-Schule Gebhardshain eine groß angelegte Übung ...

In Herdorf surft man nun mit bis zu 100 Mbit/s

Herdorf. Damit ist der sechste von insgesamt acht Bauabschnitten des Ausbauprojektes abgeschlossen. Der Landkreis Altenkirchen ...

Familienwanderung um den Freilinger Weiher

Freilingen/Westerwälder Seenplatte. Obwohl nur etwa drei Kilometer lang, hat diese Wandertour einige Besonderheiten zu bieten. ...

IHK-Akademie: Lehrgang Wirtschaftsfachwirt ab Herbst

Altenkirchen/Koblenz. Fortbildungen mit IHK-Abschluss haben eine lange Tradition und eine hohe Akzeptanz bei den Unternehmen. ...

Zu Gast im Jagdrevier: Vorschulkinder erkundeten die Natur

Wissen. Die Vorschulkinder der Fuchs- und Maulwurfgruppe der katholischen Kindertagesstätte „Adolph Kolping“ waren zu Gast ...

Werbung