Werbung

Nachricht vom 26.06.2019    

„Fruchtalarm“: Fruchtcocktails für krebskranke Kinder auch an der DRK-Kinderklinik Siegen

Krebs – eine Diagnose, die keiner von uns hören möchte. In Deutschland erkranken jährlich rund 2.000 Kinder und Jugendliche neu an einer von rund 20 Krebsarten, leider auch im Siegerland, in Wittgenstein und dem Westerwald. Zur Unterstützung der Betroffenen rollt nun eine mobile Kindercocktailbar des Projekts „Fruchtalarm“ über die Flure der Siegener Kinderklinik.

Das Team von „Fruchtalarm Siegen“ in Aktion in der DRK-Kinderklinik Siegen (Foto: DRK-Kinderklinik Siegen)

Siegen. Um den betroffenen Familien von krebskranken Kindern aus dem großen Einzugsgebiet der DRK-Kinderklinik Siegen vor Ort eine Anlaufstelle für die ambulante Vor- und Nachsorge zu bieten, hat die Kinderklinik zusammen mit der Abteilung für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie des Universitätsklinikum Gießen Anfang 2018 wieder eine Spezialambulanz eingerichtet.

An drei Tagen in der Woche steht Oberarzt Dr. Benjamin Becker, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit Schwerpunkt Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, als kompetenter Ansprechpartner für Betroffene zur Verfügung. Dr. Becker sorgt seit 18 Monaten dafür, dass rund 65 Familien mit ihren betroffenen Kindern eine speziell auf sie zugeschnittene, alters- und fachgerechte Behandlung und Betreuung vor und nach der stationären Versorgung wohnortnah erhalten.

Zur Unterstützung der Betroffenen rollt ab sofort einmal wöchentlich eine mobile Kindercocktailbar des Projekts „Fruchtalarm“ über die Flure der Siegener Kinderklinik ebenso wie in 30 anderen Kinderkrebsstationen in ganz Deutschland. Aus verschiedenen Säften, Nektaren und Sirupsorten werden bunte und geschmacksintensive Fruchtcocktails kreiert. Die bunten Cocktails mixen die jungen Patientinnen und Patienten zusammen mit engagierten Mitarbeitern der Initiative, den sogenannten „Fruchties“, direkt vor Ort nach den eigenen Wünschen. „Fruchtalarm“ fördert so die Aktivität, Selbstbestimmung und Lebensfreude und bietet in einem fremdbestimmten Klinikalltag eine Abwechslung für die schwer erkrankten Kinder und Jugendlichen.

Essen und Trinken wird zur leidigen Pflicht
Und es steckt noch mehr dahinter: Es geht primär um den Spaß an der Sache, jedoch mit einem sehr wertvollen Hintergrund, denn durch die chemotherapeutische Behandlung verändert sich im Laufe der Therapie immer wieder der Geschmacks- und Geruchssinn der jungen Patientinnen und Patienten. Die wichtige Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme ist erschwert und manchmal lehnen die Kinder diese vollständig ab. Essen und Trinken wird zur leidigen Pflicht. Die Fruchtcocktails stimulieren hingegen alle Sinne. Zudem kann die Motivation zum Trinken gesteigert werden. Die regelmäßigen Besuche des „Fruchtalarm“-Teams auf den onkologischen Stationen und Ambulanzen bieten den kleinen Patientinnen und Patienten daher eine willkommene Gelegenheit, ihren durch Strahlen-und Chemotherapie bestimmten Klinikalltag ein Stück abwechslungsreicher und selbstbestimmter zu gestalten.



„Ich freue mich, dass wir nun auch an der Siegener Kinderklinik das Angebot von „Fruchtalarm“ umsetzen können. Den Betroffenen tut jede Ablenkung gut“, freut sich Oberarzt Dr. Becker, der die Initiative bereits von der Arbeit an der Uniklinik kennt. „Über 30 Bewerbungen für das Ehrenamt als „Fruchtie“ in Siegen sind bei uns eingegangen und wir freuen uns sehr auf den Start unseres 31. Standortes mit einem so engagierten Team“, berichtet Sarah Toschka, zuständige Projektkoordinatorin für den „Fruchtalarm“ in Siegen.

Das Projekt ist rein spendenfinanziert. Die Projektumsetzung auf den Kinderonkologien kann nur durch die Unterstützung von Menschen und Firmen realisiert werden, die sagen: „Wir wollen helfen“. Unterstützt wird das Projekt durch die ServiceClubs Round Table und Ladies Circle in ganz Deutschland im Rahmen des Nationalen Service Projektes. Der Siegener Round Table 110 hat hier die ersten Kontakte zwischen dem Projekt und der Klinik geknüpft.

Mehr zum Projekt erfahren Sie unter: www.fruchtalarm.info . Wer die spendenfinanzierte onkologische Ambulanz der DRK-Kinderklinik Siegen möchte, kann gerne auf das Spendenkonto mit der IBAN: DE 4844 7615 3407 6512 3605 bei der Volksbank in Süd-westfalen eG unter dem Hinweis: „Onkologie“ mit einer Spende seinen Beitrag leisten. (PM)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: „Fruchtalarm“: Fruchtcocktails für krebskranke Kinder auch an der DRK-Kinderklinik Siegen

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Zum vierten Mal in Folge ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Altenkirchen angestiegen. Laut dem Landesuntersuchungsamt liegt sie nun bei 148,3. Auf Landesebene legte der Wert lediglich leicht zu. Laut der Kreisverwaltung sind teilweise größere Familienverbände von Infektionen betroffen.


Stadthalle Altenkirchen wird zum 31. Juli für immer geschlossen

Es war ein ungewollter Fingerzeig: Die Inaugenscheinnahme des Waldfriedhofs, die sich der Umwelt- und Bauausschuss der Stadt Altenkirchen für seine jüngste Sitzung als ersten Tagesordnungspunkt vorgenommen hatte, hätte im Nachhinein als Suche nach einer Grabstelle für die Stadthalle interpretiert werden können.


Kreis Altenkirchen: Corona-Fälle an neun Schulen und zwei Kitas

Während auf Landesebene die Sieben-Tage-Inzidenz nahe der 100 ist, liegt sie im Kreisgebiet bei 132. Die Kreisverwaltung meldet 36 neue Infektionen. Positive Fälle gibt es aktuell an mehreren Schulen und Kindertagesstätten.


Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Am Donnerstag, den 6. Mai, kollidierten ein Ford Transit und ein Krad vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen. Schwerverletzt musste der Kradfahrer ins Krankenhaus eingeliefert werden. Außerdem berichtet die Polizei über einen weiteren Unfall in Kirchen, der eine Leichtverletzte zur Folge hatte.


Experten-Forum: Rettung für die Sieg?

Ein Online-Forum der SGD Nord befasste sich mit dem aktuellen Zustand der Sieg und deren Zuflüssen. Demnach schnitt die Sieg nur mäßig ab, Nister, Heller und Hanfbach fielen komplett durch. Auch der Daadenbach hat sich noch nicht erholt. Die Kuriere waren für Sie dabei.




Aktuelle Artikel aus Region


DRK Rheinland-Pfalz: „Müssen für künftige Krisen besser gewappnet sein“

Region/Mainz. Der DRK-Bundesverband hat anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai deutliche Verbesserungen im gesundheitlichen ...

Sommer am Muttertag

Region. Das Sturmtief Eugen liegt hinter uns. Es hat zum Glück im Westerwald nur geringe Schäden angerichtet. Das Hauptsturmfeld ...

Mehr Corona-Fälle im AK-Land: Inzidenz weit über Landeswert

Kreis Altenkirchen. Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner ist im Kreis ...

Kirchen: Verkehrsunfall mit schwerverletztem Kradfahrer

Kirchen. Am frühen Donnerstagabend musste ein 17-Jähriger infolge eines Unfalls vor dem Kirchener Stadtteil Herkersdorf-Offhausen ...

Ärger wegen Hundekot: Hunde können leider noch immer nicht lesen

Katzwinkel. Auch in der Gemeinde Katzwinkel gibt es immer wieder Ärger mit nicht entsorgtem Hundekot. Kürzlich jedoch kam ...

Wirtschaftsempfang: Organisatoren überreichen Wanderstele an Gastgeber

Altenkirchen. 2020 musste leider eine Pause der Pandemie wegen eingelegt werden.
Für den jeweiligen Gastgeber bietet der ...

Weitere Artikel


Freiherr-vom-Stein-Gymnasium: Schüler erarbeiten 3.281 Euro für den guten Zweck

Betzdorf. Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen ist eine anerkannte Unesco-Projekt-Schule. In diesem Rahmen gibt ...

Besuch im interkulturellen Garten Altenkirchen

Altenkirchen. Dazu musste erst eine geeignete Fläche gemäht werden und die Grasnarbe abgetragen werden. Dann wurden in Holzabschnitte ...

Wissener Altstadt-Brücke ab Mitte Juli dicht: Land beginnt mit Abriss und Neubau

Wissen. Ab Mitte Juli ist Geduld gefragt für alle, die in Wissen die Sieg überqueren müssen und wollen: Denn dann beginnt ...

Polnische Jugendliche aus Krapkowice fliegen in Katzwinkel

Katzwinkel. Bei herrlichem Wetter und guter Sicht gingen die polnischen Gäste beim SFC Betzdorf-Kirchen mit dem viersitzigen ...

Ein rosiges Wochenende steht bevor

Wissen. Die Schürgs lieben Rosen. Sie lieben Rosen so sehr, dass sie den Königinnen der Blumen ein ganzes Wochenende widmen ...

Guter Start in den DSV-Rollski-Marathon-Cup

Moorgrund/Emmerzhausen. Die Strecke führte als Rundkurs, welcher viereinhalb mal zu absolvieren war, überwiegend über gut ...

Werbung