Werbung

Nachricht vom 26.06.2019    

750-Jahr-Feier: Höchstenbach feiert Jubiläum

Im Sommer steht in Höchstenbach ein wahres Jubiläum an: Die Gemeinde feiert ihr 750-jähriges Bestehen. Dazu lädt sie alle Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste aus Nah und Fern zum großen Festwochenende vom 16. bis 18. August ein. Das Herzstück der Feierlichkeiten wird der Historische Festumzug am Sonntag sein.

Höchstenbach feiert Jubiläum. (Foto: Gemeinde Höchstenbach)

Höchstenbach. Wer in den letzten Wochen aufmerksam durch Höchstenbach gefahren ist, wird sich sicherlich schon am blumigen Hinweis vor der Kirche erfreut haben. Dort erblüht aktuell die Zahl 750 – die Zahl, die die Höchstenbacher in diesem Jahr beschäftigt und bewegt. Die Zahl, die für 750 Jahre der Gemeinde stehen und stolz auf ihre Geschichte und Entwicklung blicken lässt.

Genau wie schon vor 50 Jahren anlässlich des 700. Jubiläums und vor 25 Jahren zur 725-Jahr-Feier, möchte die Gemeinde auch dieses Jubiläum mit allen Bürgerinnen und Bürgern begehen und auch Gäste aus Nah und Fern zu den großen Feierlichkeiten vom 16. bis 18. August 2019 einladen. Wie bei den bereits statt gefundenen Jahrfeiern wird auch diesmal der Historische Festumzug am Sonntag das Herzstück des Wochenendes bilden. Hierzu werden verschiedene Musikgruppen, Fußgruppen und Wagen aus den Nachbargemeinden erwartet sowie mit großer Vorfreude die Festwagen und Gruppen der „Dorfsleute“, die die Geschichte von Höchstenbach auf verschiedenste Art und Weise lebendig werden lassen.

Hierzu arbeiten bereits seit einigen Monaten zahlreiche Straßenverbünde, Vereine, Betriebe und auch Privatleute mit viel Herzblut an ihren jeweiligen Beiträgen. Starten wird der Umzug um 14.00 Uhr und auf einer großzügig angelegten Route quer durch den Ort führen. Um den Aktiven und den Zuschauern die nötige Sicherheit zu gewähren, werden hierzu extra Teile des Verkehrs umgeleitet. Das Ziel des Umzugs bildet das große Festzelt am Sportplatz. Dort wartet ein kleines Markttreiben und für die Kleinsten auch diverse Schausteller auf die hoffentlich zahlreichen Gäste.

Das Festzelt wird schon ab Freitag, den 16. August zum Zentrum des Dorfgeschehens werden. Dort wird um 18.30 Uhr ein Gottesdienst und um 19.30 Uhr ein großer Festkommers das Jubiläum feierlich eröffnen. Am Samstag statten dem Ort dann die über die Grenzen der Region bekannten SIDEWALK – Disco Rockerz einen Besuch ab und wollen das Zelt mit ihrer Routine aus über 1300 Auftritten zum Beben bringen. Dabei haben sie ein Versprechen dabei: „Irgendwann tanzen sie alle. Irgendwann rocken sie alle“. Als Vorband konnten die Natural Born Grillaz aus Hattert gewonnen werden. Natural Born Grillaz steht für ein richtig starkes Barbecue der musikalischen Art. Neun Musiker aus dem Westerwald, die mit ihrer feurig-scharfen Performance dafür sorgen werden, das alle Gäste einen unvergesslichen Abend haben werden. Die Karten können im Vorverkauf für 8 Euro an der Aral Tankstelle und der Bäckerei Grund in Höchstenbach, sowie beim Rewe in Hachenburg gekauft werden.

Was einmal im Jahre 1992 bei einem spontanen „Musikmachen“ dreier Freunde in einem Jugendzimmer begann, hat sich heute zu einer der beliebtesten und gefragtesten Live-Bands der Betzdorfer Region entwickelt: De Pänz! De Pänz steht für echte handgemachte Livemusik, die nun auch den Abschluss des Festwochenendes zu einem besonderen Musikerlebnis werden lässt. De Pänz bieten Spaß und gute Laune mit Tanz- und Unterhaltungsmusik für Jung und Alt – Oldies, Rock, Pop und Schlager gehören genauso zum vielseitigen Repertoire der Band wie aktuelle Hits.

Da bei solch einer Veranstaltung die Dorfgemeinschaft natürlich im Mittelpunkt steht, soll allen Bürgerinnen und Bürgern der Weg zum Festzelt ermöglicht werden. Eigens hierfür wird über das gesamte Wochenende ein kostenloser Shuttleservice angeboten. Dieser Service steht selbstverständlich auch allen Besucherinnen und Besuchern zur Verfügung. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: 750-Jahr-Feier: Höchstenbach feiert Jubiläum

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Patienten mit Verdacht auf Corona-Virus in Siegener Krankenhaus

In Siegen gibt es möglicherweise erste Patienten mit dem Corona-Virus. Das berichtete die Siegener Zeitung. Demnach liegt ein Mann, der auf Geschäftsreise in China war, seit Dienstag auf der Isolierstation im Kreisklinikum in Weidenau, ein weiterer wurde am Mittwoch eingeliefert.


Auf der Couch eingeschlafen – plötzlich stehen mutmaßliche Einbrecher am Fenster

Unbekannte Täter haben am Dienstagabend, 28 Januar 2020, gegen 22.10 Uhr die Glasscheibe einer Terrassentüre eines Wohnhauses in Derschen beschädigt. Der 57-jährige Bewohner lag schlafend auf dem Sofa in seinem Wohnzimmer. Der Mann schreckte auf, als er einen lauten Schlag und das Klirren von Glas hörte.


Kreisfeuerwehrinspekteur: Kreisfeuerwehrverband bezieht Position

Mit großer Sorge blickt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) auf die aktuelle Entwicklung in Bezug auf das Amt des höchsten Feuerwehrmanns im Kreis Altenkirchen, dem Kreisfeuerwehrinspekteur. Das wird deutlich in einer Mitteilung des KFV vom Mittwochmorgen. Daraus geht auch hervor, dass sich die Feuerwehren im Kreis eine zügige Entscheidung wünschen.


„Horser Querschläger“: Neue Formation der KG Horhausen startet

Mit einer neuen Formation wartet die Karnevalsgesellschaft Horhausen (KG) rechtzeitig zu Beginn der „heißen Phase“ der fünften Jahreszeit auf. Es handelt sich dabei um die Musikgruppe „Horser Querschläger“, die von Michael Grobler (Vorsitzender der KG) ins Leben gerufen wurde.


Feuerwehr bei Brand eines Spänebunkers 24 Stunden im Einsatz

Rund 24 Stunden waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain beim Brand eines Spänebunkers in Elben im Einsatz. Zunächst waren die Feuerwehren aus Steinebach und Kausen am Montag gegen 10.29 Uhr alarmiert worden. Schnell zeigte sich, dass der Einsatz deutlich mehr Kräfte, als in den beiden Einheiten vorhanden, binden würde.




Aktuelle Artikel aus Region


Kein Bürgermeister: In Michelbach geht es auch ohne "Ortsoberhaupt"

Michelbach. Stell' dir vor, es ist Kommunalwahl, und niemand peilt den Posten des Ortsbürgermeisters an. Kandidat(en)? Fehlanzeige! ...

Landrat zu Kreisfeuerwehrinspekteur: Ehrenamt ist die Regel

Altenkirchen/Kreisgebiet. „Die Entscheidungen in dieser Frage fielen einstimmig, daher macht es keinen Sinn, diese Diskussion ...

Corona-Virus: Gesundheitsamt im Kreis in Kontakt mit Ärzten und Krankenhäusern

Altenkirchen/Kreisgebiet. Übertragungen von Mensch zu Mensch seien zwar möglich, erfolgten nach Informationen der Weltgesundheitsorganisation ...

Lions-Club Altenkirchen spendet für Jugendfeuerwehr Horhausen

Horhausen. Bei der Übergabe eines symbolischen Schecks im Feuerwehrgerätehaus durch Präsident Maik Baum in Anwesenheit weiterer ...

Auf der Couch eingeschlafen – plötzlich stehen mutmaßliche Einbrecher am Fenster

Derschen. Er sprang auf und lief zur Terrassentüre. Er konnte nur noch Umrisse von zwei Personen erkennen, die von seinem ...

A 3: Unfall mit mehreren Fahrzeugen und eine Schwerverletzte

Hümmerich. Bei dem Fahrstreifenwechsel übersah die Fahrerin einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden 37-jährigen Autofahrer, ...

Weitere Artikel


Kicken für den guten Zweck

Dernbach. Eva-Maria Hebgen, Leiterin des Hospiz St. Thomas, zeigte sich bei der Spendenübergabe dankbar. „Ich bin einfach ...

Rüddel: "Grundsteuer-Reform sichert Einnahmen der Kommunen"

Berlin/Kreisgebiet. Wie Rüddel weiter mitteilt, bedeutet dies, dass jedes Bundesland dann ohne inhaltliche Vorgaben des Bundes ...

Steuererklärung für 2018: Frist endet am 31. Juli

Altenkirchen/Hachenburg. Für die Steuererklärung 2018 endet die allgemeine gesetzliche Abgabefrist für Steuerpflichtige, ...

Sportabzeichen-Wettbewerb: TGV Nistertal unter bundesweiten Preisträgern

Bad Marienberg/Nistertal. Die Sparkassen-Finanzgruppe ist seit 2008 nicht nur Partner des Deutschen Olympischen Sportbundes ...

Arbeiten bei großer Hitze: Empfehlungen für heiße Sommertage

Region. Zuviel Sonne kann Sonnenbrand und Hautkrebs verursachen. Je nach Hauttyp kann es schon bei kurzzeitiger Exposition ...

Wissener Altstadt-Brücke ab Mitte Juli dicht: Land beginnt mit Abriss und Neubau

Wissen. Ab Mitte Juli ist Geduld gefragt für alle, die in Wissen die Sieg überqueren müssen und wollen: Denn dann beginnt ...

Werbung