Werbung

Nachricht vom 28.06.2019    

Neues IHK-Angebot: Regionale Partner für „AzubiCard“ gesucht

Mit der „AzubiCard“ können Azubis aus der Region ab Sommer 2019 Vergünstigungen und Rabatte nutzen, etwa in Cafés, Kinos, Schwimmbädern, oder beim Shopping. Für das Projekt sucht die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz zurzeit nach Partnern, die sich mit eigenen Angeboten beteiligen und auf diese Weise für sich werben möchten.

Mit der „AzubiCard“ können Azubis aus der Region ab Sommer 2019 Vergünstigungen und Rabatte nutzen, etwa in Cafés, Kinos, Schwimmbädern oder beim Shopping. (Foto: IHK)

Koblenz/Region. Ein Ausweis für Auszubildende: Mit der „AzubiCard“ können Azubis aus der Region ab Sommer 2019 Vergünstigungen und Rabatte nutzen, etwa in Cafés, Kinos, Schwimmbädern oder beim Shopping. Für das Projekt sucht die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz zurzeit nach Partnern, die sich mit eigenen Angeboten beteiligen und auf diese Weise für sich werben möchten. „Mit der AzubiCard wollen wir die duale Berufsausbildung attraktiver machen und in der öffentlichen Wahrnehmung aufwerten“, erläutert Kirsten Schmidt-Altmann, stellvertretende Bereichsleiterin Aus- und Weiterbildung der IHK Koblenz, die Ziele des Projekts.

Win-win-Situation
„Dabei ist die ‚AzubiCard‘ als Win-win-Situation für Azubis und Unternehmen konzipiert: Während die jungen Menschen von Angeboten und Vergünstigungen profitieren, haben Betriebe die Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen und Kunden zu binden.“ Auch mit Blick auf die Fachkräftesicherung in der Region biete das Projekt Chancen. „Je mehr Unternehmen sich als Partner beteiligen“, so Schmidt-Altmann, „desto deutlicher zeigen wir den Fachkräften von morgen, wie spannend und vielfältig unsere Region ist.“


Anzeige

Auch andere IHKs im Boot
Alle Auszubildenden, die zum Ausbildungsstart 2019 eine Ausbildung im IHK-Bezirk Koblenz beginnen oder im zweiten beziehungsweise dritten Lehrjahr sind, erhalten die „AzubiCard“ per Post. Neben der IHK Koblenz beteiligen sich auch andere IHKs an dem Projekt. Das Besondere: Die „AzubiCard“ lässt sich grenzenlos einsetzen – Auszubildende können ihre Karte also auch in den Bezirken anderer teilnehmender IHKs nutzen.

► Weitere Informationen: www.azubicard.de/koblenz (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neues IHK-Angebot: Regionale Partner für „AzubiCard“ gesucht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum AK-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Altenkirchen.

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Corona im AK-Land: Vier Neuinfektionen seit Montag

Seit Montag gibt es vier weitere Corona-Neuinfektionen im Kreis Altenkirchen. Deren Gesamtzahl seit Pandemiebeginn liegt damit bei 4950. Eine Person ist in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz für den Kreis liegt laut Landesuntersuchungsamt (LUA) Koblenz bei 5,4.


"Fußball hilft": Bekannte Fußballer spielten in Neitersen zugunsten der Flutopfer

Die Planungszeit war extrem sportlich: "Wir haben die Entscheidung sehr kurzfristig getroffen", so Marco Schütz von den Wiedbachtaler Sportfreunden Neitersen (WSN). Nach einigen Telefonaten, so die Organisatoren, stand fest, dass die Traditionself von Bayer Leverkusen auf die "Emma" kommt, um für die Flutopfer Spenden zu sammeln.


Für Kurzentschlossene: Autowallfahrt von Selbach nach Marienthal steht an

Selbach feierte zu Ehren der Heiligen Anna als Schutzpatronin der örtlichen Kapelle schon zum zweiten Mal einen festlichen Gottesdienst unter freiem Himmel. Für Kurzentschlossene: Am Donnerstag, 29. Juli, steht die traditionelle Autowallfahrt nach Marienthal an.


Schulkinder nahmen ihren Abschied aus der Adolph Kolping Kita Wissen

"Auf zu neuen Ufern": Das war das Motto der Abschiedsfeier für die Schulkinder aus der katholischen Adolph Kolping Kindertagesstätte in Wissen. Mit einem Gottesdienst, einem üppigen Frühstück und viel Spiel und Spaß haben die künftigen Grundschüler ihre Kindergartenzeit beendet.


Aufbau von E-Ladeinfrastruktur: Bis zu 80 Prozent Förderung für Unternehmen

Man sieht sie immer mehr, die Kennzeichen mit einem „E“ am Ende, die darauf hinweisen, dass das Fahrzeug entweder teil- oder vollelektrisch unterwegs ist. Die Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen weist auf attraktives Förderprogramm hin, das Unternehmen beim Einrichten von Ladestationen unterstützen kann.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Mit der neuen Assistierten Ausbildung gelingt der Berufsabschluss

Neuwied. Viele Ausbildungsstellen könnten derzeit noch im Agenturbezirk der Arbeitsagentur Neuwied besetzt werden. Dennoch ...

Daaden auch 2021 ohne Herbstfest - Heimatshoppen findet aber statt

Daaden. Ein Fest, welches draußen stattfindet, wo man sicherlich auch noch größere Abstände hätte realisieren können, sei ...

FDP-Bundestagsabgeordnete zu Besuch bei „Innovationsmotor“ für heimische Unternehmen

Wissen. Die heimische FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser war nach diesem Besuch des „Technologischen Instituts für Metall ...

IHK richtet Hotline und Spendenkonto für betroffene Betriebe ein

Koblenz. „Das Ausmaß der Überschwemmungen ist erschreckend. Wir fühlen mit den Gewerbetreibenden und allen Betroffenen in ...

Touch Tomorrow: Westerwald-Gymnasium begegnet der Zukunft

Altenkirchen. Er sah aus wie die Kulisse zu einem Star-Wars-Film und stand eine Woche lang mitten auf dem Schulhof des Westerwald-Gymnasiums. ...

Westwood Ice Cream - Westerwälder Naturprodukt zum Genießen

Deesen. Sandra Köster, Vorständin von „Wir Westerwälder“, der Regionalinitiative der Kreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis ...

Weitere Artikel


Land fördert Ferienbetreuung im Kreis mit mehr 30.000 Euro

Mainz/Kreisgebiet. Die verschiedenen Ferienbetreuungsangebote im Kreis Altenkirchen werden vom Land mit knapp 30.281 Euro ...

Grundsteuer: MdB Sandra Weeser wirbt für einfaches Flächenmodell

Berlin/Betzdorf. Die Grundsteuer bleibt Thema. FDP-MdB Sandra Weeser nimmt aktuell per Pressemitteilung Stellung zu den aktuellen ...

Ab 1. Juli: Verbesserungen beim Kinderzuschlag

Berlin/Kreisgebiet. „Ab dem 1. Juli 2019 gibt es eine bessere finanzielle Unterstützung für die Menschen, die arbeiten gehen, ...

Ausbildung abgeschlossen: 13 neue Verwaltungsfachangestellte

Wissen/Kreisgebiet. Nach erfolgreichem Abschluss der praktischen Prüfung vor dem Prüfungsausschuss Altenkirchen konnten jetzt ...

Experten bescheinigen Überlastung des Nahverkehrs im Rheinland

Köln/Region. Die Diskussionen um kostenlosen ÖPNV oder 365-Euro-Jahrestickets sind derzeit allgegenwärtig. Sollten solche ...

Blumen für das Altenzentrum Hamm

Hamm/Sieg. Pflegedienstleitung Atena Lizurek nahm die Blumen von Ulrike Friedrich von der Volksbank Hamm/Sieg eG im Beisein ...

Werbung