Werbung

Region |


Nachricht vom 16.03.2010    

Landesmittel für Betzdorf in Aussicht

Landesmittel für Bauprojekte in Betzdorf hat jetzt bei einem Besuch Staatssekretär Roger Lewentz in Aussicht gestellt. Damit wurden nach Ansicht der SPD-Politiker neue Perspektiven für das Mittelzentrum an der Sieg eröffnet.

Betzdorf. "Es war ein sehr guter Tag für die zukünftige Entwicklung der Stadt Betzdorf." Ein überaus positives Fazit zog der Landtagsabgeordnete Dr. Matthias Krell über den Besuch des rheinland-pfälzischen Staatssekretärs Roger Lewentz. Dieser war der Einladung des SPD-Politikers in den Barbarasaal der Stadthalle gefolgt, um gemeinsam mit Bürgermeister Bernd Brato, Vertretern der Stadtratsfraktionen und Mitgliedern der Aktionsgemeinschaft Betzdorf über die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Mittelzentrums zu diskutieren.
Krell erinnerte an den Landeszuschuss in Höhe von 640.000 Euro für den Abriss des ehemaligen Aka-City-Kaufhauses und hoffte auf weitere Unterstützung bei den geplanten städtebaulichen Maßnahmen. Der Gast aus dem Mainzer Innenministerium brachte gute Nachrichten hinsichtlich möglicher Fördermittel des Landes mit, sowohl was den Bereich des ehemaligen Aka-Geländes als auch den Umbau und die Sanierung der Stadthalle betraf.
Bernd Brato wies zunächst auf die zentrale Lage des Aka-Geländes einschließlich des angrenzenden Siegparkplatzes für die Ansiedlung weiterer Geschäfte hin. Durch den Bau eines Verkehrskreisels zur Anbindung des Areals solle gleichzeitig eine Entlastung der Wilhelmstraße mit deutlicher Aufwertung der Wohnsituation erfolgen.
Mario Görög, Sprecher der Aktionsgemeinschaft, unterstrich den verkehrsgünstigen Standort und wies auf das "gute Einzugsgebiet" für den Einzelhandel hin. Man verspreche sich durch die Maßnahme positive Impulse für den ganzen Innenstadtbereich rund um die Wilhelmstraße.
Der Staatssekretär zeigte sich angetan von den Plänen der Stadt Betzdorf. "Die Planungen entsprechen den Vorstellungen des Landes für eine sinnvolle Innenstadtentwicklung", so Lewentz, der für den Kreisverkehrsplatz einen Landeszuschuss in Höhe von 50 Prozent und für die Anlegung der Siegparkplätze sogar bis zu 66 Prozent der Baukosten in Aussicht stellte.
Die dringend notwendige Sanierung der Stadthalle war das zweite bedeutende Projekt, über das an diesem Abend diskutiert wurde. "Die Stadthalle ist eine Visitenkarte für die Stadt Betzdorf und wird sehr gut angenommen", erklärten Krell und Brato übereinstimmend. Mit Konzerten, Theateraufführungen, Ausstellungen und vielen anderen Veranstaltungen stelle die Stadthalle nicht nur den kulturellen Mittelpunkt des Oberkreisgebietes dar, sondern habe auch überregionale Anziehungskraft in die Regionen Siegen und Hachenburg. Das im Jahr 1983 errichtete Gebäude befindet sich nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Armin Brast vom Betzdorfer Bauamt stellte die geplanten Maßnahmen vor, angefangen von einer baulichen Veränderung des Eingangsbereiches über die Erneuerungen der Anlagen zur Beleuchtung, Beschallung und Belüftung bis hin zu notwendigen Anpassungen an Brandschutzauflagen wie beispielsweise die Erweiterung der Rettungswege und einer Rampe für Rollstuhlfahrer. Die Umsetzung soll in zwei Bauabschnitten erfolgen. Für den ersten Abschnitt werde die Halle in der Zeit vom 29. Juni bis 30. Oktober gesperrt. Im Sommer 2011 könnten die Arbeiten dann fortgeführt werden. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt 1,3 Millionen Euro.
"Die Bedeutung der Betzdorfer Stadthalle für das kulturelle Leben in der Region ist zweifelsfrei", so Staatssekretär Lewentz, der einen Zuschuss aus I-Stock-Mitteln bis zu 60 Prozent für "denkbar" hielt. Sobald der entsprechende Förderantrag vorliege, könnte dieser zügig behandelt und eine Zustimmung für den vorzeitigen Maßnahmenbeginn erteilt werden, lautete die erfreuliche Botschaft. Lewentz wies in diesem Zusammenhang auf die notwendige Prioritätensetzung beim Kreis hin. Brato versprach, den Antrag schnellstmöglich auf den Weg zu bringen, damit bereits Ende Juni die Arbeiten beginnen können.



Kommentare zu: Landesmittel für Betzdorf in Aussicht

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Region, Artikel vom 24.10.2020

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden ist es am Freitagabend, 23. Oktober, in Flammersfeld gekommen. Eine 19-Jährige war mit ihrem PKW unterwegs, als sie auf der B 256 vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über das Auto verlor.


"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Gewürze sind Pflanzenteile, die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden. Das weiß Wikipedia.


Vermutlich Wolfswelpe an der B 8 bei Rettersen tot gefahren

Am Mittwochabend wurde ein totes Tier an der Bundesstraße 8 bei Rettersen gemeldet. Nach Einschätzung von Expertinnen und Experten handelt es sich dabei vermutlich um einen männlichen Wolfswelpen. Das gab das rheinland-pfälzische Umweltministerium am Freitag bekannt.


Vereine, Artikel vom 24.10.2020

Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Hohe Auszeichnung für den Wissener Reservistenchef

Es war wahrlich ein Prüfungsmarathon an einem Sonntag. Drei Teilprüfungen mussten beim Waffensachkundelehrgang erfolgreich abgelegt werden, um das begehrte Zeugnis in Händen halten zu dürfen. Neben dem schriftlichen Teil mussten die Prüflinge auch die mündlich-praktische Prüfung meistern, bevor sie überhaupt zur Schießprüfung zugelassen wurden.


Investor gefunden: Weberit Dräbing Gruppe in Oberlahr gerettet

Große Freude und Erleichterung bei den Beschäftigten der Weberit Dräbing Gruppe: Dem Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Jens Lieser von LIESER Rechtsanwälte aus Koblenz, ist es nach konstruktiven und intensiven Verhandlungen gelungen, die auf die Kunststoffverarbeitung spezialisierte Unternehmensgruppe an einen Investor zu verkaufen.




Aktuelle Artikel aus Region


Wegefreigabe: Testfeldsondierung am Stegskopf beginnt

Emmerzhausen. Der „Stegskopf“ ist aufgrund der 100-jährigen militärischen Nutzung der Fläche weitgehend unberührt von intensiver ...

Nicole nörgelt… über Klopapier-Hamster

Region. Also, ich persönlich kenne kein einziges leckeres Rezept für aufgerollten Zellstoff. Paniert? In Olivenöl geröstet? ...

Gut sichtbar durch Herbst und Winter

Region. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz anlässlich des Schulbeginns nach den Herbstferien hin. Sehr effektiv ...

Gesellige Marienkäfer, buntes Laub und Zeitumstellung

Dierdorf. Die Glücksbringer überwintern in großen Gruppen, um Schutz vor der Kälte und einen Geschlechtspartner für den Frühling ...

"Welttag der Gewürze" wurde in Altenkirchen geboren

Altenkirchen. Schon seit Menschengedenken spielen Gewürze in den unterschiedlichsten Kulturen rund um den Globus eine eminent ...

19-Jährige prallt mit ihrem Auto in Schaufenster

Flammersfeld. Gegen 22.15 Uhr war die 19-jährige Autofahrerin auf der Rheinstraße (B256) in Flammersfeld in Richtung Oberlahr ...

Weitere Artikel


Reservisten sahen sich beim Sanitätsdienst um

Koblenz/Wissen. Der Truppenbesuch beim Zentralen Institut des Sanitätsdienstes der Bundeswehr (ZInstSanDstBw) bot eine Fülle ...

Vermieterverband beklagt Rechtssprechung

Betzdorf. Ein überaus lebhaftes Echo fand die jüngste Mitgliederversammlung des Haus- und Grundeigentümervereins Kreis Altenkirchen ...

Wissen lädt zur regionalen Messe ein

Wissen.(aktualisiert) Am Wochenende steht Wissen im Zeichen der 8. Handwerker-Leistungsschau. Was einmal in den 80er Jahren ...

Abgeordnete froh über neue Klassenmesszahl

Kreis Altenkirchen. Die CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Peter Enders und Dr. Josef Rosenbauer freuen sich über das Absenken ...

BGV plant Eisenbahnbuch und Film

Betzdorf. Große Feiern werfen bereits ihre Schatten voraus: 2011, wahrscheinlich im Mai, wird das Amt Betzdorf 125 Jahre, ...

DRK-Kleidersammlung im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen. Zahlreiche Freiwillige sind am Samstag, 27. März, ab 8.30 Uhr, für die Kleidersammlung des Deutschen ...

Werbung