Werbung

Nachricht vom 17.03.2010    

Wissen lädt zur regionalen Messe ein

Die 8. Handwerker-Leistungsschau wird am Samstag, 20. März, um 11 Uhr offiziell eröffnet. Im Kulturwerk Wissen und dem angrenzenden Gewerbepark Frankenthal ist ein zusammenhängendes Messeareal und lädt die Besucher ein. Im "Schaufenster des Wisserlandes" zum Frühlingsbeginn präsentieren sich mehr als 50 Unternehmen. Ein Besuch lohnt sich. Der Messeaufbau am Donnerstag ging planmäßig über die Bühne.

Wissen.(aktualisiert) Am Wochenende steht Wissen im Zeichen der 8. Handwerker-Leistungsschau. Was einmal in den 80er Jahren als kleine Präsentation des örtlichen Handwerks im katholischen Pfarrheim begann, entwickelte sich im Laufe der Jahre zu einer regionalen Messe im Wisserland. Sie wuchs unaufhörlich und erlebte einen besondere Höhepunkt im Jahr 2003 in den ehemaligen Hoesch-Hallen. Damals kamen rund 30.000 Besucher und die 7. Handwerker-Leistungsschau hatte eine Signalwirkung weit über die Region hinaus.
Die 8. Leistungsschau steht vor Tür, sie wird im Kulturwerk Wissen und dem angrenzenden Gewerbepark Frankenthal stattfinden. Ein zusammenhängendes Messegelände ist entstanden und lädt mit mehr als 50 Ausstellern ein. Die Halle, ein Messezelt (auf dem Freigelände neben Opel Ortmann) und das Außengelände sowie die Unternehmen im Gewerbepark sind Schauplatz der Handwerker-Leistungsschau. Ab Freitag, 19. März, ab 12 Uhr ist das Messegelände geöffnet. Die offizielle Eröffnung findet am Samstag, 20. März, um 11 Uhr am Messestand der Firma Conze durch Bürgermeister Michael Wagener statt. Die Veranstaltung ist am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet – Eintritt frei.
Die diesjährige Wissener Messe bietet einen großen Querschnitt durch Handwerk, Handel und Dienstleistungen und bietet einen Einblick in die Leistungsfähigkeit der örtlichen Unternehmen. Am Donnerstag beim Aufbau der vielen Stände und Präsentationsräume zeigte sich die Vielfalt der Teilnehmer, die mit interessanten Informationen und Aktionen die Besucher beeindrucken werden. Da gibt es im Messezelt ein gigantisches Herz zu bewundern - hier ist der Frühling bereits da. Auch im Kulturwerk reiht sich Messestand an Messestand und es wurden die letzten Feinheiten abgestimmt, damit am Freitag, ab 12 Uhr die Besucher empfangen werden können. Für Markus Schmidt, Manfred Weller und Horst Rolland ist die Hauptarbeit als Organisatorenteam getan - gutes Wetter ist ebenfalls bestellt.
Im Messegelände sind keine Parkplätze vorhanden, es herrscht in der Walzwerkstraße (Durchgangsstraße) absolutes Park- und Halteverbot. Die Unternehmen im Frankenthal können angefahren werden, da speziell die Autohäuser auch Probefahrten mit den neuen Modellen anbieten. Die Organisatoren machen darauf aufmerksam, dass die Parkplätze in der Innenstadt angefahren werden sollen. Von dort aus gibt es den kostenlosen Shuttledienst ins Messegelände. Folgende Parkplätze angefahren werden, dort gibt es Haltepunkte. Regio-Bahnhof, Schützenplatz, Berufsbildende Schule, Stadion, Hauptschule und Gymnasium Wissen. Natürlich stehen auch Parkflächen im Stadtgebiet zur Verfügung, und man kann den Fußweg zum Veranstaltungsort wählen oder vom Bahnhof aus den Shuttleservice. Die Parkflächen bei Schäfer-Shop im Frankenthal können genutzt werden, von dort sind es nur wenige Minuten bis zum Messegelände.
Ein Gewinnspiel der Veranstalter lockt – es gibt drei attraktive Preise zu gewinnen. Die Besucher müssen lediglich eine Karte ausfüllen und in die gekennzeichneten Boxen innerhalb des Geländes einwerfen. Die Ziehung der Gewinner wird in der Woche nach der Handwerker-Leistungsschau stattfinden.
Eingerichtet ist neben dem Messezelt ein Kinderparadies mit den unterschiedlichsten Fahrgeschäften für Kinder. Die kleinen Gäste finden hier Unterhaltung und Spaß. Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt, das Catering im Messezelt übernimmt das Team um Johannes Talyai von der Alten Post in Wissen. Das Messebistro lädt mit delikaten Speisen zum Verweilen ein, so kann man unter anderem Räucherlachs mit Reibekuchen probieren. Im Foyer des Kulturwerks ist das Team von Klaus Stangier (Old Bakery) und die Backstube Dirk Müller ist im Aussenbereich vertreten. Die gute Küche vom Old Bakery hält hier am Wochenende Einzug und neben deftigem Eintopf gibt es auch Schnitzelgerichte und mehr. Hier finden die Gäste für jeden Geschmack und zu jeder Tageszeit das Richtige. Der mobile Backofen von Dirk Müller wird angeheitz und leckeres Brot kann man erwerben aber auch zum Kaffee am Nachmittag lädt die Außengastronomie ein. Leckere Törtchen, Berliner und mehr gibt es frisch zubereitet.
Es gibt viel zu erleben, zu sehen und Informationen und der Frühlingsanfang verspricht in Wissen zum besonderen Erlebnis zu werden. (hw)
xxx
Markus Schmidt, Manfred Weller und Horst Rolland haben die Organisation der 8. Handwerker-Leistungsschau übernommen und laden zum Besuch ein. Fotos: Helga Wienand


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Kommentare zu: Wissen lädt zur regionalen Messe ein

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Westerwälder Online-Schaufenster


Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Wieder neue Corona-Fälle – Sieben-Tage-Inzidenz bei 95,5

Am Dienstag, 20. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Mit einem Plus von 18 Personen gegenüber Montag steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemiebeginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 410. Gleichzeitig erhöht sich die Zahl der Geheilten auf 278. Aktuell sind 120 Personen positiv getestet.


Offener Leserbrief an die Corona-Task-Force Altenkirchen

LESERMEINUNG | Unser Leser schreibt: „Ich beziehe mich hier auf den Artikel des AK-Kuriers vom 18. Oktober 2020: 'Trotz Corona-Warnstufe rot vorerst keine weiteren Einschränkungen'. Aussage der Task-Force Altenkirchen: Es handele sich um eine geschlossene Glaubensgemeinschaft, die zwar sehr stark untereinander verbunden sei, aber nur wenige Kontakte darüber hinaus pflege.


Til Schweiger dreht neuen Film offenbar wieder in Windeck

Nicht zum ersten Mal ist das alte Waldkrankenhaus in Windeck-Rosbach die Kulisse zu einem Film von Til Schweiger. Bereits seinen Film „Barfuß“ von 2005 hat er zum Teil in dem ehrwürdigen Gebäude gedreht. Nun ist seine Filmcrew erneut angerückt, um „Die Rettung der uns bekannten Welt“ in Windeck zu drehen.


Baptistengemeinde äußert sich zu Corona-Infektionen nach Gottesdienst

Corona-Infektionen sind weiter auf dem Vormarsch im Kreis Altenkirchen: Nach Angaben des Gesundheitsamtes liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag, 19. Oktober, bei 86,6 nach 75 am Sonntag. Das AK-Land befindet sich also weiterhin in der Warnstufe Rot. Noch sind keine Einschränkungen für das öffentliche Leben geplant.


Weitere Corona-Testergebnisse: Jetzt 114 Infektionen im Kreis

Am Montagmittag, 19. Oktober, meldet das Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen weitere positive Corona-Testergebnisse: Nach Rückmeldungen der Labore steigt die Zahl der insgesamt seit Pandemie-Beginn positiv getesteten Menschen im Kreis auf 392.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Ein sicherer Helfer: Coboter – Mensch Maschine Kollaboration

Gebhardshain. Vor einigen Jahren kamen die ersten – sicherheitsgerichteten Roboter – auf den Markt. Es waren ehemalige Mitarbeiter ...

Jetzt vormerken: „After-Work-Shopping“ in Wissen im November

Wissen. Zum After-Work-Shopping am 4., 5. und 6. November (Mittwoch bis Freitag) lädt die Aktionsgemeinschaft „Treffpunkt ...

Statt Weihnachtsmarkt: Hachenburger Weihnachtsdorf 2020

Hachenburg. Zum Beispiel Crepes, gebrannte Mandeln, Bratwurst, Räucherfisch und Wild werden die Gäste kulinarisch verwöhnen. ...

Darf der Stromverbrauch geschätzt werden?

Koblenz. Kleine Vermerke in der Fußnote der Rechnung verraten, ob der Zählerstand vom Kunden selbst abgelesen und dem Versorger ...

Mit Social Media Business und E-Commerce in die digitale Zukunft

Neuwied. Die 19 einzelnen Online-Module richten sich an die Wirtschaftszweige Hotellerie, Gastronomie, Handel und Industrie ...

Kammerbezirk Koblenz bildete Landessieger aus

Koblenz. Es ist ein Traditionswettbewerb, der seit 1951 ausgetragen wird unter den besten Absolventen der Gesellenprüfungen: ...

Weitere Artikel


Viele fahren zum ökumenischen Kirchentag

Kreis Altenkirchen. Wie es zu einem Ökumenischen Kirchentag passt, wird sich auch eine "ökumenische" Gruppe aus dem Kreis ...

1000 Euro fürs Jugendzentrum in Hamm

Hamm. Die Belegschaft der Verbandsgemeinde-Verwaltung Hamm zeichnet seit über zehn Jahren regelmäßige Spenden für karitative ...

Friesenhagens Kunstrasenprojekt sucht Namen

Friesenhagen. Das Kunstrasenprojekt der DJK Friesenhagen läuft auf Hochtouren. Wenn voraussichtlich Ende März durch die Behörden ...

Vermieterverband beklagt Rechtssprechung

Betzdorf. Ein überaus lebhaftes Echo fand die jüngste Mitgliederversammlung des Haus- und Grundeigentümervereins Kreis Altenkirchen ...

Reservisten sahen sich beim Sanitätsdienst um

Koblenz/Wissen. Der Truppenbesuch beim Zentralen Institut des Sanitätsdienstes der Bundeswehr (ZInstSanDstBw) bot eine Fülle ...

Landesmittel für Betzdorf in Aussicht

Betzdorf. "Es war ein sehr guter Tag für die zukünftige Entwicklung der Stadt Betzdorf." Ein überaus positives Fazit zog ...

Werbung