Werbung

Nachricht vom 02.07.2019    

Wäller Medizintechnik: MdB Sandra Weeser bei SEM-Plastomed

Die SEM-Plastomed GmbH stellt in Obererbach über 600 Produkte, von technisch anspruchsvollen Spritzgussteilen, Schläuchen und Profilen bis zu medizinischen Komponenten und Baugruppen, her. FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser besuchte das Unternehmen. Bei der Besichtigung der Produktionshallen auf dem ehemaligen Schulgelände des Ortes erläuterte Geschäftsführer Holger Schmid die besonderen Anforderungen bei der Herstellung von Medizinprodukten.

MdB Sandra Weeser tauschte sich Holger Schmid von SEM-Plastomed und Oliver Rohrbach (rechts) von der IHK aus. (Foto: privat)

Obererbach. „Bei der Einfahrt nach Obererbach vermutet man nicht, dass hier Medizintechnik auf höchstem Niveau produziert wird", bemerkt FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser. Die SEM-Plastomed GmbH stellt in Obererbach über 600 Produkte, von technisch anspruchsvollen Spritzgussteilen, Schläuchen und Profilen bis zu medizinischen Komponenten und Baugruppen, her. Bei der Besichtigung der Produktionshallen auf dem ehemaligen Schulgelände des Ortes erläuterte Geschäftsführer Holger Schmid die besonderen Anforderungen bei der Herstellung von Medizinprodukten und erklärte, unter welchen Bedingungen die Artikel in speziellen Reinräumen konfektioniert und verpackt werden.

Dabei kritisierte der Diplom-Ingenieur für Kunststofftechnik, dass viele detailreiche und bürokratieintensive Vorgaben vor allem kleinere und mittelständische Unternehmen der Branche unverhältnismäßig belasteten und so Innovationen verhinderten. Die kaufmännische Leiterin Claudia Schmid ergänzte, dass der erhebliche Anstieg der Stromnutzungsentgelte, insbesondere in 2019, eine zusätzliche finanzielle Bürde darstelle. „Durch hohe bürokratische Vorgaben und die fehlgeleitete Energiepolitik der Bundesregierung wird der Mittelstand als Rückgrat der deutschen Wirtschaft und Motor für Wachstum und Innovation ausgebremst und taktisch benachteiligt“, kritisiert die Abgeordnete Weeser und ergänzt: „Unternehmen und Verbraucher müssen entlastet werden, daher fordern die Freien Demokraten im Deutschen Bundestag in einem aktuellen Antrag die Bundesregierung auf, die Stromsteuer auf das von der EU vorgegebene Mindestmaß abzusenken.“ (PM)


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Altenkirchen-Flammersfeld auf Facebook werden!


Kommentare zu: Wäller Medizintechnik: MdB Sandra Weeser bei SEM-Plastomed

Es sind bisher keine Kommentare vorhanden

Beliebte Artikel beim AK-Kurier


Verstöße gegen Corona-Maßnahmen kosten bis zu 25.000 Euro

Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz hat bereits nach Inkrafttreten der weiteren Einschränkungen für den öffentlichen Publikumsverkehr ein konsequentes Einschreiten der Polizei bei Zuwiderhandlungen angekündigt. Die Landesregierung hat nun bekannt gegeben, welche Konsequenzen Verstöße gegen die Maßnahmen zur Verhinderung der Virus-Ausreitung haben.


Motionsport Fitness Club reagiert auf Corona-Pandemie

Der Motionsport Fitness Club in Wissen hat vorübergehend seine Türen geschlossen, aber zeigt sich trotz Krise solidarisch mit seinen Mitgliedern.


Wirtschaft, Artikel vom 27.03.2020

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Um Länder, Städte, Gemeinden und medizinische Einrichtungen bei ihrem Kampf gegen das Corona-Virus zu unterstützen, hat Kleusberg als Hersteller von modularen Gebäuden und als einer der leistungsfähigsten und größten deutschen Anbieter modularer Raumlösungen und mobiler Mietcontainer kurzfristig verfügbare Sonderlösungen entwickelt. Dabei handelt es sich um Corona-Testzentren aus mobilen Mietcontainern und schlüsselfertige Intensivstationen in Modulbauweise.


39 Infizierte im Kreis – Schutzmasken an Fieber-Ambulanz gespendet

Auch am Freitag, 27. März, informiert Gesundheitsamt des Kreises Altenkirchen über den aktuellen Stand der Corona-Ausbreitung im Kreisgebiet: Es gibt nun 39 bestätigte Fälle einer Corona-Infektion. Gute Nachrichten gibt es aber auch: Für die Fieber-Ambulanz in Altenkirchen wurden 100 hochwertige Schutzmasken gespendet.


Trotz Corona: In Kirchen sind Väter im Kreißsaal weiter erlaubt

Die Angst treibt derzeit viele Schwangere um: Müssen sie wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Ansteckungsgefahr etwa alleine in den Kreißsaal und ohne den Beistand des Partners ihr Kind zur Welt bringen? Die Sorge ist berechtigt, immer mehr Kliniken untersagen derzeit den Vätern den Zutritt. Die Antwort aus dem Krankenhaus Kirchen ist eindeutig.




Aktuelle Artikel aus Wirtschaft


Kleusberg entwickelt mobile Corona-Teststationen

Wissen. Der Vorteil bei diesen Lösungen ist die große Erfahrung von Kleusberg im Gesundheitswesen. Seit über 20 Jahren realisiert ...

Regionale Unternehmen durch Corona-Krise massiv verunsichert

Koblenz. 237 standortprägende Unternehmen hatten sich an der Umfrage beteiligt, davon rund die Hälfte aus der Industrie. ...

Wäller Buchhandlung: So trotzen Buchhändler der Corona-Krise

Altenkirchen. Not macht erfinderisch: Die Redewendung ist für die Wäller Buchhandlung in Altenkirchen der Leitfaden. Trotz ...

IHK Koblenz setzt Erhebung der Beiträge vorübergehend aus

Koblenz. Bis Ende Juni werden die Beiträge gestundet und der für Juni anstehende Beitragsversand verschoben. Die Stundung ...

„Wir Westerwälder“: Wer liefert was? Wer öffnet wann?

Region. Die Corona-Pandemie trifft vor allem die lokalen Unternehmen, Dienstleister und Gastronomiebetriebe hart. Bei den ...

Aussetzung von Zins- und Tilgungszahlungen bei Verbraucherdarlehen

Bad Marienberg/Altenkirchen. Der Deutsche Bundestag hat vor diesem Hintergrund am 25. März beschlossen, dass bei vor dem ...

Weitere Artikel


Vermisster Betzdorfer wohlbehalten gefunden

Betzdorf. Der 63-jährige Manfred Heß aus Betzdorf wurde seit Dienstagmorgen (2. Juli) vermisst. Darüber informierte das Polizeipräsidium ...

540.000 Euro I-Stock-Mittel für Betzdorf und Kirchen

Betzdorf/Kirchen. Auf Nachfrage der heimischen SPD-Landtagsabgeordneten Sabine Bätzing-Lichtenthäler erhalten die Städte ...

Einer, der fehlen wird: BBS Wissen verabschiedete Peter Wilking

Wissen. Nach 37 Jahren im Dienst der Berufsbildenden Schule (BBS)Wissen und 39 Dienstjahren wurde der Stellvertretende Schulleiter, ...

Auf ihn ist Verlass: Manfred Pick feiert 40-jähriges Dienstjubiläum

Flammersfeld. Manfred Pick aus Flammersfeld feierte sein 40-jähriges Dienstjubiläum als Ehrentag im Rathaus in Flammersfeld ...

Wer wird der 135. Wissener Schützenkönig?

Wissen. Am Sonntag, dem 7.Juli, findet in Wissen das Königsvogelschießen statt. Es ist in diesem Jahr der 135. Königsvogel, ...

40 Jahre Waldpavillon: Jubiläumsfest fordert Rotter heraus

Rott. Von den ca. 390 Rottern waren 38 nahezu rund um die Uhr, Schicht für Schicht im Dienst des Festgelingens. Gärtnern, ...

Werbung